50 Jahre trägt ANCA

ANCA feiert 50-jähriges Jubiläum auf der GrindingHub2024 in Stuttgart und stellt neue Maschinen und Technologien, das neue ToolRoom Software Release und AIMS Connect zur Vernetzung von Maschinen und Anlagen

504
Pat McCluskey und Pat Boland. (Bild: Anca)

ANCA, ein führender Anbieter von CNC-Schleifmaschinen und -technologien, feiert sein 50-jähriges Bestehen und stellt auf der GrindingHub eine Reihe an Neuheiten vor. Maschinenpremieren, Automations- und Softwarelösungen stehen im Mittelpunkt des Auftritts in Halle 7, Stand A70. Kernthemen des Jubiläumsauftritts sind die Produktivitäts- und Qualitätsmaximierung sowie der vielfältige Mehrwert von Vernetzung und Automation.

50-Jähre ANCA auf der GrindingHub

Pat Boland, Mitbegründer von ANCA: „Seit 50 Jahren trägt ANCA zum Fortschritt im Präzisionsschleifen bei. Wir freuen uns darauf, dies gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern auf der GrindingHub zu feiern. Da Innovation der Markenkern und die Philosophie von ANCA ist, stehen neue Produkte und Lösungen im Mittelpunkt unserer Feierlichkeiten.

Es gab in der Vergangenheit immer wieder Innovationssprünge in der Werkzeugfertigung, die wir auch in der Zukunft wieder leisten wollen und werden.“

MicroX ULTRA. (Bild: Anca)

Edmund Boland, ANCA CNC Machines General Manager, ergänzt: „Die GrindingHub ist die zentrale Branchenveranstaltung in diesem Jubiläumsjahr. Hier bringen wir dieses Jahr unsere neusten Produkte und Technologien für die Herstellung von Präzisionswerkzeugen und -komponenten vor. Diese haben wir mit einem Fokus auf minimale Stückkosten und maximale Leistungsfähigkeit und Qualität entwickelt. Als traditionell führender Softwareexperten stellen wir eine neue Version unserer ToolRoom-Software, vor, mit etlichen kreativen und effektiven Features, die unter anderem zur Optimierung der Zykluszeit beitragen.“

„ToolRoom und AIMS ebnen wirklich den Weg für eine hochproduktive, autonome Produktion. Mit der Entwicklung von AIMS für vernetzte und automatisierte Prozesse tragen wir zur Bewältigung zentraler Aufgaben der Branche bei, wie der Herausforderung Arbeitskräftemangel oder der Gestaltung konsistente Produktionsprozesse mit intelligenten, zukunftssicheren Lösungen. Unsere ULTRA-Technologie hat sich auf dem Markt durchgesetzt und ermöglicht nun mit der MicroX und FX7 ULTRA die Herstellung von Mikrowerkzeugen, das Nachschleifen und die Produktion von Kleinserien“, so Boland.

Pat McCluskey und Pat Boland mit ihrem erstenMinicomputer im Jahr 1974 (Bild: Anca)

ToolRoom und AIMS: die Zukunft von Software und Automatisierung

Die Geschichte von ANCA begann mit einem Minicomputer, den die Gründer Pat Boland und Pat McCluskey für ihre ersten Produktideen nutzten, gefolgt von einer CNC-Steuerung und der Entwicklung und Herstellung von Werkzeugmaschinen. Im Laufe der Jahre hat ANCA der Branche mit bahnbrechenden Innovationen wie dem ersten Messtaster, der 3D-Simulation für Werkzeuge oder eigenen Linearantrieben erhebliche Vorteile gebracht.

