Mehr Freiheiten in der Bearbeitungsvielfalt

Der Citizen Cincom Langdreher L20-3M12B5 hat ein Upgrade bekommen. Eine simultane 5-Achssteuerung sowie Designmodifikationen sollen Bauteilhersteller mehr Flexibilität und Vielseitigkeit in den Bearbeitungsmöglichkeiten geben.

305
Citizen hat das Modell L20-3M12B5 mit einem Upgrade leistungsfähiger gemacht: Dank einer simultanen 5-Achssteuerung sowie Designmodifikationen haben Bauteilhersteller nun mehr Flexibilität und Vielseitigkeit in den Bearbeitungsmöglichkeiten. (Bildnachweis: Citizen Machinery Europe GmbH)

Schräg- und Querbohrungen, Vor- und Rückwärtsentgraten, Fräsflächen in allen Winkellagen, hochpräzise Drehoperationen: Dank verschiedener Vertikal- und Bohrhalter für Vorder- und Rückseitenbearbeitung mit und ohne angetriebenen Werkzeugen steht das Maschinenkonzept der Cincom L20 für Vielseitigkeit.

Upgrade für noch mehr Bearbeitungsvielfalt

So verfügt das upgegradete Modell L20-3M12B5 unter anderem über eine zusätzliche schwenkbare B-Achse mit angetriebenen Werkzeugen sowie eine in der Gegenspindel beweglichen Y-Achse. Ein weiterer Vorteil ist, dass man ihre Führungsbuchse entnehmen kann. Auf diese Weise lässt sich der klassische Langdreher zu einem Kurzdreher umbauen.

Mit der 155 Grad schwenkbaren B-Achse (von 110° bis -45°) lassen sich mit angetriebenen Werkzeugen 3D-Fräsoperationen umsetzen, wie sie etwa für Produkte aus der Medizintechnik benötigt werden. Unterm Strich sorgen das Zusammenspiel der insgesamt neun Achsen und die Kombination aus angetriebenen und feststehenden Werkzeugen für ein sehr breites Bearbeitungsspektrum.

Citizen hat das Modell L20-3M12B5 mit einem Upgrade leistungsfähiger gemacht: Dank einer simultanen 5-Achssteuerung sowie Designmodifikationen haben Bauteilhersteller nun mehr Flexibilität und Vielseitigkeit in den Bearbeitungsmöglichkeiten. (Bildnachweis: Citizen Machinery Europe GmbH)

Die L20-3M12B5 hat nun eine simultane 5-Achssteuerung, die eine komplexere Bearbeitung und mehr Drehwerkzeuge ermöglicht. Die Maschine hat zudem ein Makeover erhalten und erstrahlt in neuem Design. Das Sichtfenster wurde deutlich vergrößert und eine zusätzliche Tür an der Rückseite erleichtert den Zugang zum Bearbeitungsbereich.

Markus Reißig, Geschäftsführer der Citizen Machinery Europe GmbH: „Unsere L20 ist u. a. mit der LFV-Technologie für kontrollierten Spanbruch, der optionalen Integration von Lasertechnologie für besonders filigrane Hochpräzision sowie dem zusätzlich integrierbaren automatischen Werkzeugwechsler ATC ohnehin schon ein absolutes Vielseitigkeitsgenie.“

„Mit der neuen Steuerung sowie den neuen Design-Features der neuen L20-3M12B5 erhält der Kunde nicht nur mehr Freiheiten in der Bearbeitungsvielfalt, sondern kann seine Fertigung noch produktiver und rentabler gestalten.“

Kontakt:

www.citizen.de