Premiere auf der EMO: Sinumerik MDynamics von Siemens

Neues Technologiepaket für 3- und 5-Achs-Fräsanwendungen

4834

Siemens Drive Technologies zeigt auf der diesjährigen Fachmesse EMO vom 5. bis 10. Oktober in Mailand erstmals das neue Technologiepaket Sinumerik MDynamics für Fräsanwendungen. Es bündelt für 3- und 5-Achs-Fräsanwendungen die CNC-Hardware, intelligente CNC-Funktionen und die durchgängige CAD/CAM/CNC-Prozesskette für Branchen mit sehr hohen Anforderungen an Oberflächengüte, Präzision und Bearbeitungsgeschwindigkeit. MDynamics ist besonders für Applikationen im Automobil- und Flugzeugbau, in der Energie- und Medizintechnik, der Werkstattfertigung und im Werkzeug- und Formenbau geeignet.

Exakte Oberflächenbearbeitung, Präzision in der Konturenführung – und das in kurzen Bearbeitungszeiten. Das sind Faktoren, die Werkstückqualität und Produktivität in der Fertigung maßgeblich beeinflussen. Für Applikationen mit Fräsanwendungen stellt Siemens auf der diesjährigen Fachmesse EMO sein Technologiepaket Sinumerik MDynamics vor. Das Paket umfasst die CNC-Hardware, intelligente CNC-Funktionen und die durchgängige CAD/CAM/CNC-Prozesskette. Das Paket steht in einer Variante für 3-Achs- und in einer Variante für 5-Achs-Fräsmaschinen zur Verfügung und ist sowohl für die Sinumerik-Steuerungen in der Kompakt- als auch in der Premium-Klasse einsetzbar.

Das 3-Achs-Technologiepaket für die Sinumerik 840D sl umfasst zum Beispiel neben der neuen, optimierten Bewegungsführung auch innovative Funktionen für das Einrichten, wie zum Beispiel die neue Werkzeug- und Programmverwaltung. Das Programmieren von Werkstücken wird durch neue Funktionen und das ShopMill-Arbeitsschritt-Modul vereinfacht. Innovative Technologiezyklen, Automatikmesszyklen, die 3D-Simulation zur Unterstützung bei Programmierung und Angebotskalkulation sowie effiziente High-Speed-Cutting-Funktionen sind ebenfalls integriert. Neue HMI-Funktionen, einfaches Daten- und Programmhandling mit zusätzlichem CF-Card-Speicher, die Spline Interpolation sowie die Werkstücksimulation für Mehrseitenbearbeitung runden das Paket ab.

Das 5-Achs-Paket ist ergänzt um die automatische Restmaterial-Erkennung und den Kinematikmesszyklus Cycle996. Auch die 3D-Radiuskompensation und die erweiterten 5-Achs-Funktionalitäten, wie die integrierte Programmierung TRAORI (Kinematik Transformation Tool Center Point) sind im Fräspaket enthalten.

Der neue integrierte HighSpeed-Setting-Cycle832 erlaubt eine schnelle Anpassung an die Bearbeitungsstrategie. Innovative Technologiezyklen wie der Zyklus für Trochoidal- oder Tauchbohrfräsen sind die Basis für eine schnelle, einfache und effiziente Bearbeitung von Werkstücken. Bedienerfreundliches und schnelles Handling von komplexen Werkstücken in einer Aufspannung sowohl im JOG-Betrieb als auch in Automatik ist mit dem neuen Schwenkzyklus Cycle800 für die Komplettbearbeitung möglich. Die Restlaufanzeige sowie die Visualisierung großer Formenbauprogramme unterstützen den Bediener während der Bearbeitung.

Kontakt:

www.siemens.de/motioncontrol