NORTEC 2006: Interessante Ausstellerinformationen (Teil 1/2)

10. Fachmesse für Produktionstechnik vom 25.01.2006 bis 28.01.2006 in Hamburg

5006

Bandsäge glänzt mit Ergonomie und Minimalschmierung
Höchst bedienerfreundlich präsentiert sich die neue Portalbandsäge 260 GP von MEBA. Ausgelegt ist das technische Highlight aus Westerheim für den universellen Einsatz bei Durchmessern bis zu 260 mm oder 260 x 300 mm vierkant. Gegenüber dem allgemeinen Stand der Technik wird die Drehbewegung für Gehrungsschnitte nicht unterhalb des Materials im Maschinenbett ausgeführt, sondern in einem oben liegenden Portal-Schwenkkopf über dem Sägeband. Die Maschine ist dadurch sehr leicht zu bedienen und die Lagerung bleibt schmutzfrei. Standard ist sowohl stufenlose, von 90 Grad bis 30 Grad einstellbare digitale Winkeleinstellung als auch die umweltfreundliche Minimalmengenschmierung.
MEBA; Halle A1, Stand 509

Lasten leicht auf richtige Höhe bringen
Translift-Hubtische wurden speziell für Bereiche entwickelt, in denen schwere und unterschiedlich große Elemente bewegt und bearbeitet werden. Schnelles, sicheres Einstellen auf die gewünschte Höhe erleichtert das Arbeiten und macht das Handling ergonomischer und damit entscheidend wirtschaftlicher, hebt man bei R. Beck Maschinenbau in Krauchenwies hervor. Die Hubtische sind in unterschiedlicher Ausführung lieferbar: Neben Doppel- und Einfach-Scherentischen mit einer Hubhöhe bis zu 3.000 mm und einer Nutzlast von bis zu 6.000 kg enthält das Programm auch besonders flache Versionen. Diese bieten mit einer Bauhöhe von nur 80 mm ein besonders breites Einsatzspektrum.
R. Beck Maschinenbau; Halle 10, Stand 118

Bandsäge beschneidet auch Nebenzeiten
Mit der neuen HPB513A bietet Behringer, Kirchhardt, nun auch im 500 mm-Sägebereich das passende Bandsägemodell. Die neue Variante hat einen Schnittbereich im Rundmaterial von 510 mm und im Flachmaterial von 500 mm x 500 mm (BxH) bei Schnittgeschwindigkeiten von 19 m/min bis 130 m/min; je nach Material und Dicke. Der frequenzgeregelte Sägeantrieb sorgt für modernste Antriebstechnik und damit noch mehr Bedienerfreundlichkeit. Ein starrer, verwindungs- und vibrationsarmer Rahmen in stabiler Gusskonstruktion mit spielfrei vorgespannter Vierfachführung garantiert beste Schnittergebnisse. Im automatischen Betrieb hebt sich der Sägerahmen über die Materialhöhe und eine Eilsenkung reduziert die Nebenzeiten.
Behringer; Halle A1, Stand 205

Robuster Thermoplast nutzt vielen Branchen
ENSINGER hat sein Produktspektrum um das thermoplastische Hochleistungs-Polyamidimid TECATOR erweitert. Der Werkstoff verfügt insbesondere über besonders hohe thermische Belastbarkeit und ist im kryogenen Bereich ebenso einsetzbar wie im Hochtemperaturbereich bis 270 C. Aufgrund seines geringen thermischem Ausdehnungskoeffizienten und der äußerst hohen Kriechbeständigkeit sei der Thermoplast für hoch anspruchsvolle Bauteile besonders geeignet und lasse sich mit herkömmlichen Werkzeugen bzw. Maschinen gut zerspanen, so seine Entwickler in Nufringen. Einsatzfelder bieten sich unter anderem im Automobil- und Maschinenbau, Elektronik, Kryotechnik sowie in der Luft- und Raumfahrt.
ENSINGER; Halle 10 EG, Stand 120

