ANCA Europe bekommt neue Führung

Zum 1. November 2022 wird Martin Winterstein die Geschäftsführung von ANCA Europe übernehmen. Für den bisherigen Geschäftsführer Edmund Boland geht es zurück an den australischen Stammsitz des Unternehmens.

168
Edmund Boland (links) übergibt die Rolle des General Manager Europe bei ANCA an den derzeitigen Sales Manager Europe Martin Winterstein. (Bildnachweis: ANCA)

Edmund Boland übergibt zum 1. November 2022 die Geschäftsführung von ANCA Europe an Martin Winterstein. Die positive Entwicklung im vergangenen Geschäftsjahr 2021/2022 mit einem starken Auftragseingang und guten Ergebnissen soll durch einen Ausbau der Kapazitäten und eine weitere Intensivierung der Kundenbetreuung fortgeführt werden.

ANCA hat seine Aktivitäten in Europa seit den neunziger Jahren kontinuierlich ausgebaut. Mit Technologiezentren in Weinheim und Coventry (UK) und lokalen Vertriebs-, Anwendungs- und Servicekapazitäten unterstützt der Schleifmaschinenhersteller die europäischen Kunden vor Ort.

Martin Winterstein arbeitet seit 2004 in der Werkzeugmaschinenbranche und war in dieser Zeit für namhafte deutsche Hersteller tätig. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur freut sich darauf, nach seiner bisherigen Aufgabe als Vertriebsleiter bei ANCA Europe die Verantwortung für das Europa-Geschäft zu übernehmen:

„Die ANCA Produkte und Leistungen passen zu den Anforderungen der europäischen Kunden. Neuentwicklungen wie die AIMS-Fertigungszelle oder die GCX-Lösung für Verzahnwerkzeuge wurden vom Markt sehr gut angenommen. Wir freuen uns darauf, ihre Leistungsfähigkeit zu beweisen, wenn in den nächsten Monaten verschiedene Systeme installiert werden. Ich bin mir sicher, dass wir Herstellern von Präzisionswerkzeugen- und -komponenten mit unseren aktuellen und kommenden Innovationen und einer starken Kundenorientierung helfen können, ihre Position am Markt auszubauen.“

Edmund Boland, der nach seiner Geschäftsführertätigkeit bei ANCA Europe an den australischen Stammsitz von ANCA zurückkehrt, fasst zusammen: „Mit einem hochqualifizierten und motivierten Team, dem passenden Produktportfolio und einer konsequenten Kundenorientierung ist es uns gelungen, unser Geschäft in Europa auszubauen. Wir werden dies fortführen, indem wir weiter in den Ausbau der lokalen Kompetenzen, Engineering-Kapazitäten, Supply Chain und Ersatzteilversorgung investieren.“

„Durch den direkten Austausch mit dem Markt auf Messen, in unseren Technologiezentren in Weinheim und Coventry sowie vor Ort beim Kunden konnten wir die richtigen Antworten auf die sehr individuellen Anforderungen unserer Kunden geben. Dazu gehörten aktuelle Entwicklungen bei Maschinen, Anwendungen und Automatisierungslösungen ebenso wie die Auseinandersetzung mit Themen wie Fachkräftemangel, Vernetzung und Nachhaltigkeit. Ich bin dankbar für das, was das Team erreicht hat und freue mich unter neuer Führung diesen Weg weiterzugehen. Martin Winterstein bringt die Erfahrung und das Fachwissen mit, um unser Geschäft in Europa weiterzuentwickeln“.

Kontakt:

www.anca.com