Zerspanung im Mikrobereich meistern

Um für Bearbeitungen im Mikrobereich das passende Werkzeug zu bieten, hat MAPAL sein Programm der Vollhartmetallbohrer für die Stahlbearbeitung erweitert. Mit der Serie MICRO-Drill-Steel können Durchmesser ab einem Millimeter mit Innenkühlung gebohrt werden.

654
Die Bohrer der neuen Serie MICRO-Drill-Steel sind im Durchmesserbereich von 1,0 bis 2,9 mm verfügbar. (Bildnachweis: Mapal)

Ob bei der Bearbeitung von Einspritzdüsen für Fahrzeuge oder bei der Herstellung von Formen für kleinste Spritzgussbauteile – Zerspanung im Mikrobereich ist bei vielen Anwendungen gefragt.

Um für diese Bearbeitungen das passende Werkzeug zu bieten, hat MAPAL das Programm der Vollhartmetallbohrer für die Stahlbearbeitung erweitert. Anwender können die neue Serie MICRO-Drill-Steel für den Durchmesserbereich von 1,0 bis 2,9 mm mit Innenkühlung bei Bohrtiefen von 5xD, 8xD und 12xD einsetzen.

Vier Führungsfasen sorgen für beste Führungseigenschaften. Die Geometrie haben die Werkzeugexperten speziell für die effiziente und wirtschaftliche Bearbeitung von Kleinstbohrungen in Stahl entwickelt.

Die Nutform mit Kernverjüngung sorgt für den idealen Abtransport der Späne auch bei zähen Stahlwerkstoffen. Höchste Performance und Standwege sind dank neuer Schneidstoffkombination und speziell darauf abgestimmten Mikrogeometrien garantiert.

Kontakt:

www.mapal.com