Gewindeformer spart Zeit und Kosten
Der neue Gewindeformer PROTODYN INOX der PROTOTYP-Werke aus Zell am Harmersbach bietet wirtschaftliches Gewindeformen in rostfreiem Stahl auf modernen Bearbeitungszentren mit Emulsion, die einen Ölgehalt von mindestens 5% besitzt. Eine manuelle Zufuhr von Schmieröl, wie sie bei der Verwendung von Emulsion bislang erforderlich war, entfällt. Der Anwender kann entsprechend seine Bearbeitungszeit verringern und damit die Wirtschaftlichkeit der Fertigung erhöhen. Durch das Entfallen des Öleintrags lassen sich zusätzliche Kosten sparen: Ein frühzeitiges Umkippen der Emulsion wird vermieden, die Lebensdauer verlängert und somit ein sparsamer Gebrauch von Ressourcen erreicht.
PROTOTYP-Werke; Halle 12 EG, Stand 103

Flexible Fräsmaschine erfreut Anfänger und Profis
Erstmalig zeigt KUNZMANN Maschinenbau in Hamburg die Fräsmaschine KUNZMANN WF 4/3-TNC 310. Als Besonderheit kann dieses Modell sowohl rein manuell unter Einsatz von mechanischen Handrädern sowie einer Digitalanzeige als auch über die CNC-Bahnsteuerung HEIDENHAIN TNC 310 bedient werden. Damit habe man eine gewisse Alleinstellung auf dem Markt der Werkzeugfräsmaschinen, so der Anbieter aus Remchingen. Interessant sei dieses Maschinenkonzept überall dort, wo gleichzeitig sehr unterschiedliche Mitarbeiterqualifikationen vorhanden sind bzw. unterschiedlichste Bearbeitungsaufgaben anstehen. Haupteinsatzgebiete sind der Werkzeug- und Vorrichtungsbau, allgemeiner Maschinenbau sowie Aus- und Weiterbildung.
KUNZMANN; Halle A1, Stand 108

Jungbrunnen für Prozessflüssigkeit
POLO-Schrägbettfilter der Reihe SB/SBH/SBE/SBEH sind für die Einzelversorgung oder kleine Gruppen von Werkzeugmaschinen bestens konzipiert. Die Flüssigkeit wird dem Filter über den Einlaufverteiler drucklos zugeführt, durchströmt das Vlies und gelangt gereinigt über den Auslauf in einen darunter stehenden Reintank. Die tiefe Filtermulde ermöglicht einen hohen Flüssigkeitsspiegel. Dadurch werden der Mengendurchsatz gesteigert und das Vlies optimal genutzt. Der Filterprozess wird während des Weitertaktens nicht unterbrochen, ein zusätzlicher Puffertank entfällt. Gleichzeit ist der aufgebaute Filterkuchen ein wertvolles Filterhilfsmittel und verbessert den Reinheitsgrad maßgeblich.
POLO; Halle A1, Stand 102

Präzise messen im rauen Betriebsumfeld
V-STARS/S, vorgestellt von der GDV Ingenieurgesellschaft aus Bad Schwartau, ist ein schnelles, mobiles Koordinaten-Messsystem. Es ermöglicht unter Verwendung einer einzelnen INCA3-Kamera (INtelligente CAmera) die schnelle und präzise 3D-Erfassung unterschiedlichster Objekte. Die eigentliche Messarbeit erfolgt nicht direkt am Objekt, sondern in digitalen Bildern, die aus unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen werden. Stabile oder bekannte Kamerapositionen sind hierzu nicht notwendig, die Aufnahmen können von einer Leiter oder sogar von einem Kran aus erfolgen. Besonders unter schwierigen Messbedingungen – wenig Platz, extreme Temperaturen oder Erschütterungen – spielt das handliche System seine Vorteile aus. Die Messgenauigkeit entspricht +/-0,025 mm RMS bei 4 m Objektgröße.
GDV Ingenieurgesellschaft; Halle 9 OG, Stand 209

