Video: Schnelle und saubere Scans

Das italienische Unternehmen Utilità erhält jedes Jahr 2.500 Aufträge und fertigt etwa 1,5 Millionen Teile. Das macht eine optische Messmaschine unerlässlich. Für die Qualitätskontrolle setzt Utilità auf VICIVISION.

3266

Das von Andrea Zamberlan gegründete Familienunternehmen mit Sitz in Costabissara liegt nur wenige Kilometer von Vicenza entfernt. Seit 1992 werden hier Halbfertigprodukte hergestellt, die dann an Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen geliefert werden. Zunächst gingen die Erzeugnisse von Utilità vor allem an die Schmuck- und Uhrenindustrie.

2004 expandierte das Unternehmen und fertigte fortan auch für die Luftfahrtbranche. Im Laufe der letzten Jahre sind noch die Bereiche orale Implantologie, Orthopädie, Spinal- und Maxillofazialprothetik sowie die Mikro-Präzisionsmechanik hinzugekommen.

Utilità erhält jedes Jahr 2.500 Aufträge und fertigt etwa 1,5 Millionen Teile – das mache eine optische Messmaschine unerlässlich, so Nicola Zamberlan, CTO & Gründer von Utilità. 2004 hat das Unternehmen seine erste Vicivision gekauft. Die Maschine macht es möglich Teile schnell und unkompliziert zu überprüfen.

Kontakt:

www.vicivision.com