Spanflug integriert Halbzeuganbieter

Spanflug Technologies präsentiert auf der AMB in Stuttgart die Integration von Halbzeugpreisen und -verfügbarkeiten „in Echtzeit“. Nutzer der Spanflug-Plattform für Dreh- und Frästeile können damit ab sofort auf noch präzisere und aktuellere Daten zugreifen.

150
Spanflug, AMB 2022, Zerspanungstechnik, zerspanung
Spanflug integriert Halbzeugdaten in Echtzeit in seinen schlanken, digitalen Beschaffungsprozess (Bildnachweis: Spanflug Technologies / Adobe Stock mujec)

Auf der AMB, dem internationalem Treffpunkt für Experten der spanabhebenden Metallbearbeitung, wird das Technologieunternehmen Spanflug neue Features seiner Fertigungsplattform für CNC-Dreh- und Frästeile präsentieren. Wesentlichste Neuerung und ein echter Zusatznutzen für Anwender auf Einkaufs- und Fertigerseite ist die Integration von Echtzeitdaten von Halbzeuglieferanten in die Plattform.

Durch die Kooperation mit Anbietern von Vorprodukten für die Bauteilfertigung kann der Spanflug-Algorithmus nun auf tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeiten bei den angebundenen Partnern zugreifen. Dies stellt gerade in Zeiten mit häufigen und teils starken Preisschwankungen sowie volatilen Lieferketten einen wesentlichen Vorteil dar.

Für Anwender aus dem technischen Einkauf, die CAD-Modelle von benötigten Bauteilen im Spanflug-Shop hochladen, um ein Sofortangebot zu erhalten, sind die Preiskalkulation und die Lieferzeitberechnung durch den Zugriff auf diese Echtzeitdaten nun noch präziser.

Anbindung von Halbzeugzulieferern an die Spanflug-Fertigungsplattform ermöglicht noch präzisere Angebotskalkulationen und integrierte Lieferketten
(Bildnachweis: Spanflug Technologies)

Auch für Fertigungsbetriebe bietet die neue Anbindung einen attraktiven Mehrwert. Bei Annahme von Aufträgen im Spanflug-Lieferantenportal profitieren sie von sehr guten Einkaufskonditionen für Halbzeuge. Anwendern der Kalkulationslösung von Spanflug stehen die aktuellen Halbzeuginformationen ebenso zur Verfügung. Außerdem können sie beispielsweise Stangen, Rohre und Platten bei Bedarf unkompliziert direkt über Spanflug bestellen.

„Die Anbindungen erster Zulieferer von Aluminium- und Kunststoffhalbzeugen konnten wir bereits umsetzen. Die nächsten Anbindungen folgen in Kürze.“, erklärt Dr. Markus Westermeier, Geschäftsführer bei Spanflug Technologies. „Hierzu sind wir in Gesprächen mit weiteren Zulieferern, so dass wir künftig unser gesamtes Materialangebot aus über 50 Werkstoffen mit Echtzeitdaten untermauern können.“

Spanflug auf der AMB 2022 am Stand 235 (Eingang Ost).

Kontakt:

www.spanflug.de