Die FZ 100 feierte Premiere

Fräskopf M3 ABC mit 3 Rundachsen als Herzstück der Portalfräsmaschine

2412

Die F.Zimmermann GmbH, Hersteller von Portalfräsmaschinen, präsentierte während der Euromold in Frankfurt erstmals die neu entwickelte Portalfräsmaschine FZ 100 mit 3Achs Fräskopf M3 ABC live unter Span.

Das Herzstück der Maschine ist der neue Fräskopf M3 ABC mit 3 Rundachsen. Der zum Patent angemeldete Fräskopf ermöglicht nach Angaben des Herstellers einen deutlichen Produktivitätszuwachs bei der Bearbeitung von Taschen oder Formen.

Bereits 2007 startete Zimmermann mit der Entwicklung des Fräskopfes im eigenen Haus und präsentierte auf der AMB 2008 einen fertig montierten Fräskopf M3 mit 3 Rundachsen. Für die Fräskopfentwicklung und -konstruktion sowie dem After-Sales-Service wurde eigens die GIMBAL GmbH, eine Tochtergesellschaft der F.Zimmermann GmbH gegründet. Darüber hinaus bietet GIMBAL seinen Kunden spezifische Konzepte und Lösungen an.

Fräskopf M3 ABC mit 3 Rundachsen

Der Fräskopf bietet eine deutlich schnellere Bearbeitung von konischen Taschen, wie sie bei der Bearbeitung von Strukturbauteilen in der Flugzeugindustrie typisch sind. Durch die zusätzliche B-Achse werden zeitaufwendige Drehbewegungen der C-Achse in den Ecken oder beim Ausdrehen vermieden. Alle Anstellungen sind durch nur minimale Drehbewegungen zu erreichen. Durch die zusätzlichen Einstellmöglichkeiten arbeitet die FZ 100 stets mit einem konstant hohen Vorschub auch in den Ecken und erzielt damit auch einen viel geringeren Werkzeugverschleiß. Ergebnis ist eine bessere Oberflächenqualität.
Alle Geometriefehler der Fräsmaschine sind durch die 6 Freiheitsgrade kompensierbar. Neben der reinen Qualitätsverbesserung ist so auch über viele Jahre hinweg eine einfache Wiederherstellung der Maschinengenauigkeit realisierbar. Die Kompakte Bauweise ist ein weiterer Vorteil des Fräskopfes.

Die FZ 100 mit M3 Fräskopf bietet neue Möglichkeiten mit den bekannten Vorteilen einer Portalfräsmaschine. Aus der Bauweise mit fest stehenden Seitenständern und oben in X-Richtung verfahrbarem Portal ergeben sich konstante und sehr geringe, bewegte Massen. Dadurch hat die Maschine ein gleich bleibendes dynamisches Verhalten und erzielt eine hervorragende Oberflächenqualität auch bei großen Werkstücken.

Die Portalfräsmaschine verfügt über verstärkte Zahnstangenantriebe der neusten Generation und erreicht Vorschubgeschwindigkeiten von 60 m/min. Ausgelegt für die Volumenzerspanung von Aluminium und der HSC-Bearbeitung von Stahl und Guss bildet sie eine neue Klasse der modernen, mittelschweren Maschinen.

Im Rahmen der Hausausstellung 2008 konnten sich die Besucher von der deutlich gesteigerten Produktivität der FZ 100 ein Bild machen.

„Unsere Kunden und wir waren tief beeindruckt bei einer Vergleichsvorführung zwischen klassischer Portalfräsmaschine und der FZ 100 mit M3-Fräskopf. Da liegen Welten dazwischen“, so Rolf Röhm, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Zimmermann.

Die erste Maschine wurde direkt nach der Messe bei einem deutschen Kunden installiert. Weitere, konkrete Anfragen liegen vor.

Bild: Portalfräsmaschine FZ 100 mit 3Achs-Fräskopf M3 ABC

Kontakt:

www.f-zimmermann.com