Natürlich sind Software und Automatisierung wichtige Highlights im Jubiläumsjahr. Die neueste Version von ANCAs ToolRoom-Software, RN35, bietet:

  • Durchschnittliche Leistungssteigerung von bis zu 20 % mit Features zur Vorschuboptimierung, Zykluszeitreduzierung, Verbesserung der Oberflächengüte und Erhöhung der Lebensdauer der Schleifscheiben
  • Neue Entwicklungen wie die Integration von Materialabtragsberechnungen, die es den Herstellern ermöglichen, automatisch Parameter für konstante Abtragsraten einzustellen und Nebenzeiten zu reduzieren
  • Software zur statistischen Prozesskontrolle (SPC) für die statistische Analyse und Auswertung der Werkzeugeigenschaften
  • Profile fluting, eine Weiterentwicklung der beliebten „Flute from Solid“-Funktion

Experten werden den Besuchern der GrindingHub diese und andere Neuerungen sowie weitere spannende Neuheiten der Simulationssoftware CIM3D vorstellen.

AIMS (ANCA Integrated Manufacturing System) von ANCA ist die intelligente Fertigungslösung für die Produktion von Präzisionswerkzeugen, die es Herstellern ermöglicht, per Konnektivität und Automation Produktivitätsgewinne zu erzielen und Freiräume für Kreativität zu schaffen. Das modulare System besteht aus Hardware- und Softwarekomponenten für eine automatisierte, integrierte Fertigung. AIMS Server steuert die Produktionsprozesse und AutoComp, das intelligente Kompensationsmodul, sorgt automatisch für gleichbleibend hohe Qualität der Teile, während die neue Funktion AIMS Connect das Auftragsmanagement abdeckt.

Mit dem Debüt von AIMS Connect auf der GrindingHub können sich die Besucher aus erster Hand von der Leistungsfähigkeit der digitalen Produktionssteuerung und der modularen Automatisierung überzeugen, die jetzt auch für bestehende Anlagen verfügbar ist. Das System hat in der Praxis bewiesen, dass es Herstellern die Möglichkeit gibt, die Produktivität und Qualität zu maximieren und gleichzeitig neue Ideen zum Ausbau des Geschäfts zu entwickeln.

Maschinen und Technologie für Werkzeuge

Die Fertigung von Verzahnungswerkzeugen und insbesondere Skiving-Werkzeugen stellt hohe Anforderungen an Hersteller. Die GCX von ANCA biete erfahrenen Kunden und Neueinsteigern ein schlüsselfertiges Paket. Dies umfasst Funktionen für die Entwicklung von Verzahnwerkzeugen, die Herstellung und integrierte Werkzeugmessung sowie die Bereitstellung der Einrichtungsparameter für Wälzschälanwendungen.

Die Messebesucher werden live erleben, wie diese Konfiguration kurze Einrichtzeiten, Simulation und Überwachung sowie qualitätsfördernde Funktionen wie die ANCA-Motortemperaturregelung (MTC) oder das integrierte Auswuchten (iBalance) für eine beispiellose Langzeit-Schleifprofilgenauigkeit von +/-0,0015 mm ermöglicht. Dieses schlüsselfertige Paket erleichtert den Einstieg in den Bereich der Verzahnungswerkzeuge und gewährleistet gleichzeitig Ergebnisse von höchster Qualität.

ULTRA Technology: eine Plattform Mikrowerkzeuge und Finalisten

ULTRA Technology: LaserULTRA-Messung auf FX7 ULTRA. (Bild: Anca)

Die revolutionäre ULTRA-Technologie kombiniert Nanometer-Steuerung, Servosteuerungsalgorithmen und Verbesserungen der mechanischen Steifigkeit, um eine noch nie dagewesene Genauigkeit zu erreichen. Die FX7 ULTRA und die MicroX ULTRA belegen die Möglichkeiten, die sich aus der ULTRA-Technologie ergeben, die Serienproduktion von Kleinstwerkzeugen bis zu 0,03 mm und die flexible Anwendung im Standardbereich inbegriffen.