Problemlos kennzeichnen auf fast jeder Oberfläche
Als perfekte Lösung zur einfachen und wirtschaftlichen Produktkennzeichnung per Nadelmarkieren bzw. Ritzprägen stellt Joachim Richter Systeme und Maschinen aus Konken die CNC-gesteuerte Produktreihe UNIGRAV vor. Aufgrund der stufenlos einstellbaren Beschriftungstiefe und Prägefrequenz ist die Modellpalette an nahezu jeden Werkstoff und jede Oberfläche anpassbar. Speziell die Version UNIGRAV-A wurde zur Integration in vollautomatische Prozesse und Fertigungszellen entwickelt. Zu den technischen Highlights gehören unter anderem geschliffene Linearführungen mit Kugelgewindetrieben, Hochleistungs-Schrittmotoren, 4 Zeichen/s bei 2,5 mm Schrifthöhe und eine Positioniergenauigkeit von 0,02 mm – bei Servoantrieb 0,005 mm.
Joachim Richter; Halle 12 EG, Stand 309

Dienstleister übernimmt anspruchsvolle Zerspanung
Als externer Helfer im Bereich Feinwerkmechanik, CNC-Zerspanung zum Fertigen komplexer Maschinenteile in kleinen und mittleren Serien bis zu einer Größe von 1.000 mm empfiehlt sich Schreck Maschinenbau. Gerade kleine Unternehmen stoßen bei der Zerspanung an Investitionsgrenzen, sobald die Maschinen nicht voll ausgelastet seien, betonen die Dienstleister aus Halstenbeck. Hier agiere man als kompetenter Partner, um den Bereich der anspruchsvollen Zerspanung zu übernehmen.
Schreck Maschinenbau; Halle 11, Stand 213

Anreißen, ankörnern, ausrichten: Vergangenheit!
Mit einem Taster – werkstattgerecht konzipiert – werden Nullpunkt und Schräglage des Werkstücks auf der Schnellradial-Bohrmaschine DANUMERIC/DANUPORT von Donau Werkzeugmaschinen erfasst und gespeichert. Das Exponat aus Ehingen verfügt über eine leistungsfähige CNC-Steuerung, die Maßstäbe in der Bedienerfreundlichkeit setzen soll und nebenher noch Programmierzeit einspart. So erfolgt die Dateneingabe eines jeden Bearbeitungsschrittes dialoggesteuert. Die Programmierung eines Lochkreises beispielsweise ist in weniger als zwei Minuten abgeschlossen. Bis zu 500 Werkzeuge und maximal 10 Materialien können in einer Technologie- Werkzeugdatenbank gespeichert werden.
Donau Werkzeugmaschinen; Halle A1, Stand 108

Drehmaschine drückt auf die Fertigungskosten
Einfache Teile hochpräzise zu absolut wettbewerbsfähigen Preisen produzieren – dazu präsentiert Tornos aus Moutier die Drehmaschine MULTIDECO 20/6be. Schon bei ersten Testproduktionen konnten die Fertigungskosten um 30% gesenkt werden. Denn gleich bei der Konzeption haben ihre Entwickler die Teileabnahme so vereinfacht, dass nun bis zu 40 Werkstücke/min gefertigt werden können. Auch in Sachen Langzeit-Präzision setzt die MULTIDECO 20/6be Maßstäbe. Bei der Bearbeitung eines Testteils mit einem Durchmesser von 8 mm wurde nach 16 Stunden Produktion ohne Korrektur eine Abweichung des Durchmessers von gerade einmal 0,006 mm ermittelt.
Tornos; Halle A1, Stand 102

CNC-Säge richtet sich selber ein
Bedienarmer Mehrschichtbetrieb leicht gemacht: Dafür sorgen – neben automatisierten Zuführeinheiten – die intelligenten Steuerungen der Sägeautomaten von BIMAX KURT MÜLLER aus dem schweizerischen Dachsen. Darüber hinaus können auch Sägeaufträge unterschiedlicher Materialien automatisiert werden. Vorzugeben sind lediglich die entsprechenden Einstellparameter; die Maschine richtet sich dann automatisch auf die neuen Parameter wie Spindeldrehzahl, Abschnittlänge oder Anzahl der Abschnitte ein.
BIMAX KURT MÜLLER; Halle A1, Stand 102

