Smarter Werkzeughalter ausgezeichnet

Der neue iTENDO2 von SCHUNK wurde mit dem German Innovation Award 2022 prämiert. Der smarte Werkzeughalter liefert Daten in Echtzeit „closest to the part“ und hilft beim schnellen Einfahren der optimalen Bearbeitungsprozesse.

207
Seine Stärken spielt das smarte System in Branchen aus, in denen die Qualität der zu bearbeitenden Oberflächen im Vordergrund steht. Bei Präzisionsbohrungen ist absolute Prozesssicherheit gefragt – und das bei hervorragenden Oberflächengüten. (Bildnachweis: SCHUNK)

Er ist der Richtige, wenn es um perfekte Werkstückoberflächen, längere Werkzeugstandzeiten und weniger Ausschuss bei der Bearbeitung geht: Der clevere iTENDO2 ist ein Schlüsselbaustein bei der Digitalisierung von Werkzeugmaschinen – und der neueste Preisträger bei SCHUNK.

Die Jury des Rats für Formgebung war von der Technologie überzeugt und vergab hierfür den diesjährigen German Innovation Award. Die Kombination der schwingungsarmen Hydro-Dehnspanntechnik mit den Möglichkeiten der digitalen Prozessüberwachung eröffnet Anwendern neue Potenziale bei der ressourcenschonenden und effizienten Bearbeitung.

Das smarte Hydro-Dehnspannfutter ist laut SCHUNK in 2 Minuten einsatzbereit und intuitiv bedienbar. Sein integrierter 100 g Beschleunigungssensor misst Schwingungen dort, wo sie entstehen, und liefert präzise Stabilitätsdaten in Echtzeit. Damit lassen sich die optimalen Parameter für eine stabile Bearbeitung schneller finden und Prozesse mit wenigen Handgriffen optimieren. Durch Drehzahlen von bis zu 30.000 1/min eignet er sich für den Einsatz in vielen Branchen und anspruchsvollen Serientätigkeiten.

Neue Variante iTENDO2 easy connect bald verfügbar

Aktuell bietet SCHUNK die smarte Technologie in zwei Digitalisierungsstufen an: Als Basisversion iTENDO2 pad mit Tablet zum einfachen Detektieren der Prozesse. Die Intensität der Schwingungen kann hierbei über eine Standard-App angezeigt und ausgewertet werden.

Schlüsselbaustein bei der Digitalisierung von Werkzeugmaschinen: Der iTENDO2 wurde mit dem German Innovation Award 2022 ausgezeichnet. (Bildnachweis: SCHUNK)

Ebenso lassen sich daraus intuitiv Alarm- und Trendauswertungen erstellen, mit denen Abläufe nachhaltig optimiert oder neue Prozesse schneller eingefahren werden können. Da die Störkontur des kompakten und leistungsstarken iTENDO2 der eines SCHUNK-Standard-Werkzeughalters 1:1 entspricht, kann er ganz einfach durch ein Standard-Produkt ersetzt werden, sobald der Prozess steht. Eine aufwendige Neuprogrammierung der Anlage ist nicht erforderlich.

SCHUNK gibt bekannt, dass ab Juli die erweiterte Variante iTENDO2 easy connect mit einfacher Datenschnittstelle verfügbar sein wird. Sie kann Messwerte des Werkzeughalters an weitere Systeme übergeben und ermöglicht es so, die Signale für die Maschine oder die Prozessüberwachung zu nutzen. Optional lässt sich diese Variante auch für eine einfache Grenzwertüberwachung direkt in die Maschine einbinden.

Der German Innovation Award wird in diesem Jahr zum fünften Mal vom Rat für Formgebung vergeben. Er zeichnet branchenübergreifend Innovationen aus, die sich durch Nutzerzentrierung und einem Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden.

Kontakt:

www.schunk.com