Prognose 2002 erfüllt – WALTER Gruppe auf Konsolidierungskurs

Die WALTER Gruppe hat im Jahr 2002 einen Umsatz von 265,4 Mio. Euro (2001: 294,2 Mio. Euro) und einen Gewinn vor Zinsen und Ertragsteuern (EBIT) von 21,1 Mio. Euro (2001: 38,1 Mio. Euro) erwirtschaftet und damit die Erwartungen für das Geschäftjahr 2002 erfüllt.

2899

Der Jahresüberschuss nach Abzug der Ergebnisanteile Dritter erreichte 9,0 Mio. Euro (Vorjahr 22,5 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie verringerte sich entsprechend auf 1,90 Euro (Vorjahr 4,75 Euro), nach DVFA-Richtlinien auf 1,57 Euro (Vorjahr 4,27 Euro).

Der Aufsichtsrat schlägt der Hauptversammlung vor, eine Dividende von 0,45 Euro pro Aktie (Vorjahr 0,90 Euro) auszuschütten. Der Hauptaktionär Sandvik Holding GmbH, Düsseldorf hat diesbezüglich auf die Entstehung eines konkreten Dividendenanspruchs für die von ihm gehaltenen Aktien verzichtet.
Der Aufsichtsrat empfiehlt den verbleibenden Gewinn in die Anderen Gewinnrücklagen einzustellen.

Die WALTER-Gruppe wird auch im Jahr 2003 von den allgemeinen Auswirkungen der veränderten weltwirtschaftlichen Lage betroffen sein. Wir werden die globale Entwicklung wachsam beobachten und gegebenenfalls zur Stabilisierung unserer Geschäfte rechtzeitig geeignete Maßnahmen und Strategien einleiten und in die Tat umsetzen.

Red: FDZT