Formschöne Signale – informativer Blickfang

CHIRON integriert helle, langlebige LED-Streifenlichter als Maschinenzustandsanzeige gut sichtbar als obere Abschlussblende in die Maschinenumhausung. Optionales Grafikdisplay visualisiert zudem Langzeitauswertungen wichtiger Maschinendaten wie Produktion, Rüsten, Störung und Wartung als Balkendiagramme

2136

Zur Baselworld empfahl sich CHIRON einmal mehr als innovativer Maschinen- und Technologielieferant für Präzisionsfertiger. Beide Exponate, eine mit integriertem Knickarmroboter vollautomatisierte FLEXCELL UNO wie auch die FZ 08K S MAGNUM high speed plus mit Schwenkkopf und Drehspindel haben ihre Feuertaufe bei Herstellern von Präzisionsteilen für die Medizintechnik und Uhren längst bestanden. Für Branchenkenner nichts Neues also? Weit gefehlt.

Wer genauer hinsah, entdeckte bei der als Fräs-Drehzentrum konfigurierten FZ 08 ein kleines, aber nicht minder feines Detail. Statt einer herkömmlichen Ampel signalisieren oben im Blechkleid flächenbündig über alle vier Ecken integrierte LED-Streifenlichter den Maschinenzustand. Die Lösung sieht nicht nur optisch schick aus, sondern hat auch funktionale Vorteile. Die LEDs sind langlebig, hell, gut geschützt und durch ihre exponierte Platzierung gut sichtbar.

Darauf angesprochen, ob nun auch CHIRON über das Design eine Differenzierung zum Wettbewerb anstrebe, äußerte der Geschäftsführer Technik, Vertrieb und Service der CHIRON-Werke GmbH & Co KG, Tuttlingen, Dr.-Ing. Dirk Prust: „Wir fokussieren in der Entwicklung auch künftig darauf, dass unsere Fertigungszentren technologisch und qualitativ wettbewerbsfähig sind. Im Vordergrund steht stets der Kundennutzen. Dieser Selbstanspruch schließt ein ansprechendes Maschinendesign ja nicht aus. Dabei gilt allerdings der Grundsatz „design follows function“.

Gutes Design ist, wenn die Technik trotzdem funktioniert. das gilt im Großen wie im Kleinen. Und so ist die zur Baselworld erstmals präsentierte LED-Zustandsanzeige der CHIRON-interne Sieger aus 25 verschiedenen Entwürfen. Dr. Prust: “Wir haben diverse Prototypen gebaut und getestet. Bei einer Variante hatten wir die LED-Bänder als Balkengrafik zur Visualisierung von Produktivitätsdaten programmiert. Die Grundidee ist für Anwender sicher nützlich, für eine praxistaugliche Maschinendatenanzeige lässt die Aussagefeinheit der LED-Balken aber zu wünschen übrig. Für so etwas braucht es dann doch ein richtiges Grafikdisplay (Bild 5).
Wir werden unseren Kunden als Option eine entsprechende Lösung anbieten. Bei einer der zahlreichen Designstudien haben wir die obere Maschinenblende vollflächig in den gängigen Farben Grün, Weiß, Rot leuchten lassen (Bild 4).. Allerdings haben 5% der Bevölkerung – und hier vor allem Männer – eine sogenannte Rot-Grün-Blindheit.“ Und für CHIRON war das Grund genug, um auch bei der Anzeige von Maschinenzuständen auf die bekanntbewährte Ampelschaltung mit drei übereinander angeordneten, separat angesteuerten LED-Reihen zu setzen.

Nun: Die Resonanz auf die zur Baselworld präsentierte Lösung ist nach Aussage von Dr. Prust „durchweg positiv. Wir werden die LED-Blende sukzessive bei weiteren Maschinenmodellen einführen. Das Grafikdisplay für die Anzeige von Maschinendaten gibt es künftig ebenfalls als Option.“ Sie liefert Anwendern darüber hinaus quasi im Vorbeigehen auf einen Blick zuverlässige Daten über die konkrete Verteilung der Maschinenzustände Produktion, Rüsten, Störung und Wartung.

Bild 1: Dr.-Ing. Dirk Prust, Geschäftsführer Technik, Vertrieb, Service der CHIRON-WERKE GmbH & Co. KG, Tuttlingen: „Design follows function.“

Bild 2: Im Blechkleid flächenbündig über alle vier Ecken integrierte LED-Streifenlichter signalisieren den Maschinenzustand. Die Lösung sieht nicht nur optisch schick aus, sondern hat auch funktionale Vorteile. Die LEDs sind langlebig, hell, gut geschützt und durch ihre exponierte Platzierung gut sichtbar.

Bild 3: Rund 5% der Bevölkerung und hier vor allem Männer leiden unter einer sogenannten Rot-Grün-Blindheit.
Grund genug, um auch bei der Anzeige von Maschinenzuständen auf die bekannt-bewährte Ampelschaltung mit drei übereinander angeordneten, separat angesteuerten LED-Reihen zu setzen.

Bild 4: Bei dieser Designvariante ließ CHIRON die komplette obere Maschinenblende vollflächig in den gängigen Farben Grün, Weiß, Rot leuchten. Sieht nett aus, der jeweils signalisierte Maschinenzustand ist für Farbenblinde jedoch nicht zu differenzieren.

Bild 5 a und Bild 5b: Coming soon: Die optional in die Kopfblende flächenbündig integrierte Grafikanzeige liefert auf einen Blick konkrete Auswertungen über relevante Maschinendaten wie Maschine in Produktion, Rüsten, Störung und Wartung.

Kontakt:
CHIRON-WERKE GmbH & Co. KG
Fon: 07461/940-0
Email: info@chiron.de
www.chiron.de