Die neue VCE-600 von Mazak

EMO-Markteinführung für das Einstiegs-Bearbeitungszentrum mit großem Y-Achshub. Der Hersteller hat die Maschine entwickelt, um laut eigenen Angaben beste Produktivität zu einem wettbewerbsfähigen Preis zu bieten.

266
Das neue VCE-600 von Mazak wurde entwickelt, um der Marktnachfrage nach einem leistungsfähigen Bearbeitungszentrum mit großem Y-Achshub gerecht zu werden. (Bildnachweis: Mazak)

Mit dem neuen VCE-600 reagiert Mazak auf die Marktnachfrage nach einem leistungsfähigen Einstiegs-Bearbeitungszentrum mit großem Y-Achshub.
Die neue Maschine wurde entwickelt, um beste Produktivität zu einem wettbewerbsfähigen Preis zu bieten. Sie ist ideal für Subunternehmer und Job Shops, die in Maschinen investieren möchten, die sie schneller, produktiver, umweltfreundlicher und intelligenter machen.

Für seine Kategorie bietet die VCE eine großzügige Tischgröße von 1300 mm x 600 mm mit einem großen Arbeitsbereich, bei gleichzeitiger Beibehaltung einer kompakten Standfläche. Die VCE-600 bietet durch ihre X/Y/Z-Verfahrwege von 1.050/600/600 mm eine erhöhte Vielseitigkeit. Diese Verfahrwege maximieren zusammen den Platz für Werkstücke und Fixierung.

Mit speziellem Augenmerk auf Produktivität überzeugt das neue VCE mit einer 12.000 min-1/18,5 kW/119,4 Nm-Spindel mit elektronischer Zwei-Gang-Schaltung. Dies macht es zu einer vielseitigen Wahl für eine Vielzahl von Materialien, mit Leistung und Geschwindigkeit für die Bearbeitung von NE-Materialien sowie Drehmoment und Leistung für Stahl.

Das VCE-600 ist das erste Modell einer neuen Reihe von vertikalen Bearbeitungszentren. Es wird im Vereinigten Königreich gemäß den globalen Fertigungsstandards von Mazak hergestellt. Das Spezifikationsniveau entspricht jenem, das üblicherweise in hochpreisigen Maschinen zu finden ist und umfasst vorgespannte Kugelgewindetriebe, direkt gekoppelte Servomotoren und Linearrollenführungen auf allen Achsen. So ist eine hochpräzise, agile Bearbeitungsleistung mit einer 36 m/min schnellen Vorschubgeschwindigkeit auf allen Achsen gewährleistet. Die Maschine ist serienmäßig mit einem Magazin für 24 Werkzeuge ausgestattet, das optional auf 30 oder 48 Werkzeuge erweitert werden kann.

Die VCE-600 ist mit der neuesten CNC von Mazak, SmoothEz (wie „easy“ ausgesprochen), ausgestattet, einer leistungsstarken, für Einstiegs-Maschinen entwickelten CNC. Die CNC bietet eine intuitive Programmierung, damit dank der schnelleren Einrichtung, Programmierung und Bedienung eine höhere Produktivität erzielt werden kann.

Der 15-Zoll-Touchscreen ermöglicht die Programmierung in zwei Sprachen, MAZATROL und EIA/ISO für G-Code und ist mit einer vollständigen QWERTY-Tastatur an die eigenen Vorlieben des Bedieners anpassbar. Darüber hinaus vereinfacht die QUICK-MAZATROL-Funktion die Programmerstellung und -bestätigung über eine Dialogführung und eine sofortige 3D-Darstellung des programmierten Teils. Der Einsatz von Mazak im Bereich der Bedienerergonomie zeigt sich auch in der neuen Maschine, die über einen einzigen Seitentür-Eingang verfügt, der vom Bediener mit einer Hand bedient werden kann.

Ähnlich wie viele Mazak-Maschinen der neuesten Generation wurde das Modell VCE-600 mit einem Fokus auf Automatisierung entworfen, entweder für den sofortigen Einsatz oder als Nachrüstung für jene Kunden, die derzeit noch nicht mit Automatisierung arbeiten, ihre Investition jedoch zukunftssicher gestalten möchten. Vordefinierte Automatisierungspakete umfassen automatisches Türöffnen und Roboterschnittstellen sowie hydraulische und pneumatische Vorrichtungsvorbereitungen.

Die VCE-600 verfügt auch über ein umfassendes Sortiment an Messpaketen, die eine schnellere Einrichtung und eine höhere Produktivität ermöglichen, einschließlich des Renishaw RTS-Toolsetters und des RMP 60 Touch Sensors.

Kontakt:

www.mazak.de