Universaldreher für die Komplettbearbeitung

Mit der CTX 750|2000 präsentiert DMG MORI zum Open House Bielefeld (11. bis 14. Juni 2024) eine Universaldrehmaschine.

731
Die neue CTX 750|2000. Bild: DMG MORI

Dank linker und optionaler rechter Spindel erlaubt die neue CTX 750|2000 von DMG MORI eine 6-seitige Komplettbearbeitung von Werkstücken bis 2.040 mm Länge. Mit ihrem groß dimensionierten Arbeitsraum ist die Weltpremiere insbesondere für die Fertigung großer Bauteile und langer Wellen konzipiert. Dank linker und rechter Spindel sowie einer Y-Achse mit 170 mm für die außermittige Fräsbearbeitung mit angetriebenen Werkzeugen ist eine 6-Seiten-Komplettbearbeitung anspruchsvoller Werkstücke möglich. Damit steht die CTX 750|2000 – wie ihre kleineren Schwestermaschinen auch – für maximale Flexibilität in einem attraktiven Preissegment. Die neue Baugröße in der CTX Baureihe bedient zudem die vier Säulen der Machining Transformation (MX), mit der DMG MORI die Zukunft der Fertigung gestaltet: Prozessintegration, Automatisierung, Digitale Transformation (DX) und Grüne Transformation (GX).

„Im Premiumsegment des Universaldrehens sehen wir die CTX 750|2000 als perfekten Begleiter für die Komplettbearbeitung von langen Werkstücken“, positioniert Dr.-Ing. Claudio Merlo, Geschäftsführer DMG MORI Tortona, die Neuentwicklung. Der Arbeitsraum ist für Werkstücke mit ø 700 mm Durchmesser und 2.040 mm Länge dimensioniert. Darüber hinaus ist sie, beispielsweise mit dem Robo2Go Max, leicht automatisierbar. Die App-basierte CELOS X Steuerung mit 24“ Multitouch-Display ermöglicht eine einfache Integration in Unternehmensnetzwerke und die Digitalisierung vorantreibt – selbstverständlich mit höchsten Sicherheitsstandards. Für einen energieeffizienten Betrieb sorgen moderne Antriebe wie die Synchronspindelmotoren und der GREENMODE. Mit ihm wird der Energieverbrauch um bis zu zehn Prozent reduziert

Stabilität und umfangreiche Kühlmaßnahmen für Leistung und Genauigkeit

Die CTX 750|2000 verfügt über eine linke Spindel mit einer Drehzahl von bis zu 3.250 min-1. Das Drehmoment liegt bei maximal 1.975 Nm. Die rechte Spindel kommt auf 4.000 min-1 und 770 Nm. Das turnMASTER-Spindelkonzept mit vier Lagern sorgt für maximale Stabilität und Präzision, sowie bietet gleichzeitig einen großen Stangendurchlass mit bis zu ø 127 mm. Die Positioniergenauigkeit in der C-Achse beträgt 0,001°, während die X- und Y-Achsen im Standard mit einem direkten Messsystem von MAGNESCALE ausgestattet sind. Die Luft-/Öl-Kühlung für die Revolvergetriebe gewährleistet eine optimale Temperaturkontrolle. In der Top-Performance-Option ermöglicht ein VDI 50 Revolver mit Direct-Drive-Antrieb das High-Speed-Fräsen anspruchsvoller Applikationen. Die angetriebenen Werkzeuge erreichen Drehzahlen von bis zu 6.000 min-1 und ein Drehmoment von 85 Nm. Die Y-Achse lässt sich dabei um +/- 85 mm verfahren, so dass Werkstücke außermittig bearbeitet werden können.

Automationslösungen aus einer Hand

Automatisierte Fertigungslösungen sind für DMG MORI ein essenzieller Weg, um eine langfristig wettbewerbsfähige Produktion aufrecht zu erhalten. So lässt sich mit der CTX 750|2000 ein autonomer Betrieb in mannlosen Nacht- und Wochenendschichten realisieren. Der Robo2Go Max eignet sich für das Be- und Entladen von Futterteilen oder Wellen in mittleren Losgrößen. Der Roboter mit 210 kg Traglast ist auf bis zu 115 kg schwere Wellenteile mit maximal 1.200 mm Länge und ø 200 mm Durchmesser ausgelegt. Eine solche Lösung bringt zusätzliche Flexibilität in die Produktionsautomation.

Kontakt:

www.dmgmori.com