Die MicroX ULTRA wurde erstmals auf der EMO 2023 vorgestellt und steht nun ab der GrindingHub dem Markt zur Verfügung. Sie bietet Herstellern von Mikrowerkzeugen alle Vorteile der ULTRA-Technologie, ergänzt KI-Funktionalitäten, die speziell auf diese Anwendung zugeschnitten sind. Als einzige Mikrowerkzeug-Schleifmaschine mit Nanometer-Steuerung, optimierter mechanischer Auslegung und Achsanordnung, integrierter Werkzeugmessung und Automatisierungsmöglichkeiten ist die Sechs-Achsen-Schleifmaschine die ideale Lösung für die Serienproduktion von Werkzeugen bis zu 0,03 mm.

Die FX7 ULTRA, die 2023 auf den Markt kommt, wird auf der GrindingHub eine besondere Rolle spielen. Sie steht im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Grinder of the Year“, bei dem talentierte junge Schleifexperten ihr Können unter Beweis stellen. Die fünf Bewerber, die es durch den theoretischen Test bis ins Finale schaffen, werden in der ANCA-Niederlassung Weinheim an Software und Maschine geschult, bevor sie auf der GrindingHub um den Titel kämpfen.

Am 15. und 16. Mai werden die Finalisten ein Werkzeug in ANCAs ToolRoom-Software programmieren und anschließend auf der FX7 ULTRA schleifen. Die Ergebnisse der integrierten Messung mit ANCAs LaserULTRA und das Urteil der Jury werden dann die Gewinner der Schleifmaschine des Jahres 2024 bestimmen.

Präzise Lasermessung auf EPX-SF (Bild: Anca)

Praxisnah und effektiv: das Ohr am Kunden

Die neue EPX-SF Stream-Finishing-Maschine wird auf der GrindingHub auf den Markt gebracht. Die fortschrittliche Lösung von ANCA für die Schneidkantenpräparation und das Oberflächenfinishing bietet Möglichkeiten zur individuellen und idealen Schneidkantenverrundung für verschiedene Anwenderbranchen. ANCA hat die Maschine so entwickelt, dass sie problemlos in automatisierte Zellen integriert werden kann.

Mit ihren drei Spindeln und elf Achsen sowie der intelligenten Prozessführung wurde die Maschine von Werkzeugexperten entwickelt, um die Mediennutzung zu optimieren und gleichzeitig eine präzise Kontrolle über die Kantenverrundung zu garantieren. Die Maschine ist in der Lage, die Kantenrauheit auf unter 100 nm zu reduzieren und die Kantenradien mit kontrollierbarem K-Faktor auf wenige Mikrometer zu verfeinern, so dass in Rekordzeit nanoglatte Oberflächen und mikron-genaue Kanten entstehen.

Der Prozess der EPX-SF mit Impulsrotation dient als wirksamer Schutz vor Oberflächengraten und Kantenfehlern. Mit einstellbaren positiven und negativen Winkeln durchläuft die EPX-SF-Spindel den optimalen Verfahrensweg, optimiert den potenziellen Spanfluss und reduziert die Oberflächenrauheit des zu bearbeitenden Teils. Innerhalb des ANCA-Automatisierungssystems fügt sich die EPX-SF nahtlos in Produktionslinien ein und arbeitet autonom mit Roboterunterstützung rund um die Uhr beim Be- und Entladen der Werkzeuge.

Die CPX-Maschine zur Rohlingsbearbeitung ist ein Paradebeispiel dafür, wie Kundenrückmeldung in die Produktentwicklung einbezogen werden kann. Werkzeughersteller auf der ganzen Welt wurden befragt und erhielten ihre ideale Lösung für Rohlinge mit hohen Abtragsraten, Anwendungsflexibilität und integrierter Qualitätskontrolle. Mit Funktionen wie statistischer Prozesskontrolle und Oberflächengüten unter 0,2Ra können Hersteller mit der CPX Linear eine hohe Produktivität bei minimalen Kosten erreichen. Einige weitere Anwendungsmöglichkeiten werden exklusiv als Premiere auf der GrindingHub vorgestellt.

ANCA auf der GrindingHub 2024 in Halle 7, Stand A70

Kontakt:

www.anca.com