Hamburgs Senator Jörg Dräger eröffnet die NORTEC 2006. Rund 400 Aussteller präsentieren moderne Fertigungstechnologie

10. Fachmesse für Produktionstechnik vom 25. bis 28. Januar 2006 auf dem Hamburger Messegelände

3788

Der Präses der Behörde für Wissenschaft und Gesundheit der Freien und Hansestadt Hamburg, Senator Jörg Dräger, eröffnet am Mittwoch, 25. Januar, um 10 Uhr die NORTEC 2006, 10. Fachmesse für Produktionstechnik, auf dem Hamburger Messegelände. Zuvor begrüßt Dietmar Aulich, Geschäftsführer der Hamburg Messe und Congress GmbH, die Gäste der Eröffnungsfeier. Außerdem spricht Maximilian Klumpp, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft NORTEC, anlässlich des Beginns der Fachmesse.
Die NORTEC 2006 startet vom 25. bis zum 28. Januar zum zehnten Mal. Rund 400 Aussteller aus 14 Nationen präsentieren ihre Angebote wie zum Beispiel spanende Werkzeugmaschinen, Werkzeuge und Vorrichtungen sowie Halbzeuge aus Metall und Kunststoff in sechs Hallen. Erstmals werden in der neuen Halle A1 die großen Werkzeugmaschinen gezeigt. Neben der Präsentation moderner Fertigungstechnologie garantiert die Fachmesse als der Marktplatz im Norden mit zahlreichen Rahmenveranstaltungen wie Sonderschauen, Workshops, Podiumsdiskussionen Ausstellern und Fachbesuchern echten Mehrwert.

Zum ersten Mal wird es die Sonderschau „Historische Maschinen“ in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Museum der Arbeit sowie das Forum „Roboter in der Fertigung“ mit aktuellen Einsatzbeispielen geben. Im Rahmen des bewährten Technikforums kommt der Nachwuchs auf seine Kosten. Schüler können hier technische Berufe und Ingenieursstudiengänge hautnah erleben. Weiterhin stehen ein neues Forum für produktionsrelevante Dienstleistungen, ein Forum für Laserinnovationen sowie ein Workshop des Verbandes Deutscher Maschinen und Anlagenbau e. V. (VDMA) und der 6. Norddeutsche Einkäufertag auf dem Programm.

Die NORTEC, 10. Fachmesse für Produktionstechnik, findet vom 25. bis 28. Januar 2006 auf dem Hamburger Messegelände statt. Geöffnet sind die Hallen 9 bis 12 sowie die neue Halle A 1 täglich von 9 bis 17 Uhr. Eintritt: Tageskarte 15 Euro, Zweitageskarte 20 Euro, Tageskarte Samstag
8 Euro, Schüler, Studenten, Azubis 5 Euro, Gruppenkarte ab zwölf Personen pro Person 10 Euro..