Full-Service stärkt die Werkstatt
Als Spezialist für’s Schleifen im Kundenauftrag, Werkzeugentwicklung wie auch -instandhaltung empfiehlt sich die Schulz Zerspanungstechnik GmbH. Zum Leistungs-Portfolio der Hamburger gehört das Erstellen der CAD-Zeichnungen von Sonderwerkzeugen nach Kundenangaben ebenso wie Außen-, Innenrundschleifen, Stempel-Schleifen und Stempel-Komplettbearbeitung. Ebenso obligat: Spitzenlos- bzw. Unrund-Schleifen, dazu Werkzeug-Nachbearbeitung und -beschichtung, die extern erbracht wird. Der geldwerte Vorteil: Die Orginal-Beschichtung wird wieder auf das Werkzeug gebracht.
Schulz Zerspanungstechnik; Halle A1, Stand 214

Noch schneller von der Idee zum NC-Programm
SolidCAM ist eine leistungsstarke, speziell für die werkstattorientierte NC-Programmierung entwickelte CAM-Lösung, die im Jahr 2003 von SolidWorks Gold-zertifiziert wurde. SolidCAM unterstützt in einer einzigen Anwendung die mechanischen Bearbeitungsverfahren 2.5D Fräsen, 3D Fräsen, Mehrseitenbearbeitung, 5-Achs-Simultanfräsen, Drehen, Drehen mit angetriebenen Werkzeugen und Schneiderodieren. Die SolidCAM Postprozessoren lassen sich anforderungsindividuell, wie steuerungsspezifisch anpassen, so dass Anwender NC-Programme für alle marktgängigen CNC-Maschinen erzeugen können. In der aktuellen Version SolidCAM 2006 V10 stecken die Erfahrung aus einer kontinuierlichen, 23-jährigen Entwicklungsarbeit. Mittlerweile wird auf mehr als 10.000 Arbeitsplätzen in Industrie und Ausbildung mit SolidCAM profitabel gearbeitet.
SolidCAM; Halle 12.EG, Stand 215

Bremse packt Pneumatikzylinder
Zum sicheren Arretieren von Pneumatikzylindern präsentiert AIRTEC aus Kronberg ein innovatives Bremssystem. Es beruht auf pneumatisch-hydraulischer Kraftübertragung und ist in einer aktiven wie auch passiven Variante verfügbar. Die Bremsbeläge bestehen aus extrem abriebfestem Material, was höchste Betriebssicherheit auch bei geölter oder verschmutzter Kolbenstange garantiert und eine lange Lebensdauer gewährleistet. Bei der Passivbremse wird die Ölkammer ständig von zwei Federn unter Druck gehalten. Das sorgt für dauerhafte Arretierung auch bei Energieausfällen und empfiehlt diese Variante besonders für Einsätze in der Absturzsicherung.
Airtec; Halle 10, EG, Stand 205

Gewindebohrer kappt Werkzeugvielfalt
Anwender brauchen universell einsetzbare Gewindebohrer, um die Werkzeugvielfalt zu begrenzen: Hier bietet Wexo, Bad Homburg, mit seinem neuen Gewindebohrerprogramm aus Schnellarbeitsstahl Kleinserien- wie auch Serien-Zerspanern eine wirtschaftliche Lösung. Die Universaltypen decken ein Materialspektrum ab, das vom langspanenden Baustahl bis hin zu austenitischem rost- und säurebeständigem Stahl reicht.
Wexo; Halle 10, EG, Stand 202

