Mit frischem Wind zur Control

Anlässlich der Internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung Control 2019 präsentiert Feinmess Suhl seine aktuellen Produktneuheiten.

128
Feinmess Suhl entwickelte das neue zweiteilige Digitalpassameter 3903 speziell zum Messen kleiner, filigraner Bauteile.

Zu den Neuheiten zählen das zweiteilige Digitalpassameter 3903 zur Überprüfung der Fertigungstoleranzen an filigranen zylindrischen Werkstücken sowie das Messuhren- und Feinzeigerprüfgerät mit automatischer Bildverarbeitung MFP 50 BV und neuer Beleuchtungseinheit, das die Prüfzeiten gegenüber seinem Vorgängermodell deutlich verkürzt.

Digitalpassameter 3903

Feinmess Suhl entwickelte das neue zweiteilige Digitalpassameter 3903 speziell zum Messen kleiner, filigraner Bauteile.

Das zweiteilige Digitalpassameter 3903 ergänzt seit kurzem die Produktpalette der Vergleichs-Messinstrumente zur Überprüfung der Fertigungstoleranzen hochpräziser zylindrischer Werkstücke. Es eignet sich ideal zur Serienprüfung filigraner oder dünnwandiger Prüflinge am Messtisch oder fertigungsnah am Arbeitsplatz. Die geringe konstante Messkraft (1…2 N) des von oben herangeführten Messtasters wurde speziell für kleine Messobjekte ausgelegt. Dadurch erreicht die Wiederholgenauigkeit Werte von < 0,2 µm.

Ein ergonomisch geformter und thermisch isolierter Kunststoffgriff mit Anlüftknopf garantiert nicht nur stabile Messergebnisse. Ebenso wie die mögliche Trennung von Messgerät und Anzeigeeinheit, trägt er auch zur erleichterten Handhabung des hochpräzisen Handmessmittels bei. Feinmess Suhl bietet das neue Digitalpassameter 3903 mit einem Messbereich von 5 mm, einer Auflösung von 0,1 µm und den drei wählbaren Anwendungsbereichen 0…4 mm, 4…8 mm und 8…12 mm an.

MFP 50 BV mit neuer Beleuchtungseinheit

Das Messuhren- und Feinzeigerprüfgerät MFP 50 BV mit Bildverarbeitung und neuer Beleuchtungseinheit überzeugt durch Kompaktheit und eine bessere Ausleuchtung von Digitalmessuhren.

Das Messuhren- und Feinzeigerprüfgerät mit automatischer Bildverarbeitung MFP 50 BV besitzt gegenüber dem Vorgängermodell MFP 30 BV einen erweiterten Arbeitsbereich von 50 mm und verfährt mit einer Positioniergeschwindigkeit von 2 mm/s. Da zudem durch den größeren Prüfbereichs (bei gleicher Baugröße) für die Prüfung einer 100 mm Messuhr nur noch einmal umgesetzt werden muss, profitieren die Anwender gleich zweifach von verkürzten Prüfzeiten. Dabei ist der Prüfablauf so bedienerfreundlich, dass ihn jeder nach einer kurzen Einarbeitung beherrscht.

Weitere Vorteile des MFP 50 BV sind die hohe Positioniergenauigkeit von < 0,1 µm, die automatische Erkennung und Verarbeitung analoger Skalen und digitaler 7-Segment-Zahlenwerte sowie die Möglichkeit zur Messkraftprüfung bei Fühlhebelmessgeräten. Dank der neuen Beleuchtungseinheit aus Kamera und Beleuchtungsring baut das MFP 50 BV jetzt noch kompakter.

Die Vorteile für den Anwender: mehr Bedienungsfreiheit und eine bessere Ausleuchtung speziell bei Digitalmessuhren sowie eine Reduzierung des Fremdlichteinflusses. Die höhere Auflösung der Kamera und die höhere Framerate stabilisieren den Messprozess und wirken externen Störquellen entgegen.

Feinmess Suhl auf der Control in Halle 3, Stand 3304.

Kontakt:

www.feinmess-suhl.com