Schleifen statt Drehen

Der Name „Weifu“ steht für Prestige-Produkte mit höchster Qualität. Das chinesische Unternehmen produziert Autoteile und Komponenten. Auf einer GRINDSTAR von JUNKER fertigt „Weifu" Einstellschrauben für Hochdruckhydraulikpumpen. 

443
(Bildnachweis: JUNKER)

Die Perle des Taihu-Sees: ein Geburtsort der Talente Wuxi, auch bekannt als „Perle des Taihu-Sees“, eine Stadt mit einer mehr als 3.000 Jahre alte Geschichte, ist der Geburtsort
einer nationalen Marke, auf die die Chinesen stolz sind. Das Ölpumpenwerk, so der einheimische Spitzname, produzierte das erste Einspritzventil in China. Bis zum Ende des letzten Jahrhunderts wurde das Ölpumpenwerk in Weifu High Technology Group Co., Ltd. umbenannt und reformiert.

Derzeit verwaltet die Weifu Group 10 Tochterunternehmen, die sich größtenteils im eigenen Besitz befinden. Beschäftigt werden derzeit über 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
20 Jahre enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit Die Zusammenarbeit zwischen Weifu und JUNKER begann Anfang 2000. Seitdem ist JUNKER ein fester Bestandteil in
der Weifu-Geschichte – vom Schleifen von Turbinenpumpen bis hin zu Common-Rail-Pumpen.

Zu Gast bei der Firma Weifuautocam – Von links nach rechts: Herr Ding Yu, Projektmanager von Weifuautocam; Herr Ge Wei, Produktionsingenieur von Weifuautocam; Herr Sun Wenlai, Gebietsverkaufsleiter JUNKER Shanghai Representative Office. (Bildnachweis: JUNKER)

Profil- und Trennschleifmaschine

Die GRINDSTAR produziert Einstellschrauben für Hochdruck-Hydraulikpumpen, die in Fahrzeugen mit Turbolader eingesetzt werden – eine der Technologien, die die neuesten nationalen VI-Emissionsnormen erfüllt. „Unsere Produkte finden sich in Einspritzdüsen für Kraftfahrzeugmotoren, Hochdruckpumpen und Getriebemagnetventilen. Wir produzieren immer in drei Schichten pro Tag. Qualität und Geschwindigkeit sind für uns die wichtigsten Standards. Wir haben ständig nach besseren und schnelleren Maschinen gesucht und während der Messe EMO 2017 haben wir die GRINDSTAR auf dem JUNKER Stand glänzen gesehen“, stellt Ding Yu, Projektmanager von Weifuautocam, den Projektanfang vor.

Zwei Bearbeitungsverfahren kommen in der Maschine zum Einsatz: Das Profilschleifen und das Trennschleifen. Der wesentliche Synergieeffekt ist in der Kombination der
beiden Verfahren, in nur einer Einspannung, zu finden. Die GRINDSTAR ist eine wirtschaftliche Lösung. Insbesondere in der Massenproduktion ersetzt sie mehrere Drehmaschinen. Durch die Bearbeitung direkt vom Stangenmaterial (mit einer
Länge von bis zu 4 Meter optional 6 Meter) ist die GRINDSTAR sehr effizient. Es wird nicht nur die Effizienz gesteigert, sondern auch die Oberflächenqualität des Werkstücks.

Herr Ge Wei, Produktionsingenieur von Weifuautocam, fügt hinzu: „Entscheidend war der Verzicht des Abrichtens der Schleifscheiben. Die Bedienung der Maschine wird durch die
geringen Einstellungen vereinfacht. Darüber hinaus ist die Maschine mit einem Inprozess-Messsystem ausgestattet, das eine stabile Qualität sicherstellt, wodurch wir einen nahezu
mannlosen Betrieb realisieren können.“

2019 hat die Weifuautocam Precision Machinery Corporation aus Wuxi, China, eine Profil- und Trennschleifmaschine von JUNKER für die Massenproduktion der Einstellschrauben der Hochdruck-Hydraulikpumpen erworben. (Bildnachweis: JUNKER)

Gestützt von Vertrauen, wagt es Weifu der Erste zu sein

Weifuautocam entschied sich für die GRINDSTAR und wurde zum ersten Eigentümer dieser Technologie in China. Herr Ding Yu sagt offen: „Schleifen statt Drehen ist eine anspruchsvolle Technologie, die von JUNKER entwickelt wurde. Die Investition, in eine gut entwickelte Technologie, hat sich für uns ausbezahlt, sodass wir früher mit der Produktion beginnen und uns auf dem Markt positionieren konnten. Während der langjährigen
Zusammenarbeit zwischen Weifu und JUNKER hat uns die JUNKER Qualität überzeugt“.

Zuverlässiger Service

Das JUNKER Asia Service Center hat die Inbetriebnahme bereits im Vorfeld der Maschinenankunft gut geplant: Ein Servicetechniker wurde speziell für den Aufbau und die
anfänglichen Maschinentests geschult. „Nach der Ankunft haben wir festgestellt, dass die Raumtemperatur unserer Werkstatt von der geforderten Maschinen-Standard-
Umgebungstemperatur abweicht. Der JUNKER Ingenieur hat uns geschult und bei der Durchführung relevanter Optimierungen und Verbesserungen unterstützt, damit die
Bedingungen für den normalen Betrieb der Maschine erfüllt wurden.“ Weifuautocam war mit JUNKER bestens vorbereitet.

Kontakt:

www.junker-group.de