Stapeljochsystem schlägt Rungenlager
Bodenrungen-Lager sind im Profil-Stahlhandel weit verbreitet. Der Nachteil: Langwieriges Umstapeln, wenn es um das gewünschte Material geht. Für Abhilfe sorgt das robuste, automatisierbare Stapeljochsystem UNIBLOC von Kasto in Achern-Gamshurst. Ausgelegt für 3 bis 24 Meter lange Profile, Rohre, Bleche oder Coils bringt das Stapeln in die Höhe optimale Raumausnutzung ohne Beschädigungen. Für einfaches, preisgünstiges Lagern genügt ein Standard-Brückenkran nebst Traverse. Bei der vollautomatischen Version sind Kran und Traverse wie bei einem Hochregallager organisiert. Auch Integration ins PPS-System ist möglich.
Kasto; Halle A1, Stand 216

Tief, tiefer, produkTIEF
Für effektives Tieflochbohren hat TITEX, Frankfurt, Vollhartmetall-Spiralbohrer mit Innenkühlung konsequent weiterentwickelt. Das Ergebnis ist die TITEX XD-Technologie (eXtreme Deep). Sie ermöglicht nach Firmenangaben für einen großen Bereich von Anwendungen Produktivitätssteigerungen von bis zu 600 Prozent – aufgrund höherer Vorschübe, lüftungsfreiem Bohren und gesteigerter Schnittgeschwindigkeiten. Einsetzen lassen sich die Tieflochbohrer auf allen Standardmaschinen und normalen Bearbeitungszentren. Besondere Anforderungen hinsichtlich der Kühlmittelversorgung bestehen nicht.
Titex; Halle 12, EG, Stand 106 / Halle 12, EG, Stand 104

Präzises Pressen hochflexibel
Mit dem neuen Pressenprogramm TOX-FinePress erweitert TOX Pressotechnik, Weingarten, seine Angebotspalette um universell einsetzbare Präzisionspressen. Zum Einsatz kommen Hochleistungs-Linearführungen, um für Produktion und Montage weit ausbaubare Präzisionspressen als ideale Automatisierungsbausteine zu bieten. Das ermöglicht laut TOX hochwirtschaftliche Problemlösungen auf Basis von Standard-Komponenten. Die Präzisionsführung garantiere exakte und wiederholbar genaue Stößelbewegungen. Ein geldwerter Zeitvorteil: Die Vorspannung der Führungen erübrigt die Justage und auch das Nachstellen entfällt. Das neue Pressenprogramm umfasst den Leistungs-/Presskraftbereich von 2 bis 57 kN.
Tox Pressotechnik; Halle 10, EG, Stand 107

Form- und Längenmessen mit Highspeed
Gleich fünf Neuheiten präsentiert Mitutoyo aus Neuss als Komplettanbieter von Längenmesssystemen innerhalb seiner Gerätegruppe Contracer und Formtracer. Im Mittelpunkt der Optimierungen bei den Modellen Contracer CV 3100, CV 4100 und Formtracer CS 3100 stehen die Implementierung von Absolut-Maßstäben in die Z2-Achse sowie eine markante Erhöhung der Verfahrgeschwindigkeit. Sie beträgt bei der Z2-Achse jetzt 20 mm/s und fällt damit vierfach höher aus als beim Vorgängermodell. 16fach erhöht auf nunmehr 80 mm/s wurde die Verfahrgeschwindigkeit der X-Achse. Weitere wichtige Neuheiten sind eine vollautomatische Kalibrierroutine, Kollisionsschutz und eine verbesserte Längenmessabweichung.
Mitutoyo; Halle 9, OG, Stand 208

Produktiver Sprung beim Komplettbearbeiten
Fräsen und Drehen in voller Leistungsfähigkeit kombiniert – dafür sorgt die neue NT-Serie von Mori Seiki in Wernau. So setzt die NT 4200 als integriertes Dreh-Fräszentrum mit einem deutlichen Produktivitätssprung Maßstäbe in der Komplettbearbeitung. Entsprechend bietet das neu entwickelte Maschinenbett aus Qualitätsguss extrem hohe Steifigkeit und reduziert dank seines Aufbaus den thermischen Verzug auf ein Minimum. Für leistungsstarke Fräsbearbeitung sorgt die direkt angetriebene Motorspindel, die alle Einsatzbereiche von der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung bis zum Hochleistungsschruppen abdeckt. Sie erreicht bis zu 12.000 U/min. Für den Werkzeugwechsel reicht 1 s, die Span-zu-Span-Zeit beträgt 3,4 s.
Mori Seiki; Halle A1, Stand 112

