Multisensor bringt Präzision in die Fertigung

Mahr Multisensor-Messplätze arbeiten sehr genau auch in Produktionsumgebung

2972

Die Qualitätssicherung verlagert sich vom Messraum in die Fertigung. Messplätze der MultiScope-Baureihe der Mahr Multisensor GmbH sind dank ihrer robusten Bauweise ideal für den fertigungsnahen Betrieb: Denn auch in rauer Produktionsumgebung liefern diese Messsysteme präzise Messwerte. Jetzt hat Mahr die Messgenauigkeit noch weiter gesteigert.

Mit der MultiScope-Baureihe hat die Mahr Multisensor GmbH mittlerweile acht unterschiedliche Messsysteme im Programm, darunter das Einstiegsgerät in die 3D Multisensor Geometriemesstechnik: „MarVision MS 222″. Die MultiScope-Geräte sind auf Grund ihrer Ausführung mit mechanischer Lagerung sehr robust und häufig im fertigungsnahen Betrieb im Einsatz. Wie alle Multisensor-Messplätze sind auch die MultiScope-Geräte mit mehreren unterschiedlichen taktilen und optischen Sensoren ausgestattet und lösen dadurch Messaufgaben sehr flexibel, exakt und schnell.

Jetzt konnten die bisher im mittleren Genauigkeitsbereich angesiedelten Geräte auf Grund der bisherigen Fertigungserfahrung und kleinerer technischer Modifikationen stark in der Messgenauigkeit gesteigert werden. So werden die bisherigen Werte der Hochgenau-Version jetzt bereits mit der Standardversion erreicht. Die neue Messgenauigkeit liegt bei E1 = 1,5 + L/250 µm (Messlänge L in mm), E2 = 2,0 + L/200 µm und E3 = 2,5 + L/150 µm! Die Angaben gelten im gesamten Messbereich (nicht nur in der Aufspannebene), bei optischem oder tastendem Sensor sowie bei einem Temperaturbereich von +- 1K (Bezug: 20 °C). Unter Einschränkung des Messbereiches auf eine Fläche von 100 mm x 100 mm in der Aufspannebene (Glasplatte), auf ein Temperaturintervall von +- 0,5 K und den Einsatz des optischen Sensors mit 10x Objektiv (feste Brennweite, kein Zoom) ist eine Genauigkeit von E1(X,Y) = 0,7 + L/200 µm spezifiziert. Die Geräte der Hochgenau-Klasse sind standardmäßig mit einem massiven Untergestell und aktiven Schwingungsdämpfungselementen ausgerüstet.

Mit dieser extrem hohen Genauigkeit lassen sich viele Messaufgaben kostengünstig lösen, die bisher die Verwendung von kostenintensiven Spezialgeräten erforderten. Dies macht den Einsatz im fertigungsnahen Bereich zur Überwachung der Serienfertigung in Präzisions- und Feinmechanik, Präzisionsspritzguss (auch MIM), Stanztechnik, Elektronik und Mikromechanik möglich.

Bild: Hochgenaues Einstiegsgerät in die 3D Multisensor Geometriemesstechnik: „MarVision MS 222“

Kontakt
Mahr GmbH Göttingen
Postfach 1853
37008 Göttingen
Deutschland
Tel.: +49 (551) 7073-0
Fax: +49 (551) 71021
info@mahr.de

www.mahr.de