CNC-Steuerung mit USB-Schnittstelle aufrüsten

In wenigen Minuten kann mit einem Floppy-Emulator u.a. jede HELLER uni-Pro90 mit einer USB-Schnittstelle ausgerüstet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

709
Das von Maschinenservice Wabnik angebotene Nachrüstungspaket umfasst neben dem eigentlichen Floppy-Emulator einen USB-Stick sowie die passende Software zur Handhabung der "Disketten".

In vielen Betrieben werden Programme noch mittels 3,5 Zoll Disketten an die CNC-Steuerung der Maschinen übergeben. Das altbewährte System stößt allerdings schnell an seine Grenzen, ist doch die Speicherkapazität der betagten Disketten überaus begrenzt. Dazu kommen Probleme mit Lese- und Schreibfehlern und ein Chaos von vielen Disketten…

Um all diese Probleme ohne große Umbauten und somit einem längeren Maschinenstillstand zu lösen, hat Maschinenservice Wabnik nun in Zusammenarbeit mit einem Hersteller für Floppy-Laufwerk-Emulatoren eine Lösung, unter anderem für die HELLER uni-Pro90 Steuerungen, entwickelt. Die Lösung lässt sich einfach und schnell in die vorhandene Steuerung integrieren und ermöglicht den Datenaustausch mittels USB Schnittstelle.

Mehr Speicherkapazität

Das System besteht aus einem „Floppy-Laufwerk“ mit USB-Schnittstelle und lässt sich in nur 15 Minuten in die bestehende Steuerung integrieren. Die großen Vorteile liegen zum einen in der extrem vergrößerten Speicherkapazität (auf einen USB Stick passen Daten von bis zu 2500 Disketten), zum anderen in der einfachen Handhabung. Der Floppy-Drive-Emulator funktioniert nach dem plug-and-play System. Die Bedienung ist denkbar einfach. Auf Kundenwunsch ist auch eine Schulung durch Maschinenservice Wabnik möglich.

Neue Technik im alten Gewand

Die USB-Schnittstelle ist so konzipiert, dass alle bestehenden Funktionen der uni-Pro90 Steuerung garantiert bestehen bleiben. Datenhandhabung und Zugriffsverwaltung werden auf identische Weise durch den Einsatz von „Datendisketten“ und „Schlüsseldisketten“ beim Floppy-Drive-Emulator organisiert.

Lieferumfang

Das von Maschinenservice Wabnik angebotene Nachrüstungspaket umfasst neben dem eigentlichen Floppy-Laufwerk einen USB-Stick, die passende Software zur Handhabung der „Disketten“ sowie eine Installations- und Bedienungsanleitung. In kürzester Zeit kann somit jede betagte uni-Pro90 Steuerung auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden. Bei Bedarf einer USB-Schnittstelle für andere Steuerungen, wie zum Beispiel SIEMENS, kann auch hier eine Lösung gefunden werden.

Kontakt:

www.ms-wabnik.de