Profitieren vom flexiblen Erodieren
Der Messeauftritt von Charmilles Technologies ist fokussiert auf High-End-Erodieren, Automatisierung und komplette EDM-Systemdienstleistung. Im Mittelpunkt steht die ROBOFIL X40 CC-Familie, vertreten durch das Charmilles-Erfolgsmodell ROBOFIL 240cc mit CC-Generator. Das integrierte CleanCut (CC)-Schneidsystem ermöglicht dem Anwender eine erhebliche Steigerung der Produktivität und erfüllt unterschiedlichste Anforderungen des Werkzeug- und Formenbaus. Komplettiert wird die Serie durch die ROBOFIL 640cc mit Verfahrwegen von X 800 x Y 550 x Z 500 mm. Die neuartige absenkbare Tür erleichtert das Einrichten schwerer, sperriger Bauteile.
Charmilles Technologies; Halle A1, Stand 108

Spannfutter schließt jeden Spalt
Gussteile zerspanen ist ein heikles Thema, da Staub, Späne und Schmutz die Funktion des Spannmittels beeinträchtigen. Abhilfe bringt das neue Spannfutter von Hainbuch in Marbach. Entscheidend sind die „inneren“ Werte. Und da schlägt beim TOPlus-Futter ein sechseckiges Herz aus Mineralguss. Im Vergleich zu Stahl-Futtern ist das jüngste Spanntalent damit leichter und hat ein geringeres Massenträgheitsmoment. Durch die pyramidenförmige statt der bisherigen Kegelform liegen alle Flächen sauber an, es entstehen keinerlei Spalten, die zu unliebsamen Verschmutzungen führen.
Hainbuch; Halle12, EG, Stand 304

Kennzeichnen kinderleicht dank Funk und PC.
Der nach eigenen Angaben weltweit erste zu 100 Prozent mobile Handdrucker für die industrielle Kennzeichnung lässt sich auf dem Messestand von GIMA aus Bergisch Gladbach begutachten. Die Inkjet-Pistole EBS-250 speichert den Text und bedruckt problemlos alle glatten und sogar runde Flächen. Der Speicher fasst insgesamt 1.500 Zeichen. Die Funkübertragung vom PC reicht bis 50 m und eine Tintenpatrone schafft 100.000 Zeichen. Das Gewicht liegt bei 1000 g (inkl. Akku und Tintenpatrone).
Gima; Halle 11, EG, Stand 304

Strahlkabine deckt jeden Bedarf
Als Allround-Talent für Industrie, Handwerk, Werkstatt, Labor sowie Forschungs- und Universitätsinstitute stellt RHB Industrieausrüstungen, Wedel, die AUER-Injektor-Strahlkabine vor. Das Anwendungsspektrum ist ebenso breit gefächert wie die Kundschaft. Es reicht vom Entrosten, Entlacken, Reinigen und Aufrauhen bis zum Satinieren. Zu den besonderen Vorteilen gehören die Platz sparende Kompaktbauweise, ein steiler Strahlmitteltrichter ohne Ecken und Kanten und der schnelle Strahlmittelwechsel.
RHB Industrieausrüstungen; Halle 10, EG, Stand 122

Länger fit beim Schleifen und Polieren
Mit dem Maxima Mikromotor-System bietet procof aus Leverkusen eine vollständige Schleif-, Fräs- und Poliereinheit in hochwertiger Industriequalität an. Der leistungsstarke Mikromotor (85 W, 420 Ncm) dreht bis max. 35.000 U/min. Aufgrund des geringen Gewichts des Handstücks von 200 g, geringer Geräuschentwicklung und der ergonomischen Handhabung sind dauerhafte Arbeitseinsätze problemlos möglich. Selbst nach mehrstündigem Arbeiten bleibt die Wärmeentwicklung am Handstück sehr gering. Dank Schnellwechselsystem gelingen Werkzeugwechsel in Sekunden.
Procof; Halle 10, EG, Stand 122

