QXD 200: die Universalmaschine für PKD-Werkzeuge

Auf der GrindTec 2008 in Augsburg präsentiert Vollmer, der Spezialist für Schärf- und Erodiermaschinen zur Werkzeugproduktion und Instandhaltung, die neue Schärfmaschine QXD 200. Die Universalmaschine kombiniert Erodieren, Freischleifen und Polieren. Durch umfassende Automatisierungslösungen ermöglicht die QXD 200 neue Gestaltungsvarianten für die Produktion mit PKD-Werkzeugen. Auf der GrindTec findet täglich um 11 Uhr eine Produktpräsentation in Halle 1 am Vollmer-Stand 132 statt.

2405

„Eines unserer technologischen Highlights auf der diesjährigen GrindTec ist die neue Universalmaschine QXD 200 für die flexible Bearbeitung von PKD-Werkzeugen“, sagt Dr. Stefan Brand, Geschäftsführer Technik. „Dafür sorgt eine Bahninterpolation in sechs CNC-Achsen, die Werkzeugherstellern weitaus größere Entwicklungsräume bietet als vergleichbare Maschinen.“

Bearbeitung in einer Aufspannung
Die Universalmaschine QXD 200 vermisst, erodiert, schleift und poliert PKD-Werkzeuge in einer Aufspannung. Durch weit reichende Automatisierungslösungen ermöglicht die Scheibenerodiermaschine neue Gestaltungsvarianten von PKD-Werkzeugen mit bis zu 250 Millimeter Durchmesser und 200 Millimeter Länge. Grundlage dafür sind die sechs CNC-Achsen, die manuelles Eingreifen überflüssig machen und die Rüstzeiten verkürzen.

Der einteilige Maschinenständer aus Polymerbeton sorgt bei der QXD 200 für Systemsteifigkeit und Schwingungsdämpfung. Durch die neuartige Anordnung der Achsen kann jedes Werkstück hängend bearbeitet werden. So lässt sich vermeiden, dass sich das Werkstück durch das Eigengewicht durchbiegt. Gleichzeitig ist die Werkstückschnittstelle unempfindlich gegen Verschmutzung.

Automatisch der richtige Schliff
Bei der QXD 200 schaffen integrierte Werkzeugwechsler und umfangreiche Werkstückführung die Voraussetzung für eine mannlose Schicht rund um die Uhr. Dabei kann die Be- und Entladung des Werkstückspeichers parallel zum Automatikbetrieb erfolgen. Der integrierte Werkzeugwechsler verfügt über bis zu sechs unterschiedliche Erodier-, Schleif- und Polierscheiben und ermöglicht so eine genaue Bearbeitung unterschiedlicher Werkstückvarianten.

Zum Gesamtpaket rund um die Universalmaschine QXD 200 gehören neben den technischen Highlights auch Services und Dienstleistungen wie Versuchsbearbeitungen, Mitarbeiterschulung, Finanzierungsplanung sowie Wartung und Instandhaltung.

„Durch unsere bewährte Bedienphilosophie mit windowsbasierter Steuerung kann die QXD 200 bereits nach einer kurzer Einschulung zuverlässig eingesetzt werden“, sagt Siegfried Knüpfer, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Vollmer. „Mit dieser Universalmaschine setzen wir unser innovatives Maschinenprogramm für das Schärfen von PKD-Werkzeugen fort, das wir bereits seit über 20 Jahren erfolgreich verfolgen.“

Vollmer auf der GrindTec in Halle 1 am Stand 132

Anmerkungen:
Vollmer Gruppe
Die Vollmer Gruppe – mit eigenen Standorten in Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, den USA, Brasilien, Japan und China – ist mit einem umfangreichen Maschinenprogramm als Spezialist für die Werkzeugbearbeitung in der Produktion und im Service weltweit erfolgreich. Das Produktprogramm des Weltmarkt- und Technologieführers umfasst dabei modernste Schärf- und Erodiermaschinen für die Holz und Metall verarbeitende Industrie. Vollmer setzt dabei konsequent auf die Tradition und die Vorteile des Unternehmens: kurze Wege, schnelle Entscheidungen und rasches Handeln einer familiengeprägten Gesellschaft. Die Vollmer Gruppe beschäftigt heute weltweit über 700 Mitarbeiter und alleine am Hauptsitz in Biberach 470 Mitarbeiter, davon über 50 Auszubildende. In nur fünf Jahren konnte die Vollmer Gruppe ihren Umsatz um über 50 Prozent steigern – von 70 auf 110 Millionen Euro im Jahr 2007. Rund acht Prozent des Umsatzes investiert das Unternehmen in die Forschung und Entwicklung neuer Technologien und Produkte.

Kontakt:

www.vollmer.de