Hedelius – Automationslösungen live erleben

Da Fachmessen dieses Jahr ausfallen mussten, war es nicht möglich dort Maschinen live unter Span zu betrachten. Das betraf auch den Maschinenhersteller HEDELIUS - um diesem Problem entgenzutreten hat das firmeneigene Vorführzentrum auch weiterhin für Besucher geöffnet.

424
(Bildnachweis: HEDELIUS)

Die Corona-Pandemie hat die Durchführung von Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr weitgehend unmöglich gemacht. Davon betroffen sind auch die Fachmessen, auf denen HEDELIUS eigentlich als Aussteller aufgetreten wäre.

Wer die Produktneuheiten gerne vor Ort kennengelernt hätte, muss aber trotzdem nicht darauf verzichten – denn das firmeneigene Vorführzentrum in Meppen ist auch weiterhin für Besucher geöffnet. Mit vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung der Hygieneauflagen können Interessierte sich hier umfassend beraten lassen und unter anderem die beiden neuen Bearbeitungszentren – das 3-Achs-Bearbeitungszentrum FORTE 50 Single 1120 und das 5-Achs-Bearbeitungszentrum ACURA 50 – live unter Span erleben.

Größere Werkzeugmagazine: kürzere Rüstzeiten

Beide Bearbeitungszentren zeichnen sich vor allem durch ihre kompakten Abmessungen aus. Mit ihrem großzügigen X-Verfahrweg von 1120 mm bietet die FORTE 50 Single 1120 dabei trotzdem vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten. Das Highlight: Das Werkzeugmagazin mit wahlweise 55 oder 80 Werkzeugplätzen kann hauptzeitparallel bestückt werden. Dadurch lassen sich die Rüstzeiten erheblich senken. Aufgestockt wurde im Übrigen auch das Magazin der ACURA 50, bei der Sie nun ebenfalls die Wahl zwischen 55 und 80 Werkzeugplätzen haben.

Bedarfsgerecht: vier Automationslösungen für die 5-Achs-Bearbeitung

Einen Schwerpunkt bildet das Thema Automation. Im Vorführzentrum können sich die Besucher von den Vorzügen der aktuellen Automationslösungen für die kompakten 5-Achs-Bearbeitungszentren der ACURA-Baureihe überzeugen. Ein Highlight: Die Verkettung einer ACURA 50 EL mit einer ACURA 65 EL über das Palettenhandlingsystem INDUMATIK Light 120.

INDUMATIK Light 120

Die INDUMATIK Light 120 belädt die 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentren mit Paletten der Größe 400 x 400 und 200 x 200 mm. Insgesamt speichert die Vorführanlage 33 Paletten (12 Stück à 400 x 400 mm und 21 Stück à 200 x 200 mm). Andere Palettenabmessungen sind ebenfalls möglich. Beide Bearbeitungszentren verfügen über eine HSK-A63-Spindel mit 18.000 min-1 sowie über ein Standby Magazin. An beiden CNC-Maschinen stehen insgesamt 480 Werkzeugplätze zur Verfügung (235 Werkzeugplätze an der ACURA 50 und 245 Werkzeugplätze an der ACURA 65).

Volle Auftragsbücher sind mit dem Konzept kein Problem. Ganz im Gegenteil. Beide Maschinen laufen automatisiert rund um die Uhr. Auch neue Teile einzufahren, ist jederzeit möglich: Während eine der beiden Maschinen automatisiert durchläuft, kann der Anwender auf der zweiten Maschine in Ruhe die neuen Teile aufspannen. Das gilt natürlich für den Fall, „mal eben schnell ein Einzelteil dazwischenzuschieben“.

„Da immer mindestens eine der beiden Maschinen automatisiert läuft, nutzen Sie die volle Leistungsfähigkeit einer Automation optimal aus“, erklärt HEDELIUS-Geschäftsführer Dennis Hempelmann. Gut gelöst ist auch die Flexibilität in Sachen Investition. So kann z. B. zunächst ein Bearbeitungszentrum plus Automationslösung angeschafft werden. Sobald die Aufträge mehr werden, ergänzt man die Anlage mit einem zweiten Bearbeitungszentrum. Platzbedarf und Investitionsumfang liegen laut Dennis Hempelmann dabei deutlich unter denen einer klassischen Linearverkettung.

