Sicher gespannt mit Vakuum

Dünnwandige Werkstücke sicher spannen? Schmalz hat einen neuen Blocksauger für die Metall- und Kunststoffzerspanung in CNC-Bearbeitungszentren entwickelt. Das System ermöglich mehrere Arbeitsschritte in einer Aufspannung.

1555
Der neue Blocksauger CMB-HD hält dünnwandige Werkstücke aus Metall während des Fräsvorgangs zuverlässig fest. (Bildnachweis: J. Schmalz GmbH)

Flächige und dünne Werkstücke aus weichen Materialien wie Aluminium, Kunststoff oder Messing verzugsfrei zu spannen, gelingt mit Vakuum. Wie? Das zeigt die J. Schmalz GmbH mit ihrem neuen Blocksauger CMB-HD. Er ist für den Einsatz in CNC-Bearbeitungszentren konzipiert und hält selbst empfindliche Bauteile dank flächiger Saugplatte und hoher Spannkraft sicher fest.

Damit gibt er der Spindel den Weg frei für die Bearbeitung von fünf Seiten. Der CMB-HD ist der erste Blocksauger von Schmalz, den Anwendende einfach direkt auf dem T-Nutentisch mittels Spannpratzen oder durch Spannbolzen auf dem Nullpunkt-Spannsystem befestigen können. Die Blocksauger können sowohl in Trocken- als auch in Nassbearbeitungsprozessen eingesetzt werden.

Griffig und durchdacht

Für den sicheren Halt ist neben dem Vakuum der kalibrierte Reibbelag verantwortlich. Er besteht aus dem thermoplastischen Polyurethan TPU-70, das gleichermaßen griffig und strapazierfähig ist. Dadurch nimmt es selbst hohe Querkräfte zuverlässig auf und sorgt für präzise Ergebnisse.

Werkstückanschläge für die schnelle Grobpositionierung der zu bearbeitenden Teile sowie die Vakuumzuführung montiert die Fachkraft direkt am Grundkörper aus Aluminium. Ein Manometer überwacht werkstücknah den Unterdruck und sorgt damit für einen sicheren Betrieb. Magnethalter sind ein weiteres sicherheitsrelevantes Zubehör: Sie fixieren das Vakuum-Anschlussset sowie den Luftschlauch am Maschinentisch und verhindern eine Kollision mit dem Werkzeug während der Bearbeitung.

Der neue Blocksauger erleichtert Betrieben mit zerspanender Fertigung den Einstieg in das Aufspannen mit Vakuum. Da er schnell gerüstet ist, lässt er sich flexibel einsetzen – auch im häufigen Wechsel mit anderen Spannmitteln.

Kontakt:

www.schmalz.com