Ein Alleskönner mit System

Präsentation auf der EMO: NDM 45 4BUS/200 mit B-Achse

3303

Die NDM-Baureihe von MAG +FMS+ ist etwas für die „dicken Brocken“. Die drei Drehmaschinen NDM 450, NDM 300 sowie NDM 200 können Werkstücke mit einem Durchmesser von bis zu 450 mm und einer Länge von 3 Metern bearbeiten. Bei der EMO in Hannover zeigt +FMS+ nun das jüngste Kind der Serie: die NDM 450-4BUS/200 mit B-Achse und einem Werkzeugmagazin für 40 Werkzeuge und einem Wechslersystem für die Komplettbearbeitung von komplexen Geometrien. Auf dem MAG IAS-Stand kann die Maschine bei der Bearbeitung komplexer Werkstücke begutachtet werden. Dabei kommt sie sowohl beim Drehen als auch beim Fräsen, Bohren und Räumen (in zwei Aufspannungen) zum Einsatz. Genau hinschauen sollten die Besucher, wenn das Werkstück dann automatisch von der Haupt- an die Gegenspindel übergeben wird.

Mit einer zweiten NDM 450-4FC/200 demonstriert MAG +FMS+, welche Vorteile die Konstruktion beim Ablängen, Zentrieren und Drehen bietet. Eine NDM 200-4HG mit einem Standard-Hartdreh-Revolverkopf kommt bei der Hartbearbeitung zum Einsatz.

Auf dieser Maschine zeigt der Hersteller das erste Mal einen neu entwickelten umweltverträglichen Trockenschleif-Prozess für die Komplettbearbeitung von gehärteten Teilen, welche gedrehte und/oder geschliffene (Rillen-freie) Oberflächen aufweisen müssen.

Bild: CAD-Grafik der neuen NDM 45 4BUS/200 mit B-Achse. Bei MAG IAS auf der EMO ist das Original zu sehen.

MAG IAS auf der EMO 2007: Halle 12, Stand A36

Kontakt:

www.mag-ias.com

Anmerkungen:
Hintergrund:
Die 2005 gegründete MAG Industrial Automation Systems gehört seit 2006 zu den Großen im Werkzeugmaschinenbau. 4300 Beschäftigte erwirtschafteten vergangenes Jahr einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden US-Dollar. Der Konzernverbund besteht aus vier Gruppen: MAG Powertrain (Cross Hüller, Ex-Cell-O und Lamb) beliefert mit Agilen Fertigungssystemen und Transferstraßen vor allem die Automobilindustrie.
MAG Advanced Technologies (MAG Cincinnati Automation, MAG Cincinnati Machine, MAG Fadal, MAG Giddings & Lewis und MAG Hüller Hille ) entwickelt Lösungen in den Bereichen der Hochleistungsbearbeitung, der Automation und Prüfsystemen für die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie zur Energieerzeugung und liefert darüber hinaus Karussell-Drehmaschinen und Horizontal- Bearbeitungszentren.
MAG Special Machines (MAG Boehringer, MAG +FMS+, MAG Hessapp, MAG Turmatic Systems und MAG Witzig & Frank) stellt Horizontal-Drehmaschinen, Vertikal-Drehmaschinen, Kurbelwellen-Bearbeitungsmaschinen, Mehrstationen-Bearbeitungssysteme und Rundtransferautomaten für hochpräzise, leistungs-starke Anwendungen her.
MAG Maintenance Technologies ist eine weltweit einzigartige Service und Support Organisation, die für Langlebigkeit und größtmögliche Rendite von Investitionsgütern steht.