Für mehr Produktivität im Werkzeugbau

260
Schruppen mit hohen Vorschüben und selbst bei langer Auskrakung prozesssicher mit BNGX10-Wendeschneidplatten.

,,Ob Bohren, Gewindeschneiden, Plan- Rund-, Profil- oder Formfräsen, wir haben für fast jede Anwendung im Werkzeugbau passende Werkzeuge und Schneidstoffe im Programm“, betont Elke Aurand, Geschäftsleiterin von Dormer Pramet in Deutschland.

Der Produktivität Vorschub leisten

Für eine wirtschaftliche Vorschlicht- und Schlichtbearbeitung im Werkzeug- und Formenbau sind Hochleistungsfräser unerlässlich. Dormer Pramet unterstützt Werkzeugbauer bspw. mit einem Fräserprogramm an SCN05C-Fräsern für das produktive Kopierfräsen von Stählen, gehärteten Stählen und Gusseisen. Durch die enge Zahnteilung der Werkzeuge (in Durchmessern von 12 mm bis 20 mm verfügbar) erhöhe sich die Anzahl der Zähne und somit die Produktivität um mindestens 20 Prozent gegenüber Standardfräsern. Die Fräser kommen überwiegend bei Kontur-, Profilier-, Plunge- und Planfräsbearbeitungen zum Einsatz. Aufgrund der vermehrt eingreifenden Zähne halten sich Vibrationen selbst beim Fräsen von Ecken und Taschen in Grenzen.

Auch die SWN04C-Fäser wurden für Werkzeug- und Formenbauer konzipiert, und zwar für das Vorschlichten und Schlichten von Stählen, gehärteten Stählen und Gusseisen. Die SWN04C-Fräser sind in Durchmessern zwischen 20-35 mm verfügbar mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Zahnteilungen, um so die Oberflächengüte zu verbessern und die sechsschneidige Platte optimal auszunutzen. Ausgelegt für eine gleichmäßige Fräsbearbeitung bei großen Auskragungen, zeigt das Werkzeug seine Stärken vor allem bei Kontur-, Profilier-, Plunge- und Planfräsanwendungen mit Schnitttiefen von bis zu 2 mm.

Wiper-Schneide mit sechs Kanten

Wiper-Schneiden erzeugen eine hochwertige Oberflächengüte, was zu einer kürzeren Bearbeitungszeit sowohl beim Schulter- als auch beim Planfräsen im Werkzeugbau führt. Ein Beispiel ist das CNHX05-Sortiment an doppelseitigen Wendeschneidplatten mit bis zu vier Schneidkanten. Mit sechs Schneidkanten warten die doppelseitigen WNHX04-Wendeschneidplatten auf, die ebenfalls mit patentierten Wiper-Schneiden ausgestattet sind. Diese Schneidplatten sind kompatibel mit einer Reihe von Kopierfräswerkzeugen aus dem Dormer Pramet-Portfolio.

Von Zikular- bis Tauchfräsen

Ein weiteres Beispiel für die Produktivitätssteigerung ist der flexible Pramet-Fräser SBN10. Das Werkzeug eignet sich laut Hersteller vor allem für das Kopierfräsen, Auskammern, Zirkularfräsen, Schlitzen wie auch Tauchfräsen. Durch seinen einzigartigen Plattensitz lässt sich der Fräser auch variabel mit Wendeschneidplatten für das Eck- und Planfräsen bestücken. Das vielseitige Werkzeug ist in den Durchmessern von 16 bis 42 mm und diversen Ausführungen verfügbar, bspw. als Schaftfräser, Modul- und Stirnfräser.

Ergänzend zu den Fräsern wird die BNGX10-Produktreihe zu sehen sein. Hinter dem Kürzel verbirgt sich eine Wendschneidplatte speziell für das wirtschaftliche Schruppen mit hohen Vorschüben. Mit drei verschiedenen Geometrien sind die WSP bei fast allen zu bearbeitenden Materialien anwendbar: M-Geometrie für Stahl und Gusseisen, MM- für Schmiedeeisen, Edelstahl und Superlegierungen und schließlich die HM-Geometrie für gehärteten Stahl. Die patentierten, doppelbeschichteten Wendeschneidplatten sind aufgrund ihrer vier Schneidkanten vielseitig und wirtschaftlich und selbst bei langen Werkzeugauskrakungen und hohen Schrupp-Vorschüben ist die Prozesssicherheit gegeben.

Als Ergänzung stehen Pramet ANHX10-Wendeschneidplatten für die Fertigbearbeitung beim Stirn- und Schulterfräsen zur Verfügung. Die einseitigen Wendeschneidplatten verfügen über zwei Schneidkanten mit positiver Geometrie für lange Werkzeugauskragungen, so dass Vibrationen vermindert wie auch die Geräuschentwicklung reduziert werden. Beide Wendeschneidplattentypen (BNGX10 und ANHX10) ermöglichen einen glatteren Schnitt. Gleichzeitig sorgt die spezielle durchgängige Kühlmittelversorgung dafür, dass das Kühlmittel näher zur Schneidkante gelangt. So sind Vorschübe mit Axial-Schnitttiefen bis zu 1mm möglich. Zudem wirkt sich der höhere Auffahrwinkel auf eine verbesserte Spankontrolle aus.

Dormer Pramet auf der MOULDING EXPO 2019 in Halle 3, Stand C71.

Kontakt:

www.dormerpramet.com