Start Schlagworte Additive Fertigung

Schlagwort: Additive Fertigung

GrindingHub zeigt hybride Fertigungsprozesse

Die GrindingHub 2022 präsentiert effiziente Kombinationen für die Schleiftechnik: Dank hybriden Fertigungsprozessen lassen sich deutliche Produktivitätssteigerungen für mehr Wettbewerbsfähigkeit erzielen.

INGERSOLL – Werkzeuge aus dem 3D-Drucker

Unter dem Markennamen “CUBE 3D” bringt die  INGERSOLL WERKZEUGE GMBH neue Werkzeuge auf den Markt, die im additiven Fertigungsverfahren hergestellt sind. Bei diesem Herstellungsprozess werden die Werkzeuge mittels selektiven Laserschmelzens im 3D-Drucker Schicht für Schicht in einem Bett aus Metallpulver aufgebaut.

CAM-Komplettlösung hyperMILL optimiert

Mehr Features, optimierte Strategien, wichtige Erweiterungen: OPEN MIND hat seine CAM-Software hyperMILL für die maschinen- und steuerungsunabhängige NC-Programmierung aufgerüstet.

Additive Fertigung verbessert Stechsystem

ZCC Cutting Tools hat mit Hilfe der additiven Fertigungstechnologie 'SLM' bei Burgmaier ein neues Stechsystem umgesetzt. Dieses ist laut Angaben der Unternehmen stärker, leichter, haltbarer und kostengünstiger in der Herstellung.

AM Cube erstmals live

Zur Formnext präsentiert die CHIRON Group ihren 3D-Metalldrucker erstmals live. Der AM Cube bietet laut Hersteller für verschiedene Branchen, wie den Maschinen- und Werkzeugbau, die Energieerzeugung und die Luftfahrt, eine interessante Lösung.

Chiron auf der EMO21 mit neuen Lösungen

Bearbeitungszentren, digitale Systeme und Services, 3D-Metalldruck und mehr: Auf der EMO 2021 präsentierte die CHIRON Group Lösungen für produktive sowie nachhaltige Fertigungsprozesse.

Flexibler 3D-Metalldrucker

Es »matcht« zwischen der Stellba AG, einem Schweizer Spezialisten für Beschichtungs- und Bearbeitungslösungen und dem Bereich Additive Manufacturing der CHIRON Group. Wie gut, zeigt sich im Pilotprojekt AM Cube, im ersten industriellen Einsatz des 3D-Metalldruckers der CHIRON Group.

Viel Neues bei INDEX

Neue Drehautomaten, gesteigerte Effizienz durch die Cloud-Plattform iXworld und ein gänzlich neues Angebot im Bereich des 3D-Metalldrucks – auf der EMO 2021 will INDEX den Besuchern zeigen, wie sich zukunftsfähige Metallbearbeitung realisieren lässt.

Oggi per domani – Heute für morgen

Die CHIRON Group präsentiert auf der EMO MILANO 2021 Lösungen für hochproduktive, zukunftsfeste Fertigungsprozesse mit einer optimierten Umwelt- und Energiebilanz. Wie das aussehen kann sollen zwei Bearbeitungszentren live unter Span demonstrieren.

Software weiter optimiert

Version 2021.2 der CAD/CAM-Suite hyperMILL bringt laut Hersteller Erleichterungen für die Bedienung, verbesserte Bearbeitungsstrategien und weitere Optionen für die Datenkommunikation. Auch für die additive Fertigung gibt es nun neue Funktionen.

INDEX-Gruppe investiert in Additive Technologien

Zum 18. März 2021 hat die INDEX-Gruppe aus Esslingen die Mehrheit der Anteile der One Click Metal GmbH von TRUMPF übernommen und erweitert ihre Geschäfte um den Bereich „Additive Fertigungslösungen".

Effizientes Post Processing

OECHSLER investiert in die Nachbearbeitungslösung S1 von AM Solutions. Das Unternehmen setzt die Anlage für das Entpulvern und Reinigen ein, um durch automatisierte Prozesse die hohen Anforderungen der Automobilindustrie zu erfüllen.

Hermle MPA 42 – Mit Know-How zum Erfolg

Das neue Bearbeitungszentrum MPA 42 ist leistungsfähig und präzise, aber nicht käuflich. Geht es um die additive Fertigung, ist Hermle Dienstleister. Das Unternehmen weiß, was Formenbauer wollen – kurze Taktzeiten und hohe Bauteilqualitäten – und wie sie dies erreichen.

Hochpräzise 3D-Drucker für die Mikrofertigung

Die hochrpäzisen 3D-Drucker von Boston Micro Fabrication eignen sich für die Mikrofertigung von Produkten, die hohe Auflösung, Genauigkeit und Präzision erfordern. Die microArch 3D-Drucker produzieren in der additiven Fertigung mit Polymeren und Verbundwerkstoffen hochpräzise Bauteile bei 2μm Druckauflösung mit +/- 10µm Toleranz.