Nakamura JX 200 feiert AMB-Premiere

Die Hommel Gruppe stellt auf ihrem AMB-Messestand das neue CNC-Dreh-/Fräszentrum Nakamura Tome JX-200 vor. Shogo Nakamura, CEO des japanischen Werkzeugmaschinenherstellers Nakamura-Tome, wird die Maschine dort live vorstellen.

389
Mit einer kurzen Werkzeugspindel wird es ermöglicht, den Spindelnasenabstand von max. 1.250 mm effektiv auszunutzen. (Bildnachweis: Nakamura-Tome)

Nakamura-Tome hat vor kurzem die neue Werkzeugmaschine JX-200 vorgestellt. Laut Angaben des japanischen Unternehmens ist die Maschine mit der kürzesten Frässpindel in ihrer Klasse, dem NT-Smart Cube, ausgestattet. Die JX-200 reist als Europapremiere nach Stuttgart und wird auf der AMB auf dem Hommel Messestand in der Ausführung mit einer Capto C6 Werkzeugspindel und 80-fach ATC-Werkzeugmagazin, Haupt- und Gegenspindel und unteren Revolver präsentiert.

Die neue JX-200 von Nakamura-Tome (Bildnachweis: Nakamura-Tome)

Als Höhepunkt wird der Präsident der Nakamura-Tome Precision Industry Co., Ltd., Herr Shogo Nakamura, die JX-200 live auf dem Messestand vorstellen (deutsche Übersetzung erfolgt parallel). Diese Vorstellung findet jeweils am 13. und 14. September, jeweils 11:30 Uhr auf dem Hommel Messestand statt.

Technische Details der JX-200 im Kurzüberblick:

  • Maximale Drehdurchmesser / Drehlänge von 325mm / 1.058 mm
  • Integrierter NT-Smart Cube mit einer Länge von 349,1 mm mit einem leistungsstarken 15 kW Motor, Drehzahl bis zu 12.000 min-1 (op.18.000 min-1 )
  • ATC-Werkzeugmagazin 80 Werkzeuge Standard (op. 120), zusammen mit dem unteren Revolver sind bis zu 144 Werkzeuge gerüstet
  • Stangendurchlass L-Spindel ø 65 mm (op. 80 mm), Spindeldrehzahl von max. 4.500 min-1
  • Stangendurchlass R-Spindel ø 51 mm (op. 65mm), Spindeldrehzahl von max. 6.000 min-1
  • Unterer Revolver 12/24 fach ausgestattet mit Fräsantrieb 6.000 min-1 und Y-Achse

Die in Ihrer Klasse kürzeste Werkzeugspindel ermöglicht durch die ultrakompakte Bauweise die bestmögliche Nutzung des Arbeitsraums. Störkonturen werden vermindert, die Auslegung von Bearbeitungsprozessen erleichtert. Der kombinierte Einsatz von Werkzeugspindel und unterem Revolver ermöglicht verschiedenste Bearbeitungsstrategien, wie z. B. parallel Bearbeitung an linker und rechter Spindel, die gleichzeitige Bearbeitung an einer Spindel, die Bearbeitung mit Mittenunterstützung durch den unteren Revolver und die Simultanbearbeitung mit beiden Y-Achsen (Werkzeugspindel Y-Achse +/- 105mm, unterer Revolver Y-Achse +/- 35mm).

Durch den kombinierten Einsatz von Werkzeugspindel und unterem Revolver können verschiedenste Bearbeitungsstrategien abgebildet werden, wie z. B. parallel Bearbeitung an linker und rechter Spindel. Im Standard enthalten integrierter Fertigteilentlader Typ „G“. (Bildnachweis: Nakamura-Tome)

Darüber hinaus können hochgenaue Bearbeitungen in der X-Y Ebene abgebildet werden, dank des großen Verfahrweges der Y-Achse und der Möglichkeit, mit der X-Achse bis 50 mm unter das Spindelzentrum zu verfahren. Mit 23 Tonnen Gewicht sorgt die stabile und starre Fahrständerbauweise in Monoblockbettkonstruktion für maximale Vibrationsdämpfung und erhöht die Präzision am Werkstück.

Ausgestattet mit einem ATC-Werkzeugmagazin, welches standardmäßig 80 Werkzeuge fasst (Optional sind auch 40 oder 120 Werkzeugplätze wählbar), können mit der JX-200 flexible Bearbeitungsaufgaben ohne hohen Rüstaufwand übernommen werden. Durch den optional erweiterbaren Werkzeugspeicher mit bis zu 120 Plätzen für die Frässpindel und unteren Revolver, welcher mit bis zu 24 Werkzeugen ausgestattet werden können, kann der Bediener auf insgesamt 144 Werkzeuge zurückgreifen. Durch die neue Assistenzfunktion für Werkzeugmagazin und Wechselarm zur Wiederherstellung des Grundzustands werden eine schnelle Problembehebung und kurze Ausfallzeiten gewährleistet.

Die Hommel Gruppe auf der AMB 2022 in Halle 4, Stand B11

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de