Mit innovativen Technologien auf der EMO  

Die OPEN MIND Technologies AG präsentiert zur EMO die aktuelle Version 2021.2 ihrer CAD/CAM-Suite hyperMILL. Zudem bieten die CAD/CAM-Experten einen ersten Ausblick auf Version 2022.1 und stellen mit hyperMILL VIRTUAL Machining eine Lösung für die moderne Fertigung vor.

1285
hyperMILL VIRTUAL Machining Optimizer erzeugt automatisch bestmögliche Verfahrwege zwischen zwei Operationen. (Bildnachweis: OPEN MIND)

OPEN MIND bietet innovative Technologien für die Zerspanung von 2,5D- bis 5-Achs-simultan, additive Fertigung und Automatisierung. Eine zentrale Rolle bei der Optimierung von Prozessen nimmt hyperMILL VIRTUAL Machining ein. Zu diesem gehört die Simulation und Optimierung einer Bearbeitung anhand eines digitalen Zwillings unter Berücksichtigung der individuellen Maschinenkinematik.

Automatische Ausrichtung in der virtuellen Maschine

Als besonders eindringliches Beispiel für die neuen Möglichkeiten der Interaktion zwischen CAM und Maschine geht OPEN MIND auf der EMO auf die Funktion hyperMILL BEST FIT ein. Mit dieser will der CAM-Entwickler die Arbeitsvorbereitung in der Zerspanung verbessern – insbesondere bei der Nachbearbeitung 3D-gedruckter, geschweißter oder gegossener Teile.

Statt das Rohteil in der Aufspannung passend zum NC-Programm manuell ausrichten zu müssen, richtet hyperMILL jetzt das NC-Programm automatisch auf die Bauteilposition aus. Die neue Funktion reizt die Möglichkeiten der virtuellen Maschine im CAM-Programm und der Kommunikation mit einem 3D-messfähigen 5-Achs-Bearbeitungszentrum aus, um den Unsicherheitsfaktor der manuellen Ausrichtung zu eliminieren.

Erste Eindrücke von der kommenden Version

In der neuen Version wird das Modul Optimizer erweitert. Für Maschinen mit Dreh und Schwenkachse im Tisch werden die im Optimizer automatisch erzeugten Verbindungsbewegungen speziell für die jeweilige Kinematik optimiert. Die Benutzung wird vereinfacht, indem die am besten geeigneten Strategien automatisch gefunden und mit optierten Werten angewandt werden.

Auch für das Modul CONNECTED Machining gibt es Einblicke in kommende Neuerungen. In der Version hyperMILL 2022.1 wird der Funktionsumfang für die Schnittstelle zur Maschine deutlich erweitert. So wird es zum Beispiel möglich, die Daten für einzelne Werkzeuge oder komplette Werkzeuglisten auf die Maschine zu übertragen.

Die Übertragung von Werkzeugname, Werkzeugnummer und Abmaße erfolgt elektronisch. Das interaktive Befüllen der Werkzeugtabelle an der Maschine entfällt, wodurch Zeit gespart und Fehler vermieden werden. Mit dem CONNECTED Machining ist der bidirektionale Datenaustausch mit der Maschinensteuerung möglich, Daten können zur Maschine gesendet und ausgeführt sowie Daten von der Maschine empfangen werden.

Funktionen am Beispiel erklärt

Neben Demonstrationen an CAM-Arbeitsplätzen zeigt das OPEN MIND Team an Bearbeitungsbeispielen die reiche Funktionalität der Software. Blickfang am Messestand ist diesmal ein detailreicher Panther aus Aluminium. Dieses außergewöhnliche Ausstellungsstück ist das Ergebnis einer Kooperation mit den Werkzeugspanntechnikexperten der Haimer GmbH, die Sponsor des DEL-Eishockey-Teams Augsburger Panther sind.

OPEN MIND auf der EMO Milano 2021 in Halle 7, Stand G12.

Kontakt:

www.openmind-tech.com