Lösungen für die KSS-Feinstfiltration und Klimati­sierung

Auf der GrindingHub in Stuttgart zeigte der Filtrationsspezialist Vomat aus Treuen Lösungen, wie Werkzeughersteller hohe Qualität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit mit optimal gefilterten KSS realisieren können.

808
Bild: Vomat

Neben der energieeffizienten, ressourcenschonenden KSS-Feinstfiltrationstechnologie präsentierte Vomat auch ein Klimati­sierungs­system für ganze Produktionshallen: Das Vomat Luftbe­handlungsgerät LBG garantiert nicht nur 100prozentigen Luftaustausch, sondern nutzt darüber hinaus überschüssige Restenergie aus Produktions- und Peripherieanlagen, um eine Fertigungshalle energieeffizient im Winter zu heizen oder im Sommer zu kühlen.

Auf der GrindingHub in Stuttgart zeigte Vomat etwa die Filteranlagen FA 960 Filteranlagen FA 960. Bild: Vomat

KSS sind beim Werkzeugschleifen einerseits ein Kostenfaktor und andererseits ein wichtiger qualitätsbestimmender Parameter. Denn je sauberer Schleiföle gefiltert werden, umso weniger werden die Schleifscheiben beispielsweise durch Schmutzpartikel beansprucht und das Schleifergebnis, wie etwa die Oberflächengüte, wird deutlich besser. Darüber hinaus spart der Werkzeughersteller bares Geld. Denn je länger das gereinigte KSS im System verbleiben kann, desto weniger KSS benötigt er, Lagerhaltung und Recyclingaufwand vermindern sich und auch die Schleifscheiben müssen nicht mehr so oft gewechselt beziehungsweise abgerichtet werden.

Steffen Strobel, technischer Verkaufsleiter bei Vomat: „Das hört sich einfacher an, als es ist. Denn um KSS in der Qualität NAS 7 (3-5 µm) mit einer bestimmten Temperatur wirtschaftlich lange im System zu halten, bedarf es Hochleistungstechnologie. Genau die stellt Vomat der metallverarbeitenden Industrie bereit.“ In Stuttgart zeigte Vomat dazu etwa die Filteranlagen FA 240 sowie FA 960 wie auch die Zentralfilteranlage ZFA 1200 sowie die STU 780 mit speziellem Magnetband zur Filtrierung beim Schleifen etwa von HSS-Werkzeugen. Vomat Filtrationsanlagen sind ideal zur Filtration von Feinstpartikeln aus Schleifölen. Wichtige Features sind unter anderem die Vollstromfiltrierung mit 100-prozentiger Trennung von Schmutz- und Sauberöl, die bedarfsgerechte Filtrierung und Rückspülung der Hochleistungsanschwemmfilter sowie die hochgenaue Temperaturgenauigkeit im Bereich von ± 0,2 K. Auf der Standardplattform der FA-Maschinenreihe 120 bis 960 können dank vielfältiger optionaler Zusatzmodule individuell zugeschnittene Konzepte – von der Kleinstanlage bis hin zur industriellen Großfiltrationslösung – angeboten werden.

Vollautomatisch wassermischbare KSS dosieren, mischen, pflegen und schützen

MDS-System System zur Dosierung, Mischung und Pflege von wassermischbaren Kühlschmierstoffen. Bild Vomat

Auf großes Interesse stieß auch das MDS-System System zur Dosierung, Mischung und Pflege von wassermischbaren Kühlschmierstoffen. Steffen Strobel: „Wassermischbare Kühlschmiermittel stellen in vielen Schleifoperationen der metallverarbeitenden Industrie eine kostenoptimierte Alternative gegenüber ihren nichtwasserlöslichen Pendants dar. Damit die Emulsionen und Lösungen lange im System verbleiben können, ist eine haargenaue Dosierung und Mischung entscheidend. Darüber hinaus muss gewährleistet sein, dass prozessdestabilisierende Schadstoffe während des Einsatzes frühzeitig identifiziert und entfernt werden. Das war bisher oftmals eine manuelle Prüf- und Zusatzaufgabe, die der Maschinenbediener stetig während des Schleifprozesses durchführte.“  Abhilfe verschafft MDS. Das Vomat System sorgt vor und während des Einsatzes vollautomatisch für die richtige Dosierung und Mischung von Wasser und Konzentrat, erkennt während des Prozesses Schadstoffe und extrahiert sie. Eine spezielle Verteileinheit erlaubt auch den Anschluss von mehreren Schleifmaschinen.

Klimati­sierungs­system LBG für ganze Produktionshallen

In Zeiten explodierender Energie- und Rohstoffkosten sind in der metallverarbeitenden Industrie Lösungen heiß begehrt, die Kosten in der Produktion deutlich senken. Vomat präsentierte in Stuttgart nicht nur energieeffiziente, ressourcenschonende KSS-Feinstfiltrationstechnologie, sondern auch ein Klimati­sierungs­system für ganze Produktionshallen: Das Vomat Luftbe­handlungsgerät LBG garantiert nicht nur 100prozentigen Luftaustausch, sondern nutzt darüber hinaus überschüssige Restenergie aus Produktions- und Peripherieanlagen, um eine Fertigungshalle energieeffizient im Winter zu heizen oder im Sommer zu kühlen.

Vomat Luftbehandlungsgerät LBG: 100prozentiger Luftaustausch und Nutzung der überschüssigen Restenergie um im Winter zu heizen oder im Sommer zu kühlen. Bild: Vomat

Steffen Strobel: „Klimatechnik ist im Zusammenhang mit KSS-Kühlung ein besonderes Thema. Aus dieser Expertise heraus entwickelten unsere Ingenieure ein neues Klimagerät, das überschüssige Energien aus Produktions- und Peripheriemaschinen, wie etwa Schleifmaschinen, Ölabsauganlagen, Maschinenpumpen etc., umwandelt und damit dann die Produktionshalle über die Klimaschächte mit einer Genauigkeit von +/- 1 Grad Celsius heizen oder kühlen kann.“

Das Vollklimatisierungssystem besteht aus einem zentralen Abluftabsaugsystem sowie einer Frischluftzufuhreinheit. Zum einen findet so ein 100prozentiger Luftaustausch bei optimaler Luftverteilung im Produktionsbereich ohne Umluftanteil statt. Zum anderen ist die Anlage so ausgelegt, dass etwa Abluftwärme sowie vorhandene Restenergie im Wärmepumpenbetrieb sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen genutzt werden können. Darüber hinaus besteht optional die Möglichkeit, die Luftfeuchte zu regulieren bzw. die Luft in den zu klimatisierenden Räumen zu entfeuchten. Vomat fertigt kundeindividuell von der Standardlösung bis hin zur speziellen Komplettlösung.

Kontakt:

www.vomat.de