VSC 400 MODULAR: EMAG entwickelt standardisierte Fertigungslösungen weiter.

Mit der VSC 400 MODULAR wird das erste Drehzentrum aus der Modular-Baureihe vorgestellt.

4055

Die EMAG Gruppe bietet seit Jahren eine große Bandbreite an Fertigungstechnologien und Prozesslösungen an. Durch die Technologieunternehmen gibt es fast keinen zerspanenden Anwendungsfall, der nicht in der EMAG Gruppe realisiert werden kann. Damit deckt die EMAG Gruppe die gesamte Palette der zerspanenden Metallbearbeitung ab. Mit Maschinen zur Bearbeitung von futter- und wellenförmigen bis zu kubischen Teilen bieten die Unternehmen für nahezu alle Kundenanforderungen die optimale Fertigungslösung. So reicht die Angebotspalette der EMAG Gruppe von Standard-Maschinen bis zu kundenspezifischen (Customized) Lösungen. Mit der VSC 400 MODULAR wurde jetzt das Angebot weiter komplettiert. Die Modular-Baureihen schließen die Lücke zwischen den Standard- und den Customized-Lösungen.

Die VSC 400 MODULAR – optimal für den Einsatz in Fertigungssystemen
Die VSC 400 MODULAR vereint die Vorteile von Standard- und Customized-Maschinen. Hohe Standardisierung mit der Flexibilität, komplexe Fertigungssysteme aus einem Baukasten von vordefinierten Funktionsbausteinen zusammensetzen zu können. Dies spart erheblichen Engineeringaufwand. Verschiedene Revolvervarianten, Automationsbausteine und Steuerungen stehen zur Verfügung. Damit lassen sich Fertigungssysteme z.B. für die Bremsscheibenfertigung komplett aufbauen. „Unser Ziel ist es, über die vordefinierten Funktionsbausteine die Engineeringkosten für Fertigungssysteme stark zu senken.“, erläutert Dr. Andreas Mootz die Vorteile der VSC 400 MODULAR. Möglich wird die Reduzierung des Engineering durch das Zurückfahren der Kundenspezifikation und eine hohe Standardisierung der Maschinen. 90% aller Anfragen im Bereich der Futterteile können über die Modular-Baureihen abgedeckt werden. Natürlich bietet EMAG weiterhin Fertigungslösungen, die nach Kundenvorschrift gebaut sind, an. Jedoch greift hier nicht die Modular-, sondern die Customized-Baureihe.

Volle Leistung zum niedrigeren Preis
Das vertikale Drehzentrum VSC 400 MODULAR entspricht im Aufbau und den Komponenten den bewährten vertikalen Drehzentren aus der VSC-Serie von EMAG. So verfügen die Maschine über eine Basis aus Polymerbeton MINERALIT®, die sich durch hervorragende Dämpfungseigenschaften auszeichnet. Das sorgt für lange Werkzeugstandzeiten und hohe Oberflächengüte. Auf dem Grundkörper befindet sich der Portalschlitten, der die vertikale Hauptspindel trägt. Dadurch entsteht ein symmetrischer Kraftfluss und eine hohe Steifigkeit. Der Spindelmotor, die Hauptspindel mit Pinole, der Werkzeugrevolver, Schaltschrank und Grundkörper sind flüssigkeitsgekühlt. Ein Zweikreis-Kühlaggregat führt die Maschinentemperatur in engen Grenzen der Umgebungstemperatur nach. Zum steifen, schwingungsarmen Fräsen und Bohren tragen auch die hydrostatisch gelagerte Pinole in der Z-Achse, der Durchmesser des vorderen Lagers der Hauptspindel von 160 mm und die stabile Aufnahme der Werkzeuge im Revolver bei. Um die geforderten Genauigkeiten an den Werkstücken prüfen und einhalten zu können, kann ein außerhalb des Arbeitsraums angebauter Messtaster in den Prozess integriert werden. Durch das Messen der Werkstücke, die im Futter der Hauptspindel gespannt sind, erfasst die CNC-Steuerung die Korrekturdaten. Das sorgt für gleichbleibende Genauigkeit und Qualität der gefertigten Werkstücke auch bei unbeaufsichtigtem Betrieb. Durch die seitliche Zuführung der Werkstücke und den zentralen Service- und Wartungsbereich wird eine gute Zugänglichkeit zum Arbeitsraum gewährleistet.
Die VSC 400 MODULAR kann durch die Kombination bewährter, in der Fertigungsindustrie als Standard anerkannter Baugruppen und den Einsatz standardisierter Optionen in wenigen Monaten geliefert werden.

Masterlösungen für optimalen Fertigungsprozess
„Im Bereich der Mittel- bis Großserienfertigung arbeiten wir an Masterlösungen. Das heißt, wir entwickeln werkstückbezogen das aus unserer Sicht optimale Fertigungssystem. Hier werden Funktionsbausteine der VSC 400 MODULAR speziell auf ein Werkstück oder eine Teilefamilie angepasst und optimiert. Damit können wir sehr kostengünstige und prozesssichere Lösungen realisieren. Die Projektkonstruktion fällt damit nahezu weg, da aus dem EMAG Funktionsbaukasten das Fertigungssystem lediglich auf die Anforderungen der Kunden konfiguriert werden muss.“, erklärt Dr. Andreas Mootz die Vorgehensweise.

Vorteile der VSC 400 MODULAR im Überblick
• Drei Funktionen bei geringstem Platzbedarf: Werkstückhandling – Bearbeiten – Messen
• Jede VSC 400 MODULAR ist eine Fertigungszelle: Mit der Pick-up-Spindel belädt sich die Maschine selbst – sehr kostengünstig, technisch einfach und damit betriebssicher bei sehr kurzen Umrüstzeiten
• Das in der Pick-up-Spindel aufgenommene Werkstück führt die Bewegungen aus, während die Werkzeugträger ortsfest und unterhalb des Werkstücks angeordnet sind. Dadurch wird ein Idealer und freier Spänefall gewährleistet.
• Sehr stabile Werkzeugträger für unterschiedliche Fertigungsverfahren, direkt in den Grundkörper integriert
• Die geschlossene Bauform mit dem sehr stabilen U-förmigen Bett aus Mineralit® als Basis führt zu kurzen und symmetrischen Kraftflüssen.
• Die hydrostatische Lagerung der Arbeitspindel für die Bewegung in der Z-Achse bietet die technisch bestmöglichen Voraussetzungen für hohe Produktivität, Präzision, Oberflächengüte und Werkzeugstandzeiten bei der Weich- und der Hartbearbeitung
• Kurze Wege beim Be- und Entladen führen zu kurzen Werkstückfolgezeiten
• Einfache Verkettung mehrerer Maschinen zu Fertigungslinien
• Prozesskettenverkürzung durch Kombi-Prozesse in einer Aufspannung

Anmerkungen:
KONTAKT
www.emag.com