Auftragseingang Februar 2004 im Maschinen- und Anlagenbau

VDMA: Ausland sorgt für Wachstum Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau ist im Februar 2004 gegenüber dem Vorjahresmonat um insgesamt fünf Prozent gestiegen.

2390

Das Inlandsgeschäft fiel um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahresniveau. Die Auslandsnachfrage stieg um zwölf Prozent, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Frankfurt mit.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Dezember 2003 bis Februar 2004 ergibt sich im Vorjahresvergleich ein Plus von 15 Prozent; bei den Inlandsaufträgen ein Plus von sieben Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 19 Prozent.

„Das Plus bei den Auslandsbestellungen im Februar 2004 zeigt einmal mehr, dass ein Volumenzuwachs trotz des hohen Euro-Wechselkurses machbar ist“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers das Ergebnis. „Der Rückgang der Inlandsbestellungen sollte nicht als Reflex auf das schlechtere ifo-Geschäftsklima vom Februar überinterpretiert werden. Hier findet lediglich eine Normalisierung statt. Das Niveau war in den vergangenen Monaten ohnehin durch einige Großaufträge stark nach oben gehievt worden.“ Mit einem Plus von sieben Prozent in den ersten beiden Monaten im Vorjahresvergleich lässt sich das Jahr gut an, so der VDMA.

VDMA