Wasserstrahl sorgt für flexible Fertigung
Das modulare Design des Wasserstrahl-Bearbeitungszentrums WMC2 von Flow Waterjet, Bretten, integriert alle mechanischen und elektronischen Komponenten sowie die Hochdruckpumpe – das sichert optimalen Bedienkomfort und leichte Zugänglichkeit. Eilganggeschwindigkeiten bis zu 35 m/min und Konturgeschwindigkeiten von maximal 25 m/min ermöglichen kürzeste Zykluszeiten. Zum Leistungsumfang gehört auch das hochproduktive Schneiden weicher Werkstoffe.
Flow Waterjet; Halle A1, Stand 108

Runde Sache – Rohre mit Profil
item aus Solingen schlägt ein neues Kapitel des MB Systembaukastens auf. Erstmals werden in der Profil-Baureihe 8 jetzt auch Profile mit rundem Querschnitt angeboten. Der Clou: Die zylindrische Außenkontur der neuartigen Profile 8 D40 ist mit Nuten versehen, die denen der rechteckigen Profile entsprechen. Also kann nahezu das gesamte Spektrum der bekannten Zubehörprofile auch an den neuen runden Profilen verwendet werden. Vom Start weg werden die Profile 8 D40 in sechs Varianten angeboten.
Item; Halle 10, EG, Stand 303

Für jeden Betrieb das passende PPS
Dank seines modularen Aufbaus lässt sich das PPS-System BIOS 2000 flexibel an die jeweiligen Betriebsanforderungen anpassen, hebt man bei Geovision hervor. Die Systemlösung aus Wagenhofen stellt dabei mittels logischer Verknüpfungen alle benötigten Informationen aus sämtlichen Abteilungen transparent und übersichtlich zur Verfügung. Zudem: Das Fertigungsmodul DAVOS-2000 erweitert BIOS-2000 zu einem vollständigen, integrierten PPS-ERP-System.
Geovision; Halle 12, EG, Stand 112

Datenhighway Richtung Produktion
Das CAM-System CAMWORKS von Geovision in Wagenhofen bietet wissensbasierte Fertigung, automatische Feature-Erkennung und assoziative Bearbeitung innerhalb SolidWorks. Zu den Highlights gehören die Technologie-Bank zum Speichern von Fertigungsmethoden bzw. Erfahrungswerten, Restbearbeitung und HSC-Unterstützung bei allen Frässtrategien sowie 5-Achsen Simultanbearbeitung.
Geovision; Halle 12, EG, Stand 112

Sieben Bausteine optimieren die Automation
Die sieben Module des Tünkers Automations Menüs von Tünkers, Ratingen, halten den Vorrichtungs- und Anlagenbau schlank. Denn für jede Funktion im Sondermaschinenbau stehen standardisierte, serienerprobte Bausteine bereit, die auch für extreme Anwendungen geeignet sind. Angeboten werden die Systemeinheiten Spannen, Schwenken, Greifen, Fügen, Prägen, Stanzen und Schweißen. Und: Mit Hilfe der Bauteilebibliothek (CATIA, AUTO CAD oder DWG) wird das Konstruieren minimiert auf ein Zusammenstecken der jeweils erforderlichen Komponenten und Systeme.
Tünkers; Halle 10, EG, Stand 216

Tieflochbohren voll flexibel
Mit der CHAM-GUN-Familie führt ISCAR, Ettlingen, das Tieflochbohren in eine neue Leistungsdimension. Wenn es darum geht, schnell wie präzise zu bohren und dies auch noch ohne Rüstzeiten beim Einwechseln der Bohrköpfe, dann ist CHAM-GUN erste Wahl. Auf ein- und demselben Bohrkörper können nicht nur verschiedene Durchmesser aufgenommen werden, sondern zudem unterschiedliche Umfangprofile, Kopfgeometrien und Spanformer.
Iscar; Halle 10.EG, Stand 202