MARATHON P422 von HEDELIUS

Neben dem System von INDUMATIK sind auch Automationslösungen der Hersteller BMO und EROWA sowie das hauseigene Multi-Palettenspeichersystem MARATHON P422 im Vorführzentrum vertreten. Mit 22 Paletten à 400 x 400 mm ist der MARATHON P422 Multi-Palettenspeicher besonders für die Fertigung von Einzelteilen als Wiederholteile oder kleine bis mittlere Serien geeignet. Das System ist perfekt auf das 5-Achs-Bearbeitungszentrum ACURA 65 abgestimmt und ermöglicht in Kombination mit der Steuerung Heidenhain TNC 640 ein durchgängiges Bedienkonzept an der Maschine, am Werkzeugterminal des Standby Magazins sowie am Terminal des Palettenspeichers.

Der Anwender steht bei HEDELIUS seit jeher im Fokus. Daher ist der MARATHON mit vielen technischen Details ausgestattet worden: Die Beladehöhe bis Palettenoberkante beträgt 965 mm, um dem Anwender das Rüsten zu erleichtern. Zur Vereinfachung dienen auch der standardmäßig drehbare Rüstplatz sowie die pneumatische Verriegelung der Palette auf dem Rüstplatz für ein besseres Spannen von Werkstücken. Im Rüstplatz ist außerdem ein Abfragesensor integriert, der feststellt, ob sich dort bereits eine Palette befindet. So wird eine mögliche Fehlbedienung vermieden. Die Beladeöffnung lässt sich für eine Kranbeladung nach hinten verschieben und gibt den Rüstplatz somit vollständig frei.

Roboterzelle BMO Platinum: Ebenfalls im Verbund mit einer ACURA 65 ist die Roboterzelle BMO Platinum vor Ort in Aktion zu sehen. Bis zu zwei CNC-Maschinen können an das System angebunden und mit Werkstücken beladen werden. Dabei werden die Werkstücke aus Rasterschubladen durch einen 6-Achs-Roboter entnommen und in die Maschine eingelegt. Die BMO Platinum bietet Platz für 8 Paletten à 395 x 395 mm oder 16 Paletten à 395 x 195 mm.

Palettenspeicher EROWA ERC 80: Passend zum kompakten Bearbeitungszentrum ACURA 50 erweist sich der Palettenspeicher EROWA ERC 80 als besonders platzsparende Automationslösung. Bei einer Breite von nur 1060 mm finden bis zu 10 bzw. optional 16 Paletten à 320 x 320 mm darin Platz. Alternativ kann der Palettenspeicher auch kleinere Paletten aufnehmen, z. B. bis zu 24 Paletten mit einem Durchmesser von jeweils 210 mm.

Neuzugänge für 2021 in den Startlöchern

Für 2021 kündigt Geschäftsführer Dennis Hempelmann zwei weitere Neuzugänge im HEDELIUS Vorführzentrum in Meppen an: die TILTENTA 7-2000 und die TILTENTA 11-3600. Das vielseitige 5-Achs-Bearbeitungszentrum mit stufenlos schwenkbarer Hauptspindel und integriertem NC-Rundtisch überzeugt in der Einzelteil- und Kleinserienfertigung des Maschinen- und Werkzeugbaus mit hoher Zerspanungsleistung.

Der zweite Neuling im Bunde wird die TILTENTA 11-3600 sein, die ebenfalls im Verlauf des Jahres vorgestellt wird. Mit ihren groß dimensionierten X-, Y- und Z-Achsen sowie dem steifen Maschinenbett setzt die TILTENTA 11-3600 laut Hersteller Maßstäbe. Dabei sorgen die vier Achsen im Werkzeug für eine exzellente Dynamik, unabhängig vom Werkstückgewicht, und schaffen dadurch ideale Voraussetzungen für hohe Eilgänge bis 40 Meter pro Minute. „Es gibt also viele gute Gründe, 2021 persönlich bei uns in Meppen vorbeizuschauen“, so Dennis Hempelmann.

Kontakt:

www.hedelius.de