Open-House bei Citizen

Beim Open-House im Technologiezentrum West bei Citizen in Neuss zeigte das Unternehmen Technologien und Automationslösungen zur wirtschaftlichen Bauteilfertigung.

346
Superimposed-Bearbeitung in der Miyano BNE-65MYY Bild: Citizen

Wie können Bauteilhersteller ihre Fertigung noch produktiver, flexibler, nahhaltiger und gleichzeitig rentabler gestalten? Passende Antworten lieferte jetzt der Drehmaschinenhersteller Citizen Machinery Europe GmbH bei der Open House-Veranstaltung der Firmen-Niederlassung in Neuss. Zahlreiche Fachbesucher sowie Kunden aus dem nordrheinwestfälischen Umfeld und den angrenzenden BENELUX-Nachbarländern füllten die Hallen des Citizen Technologiezentrums West, um sich live über die neusten Trends hochpräziser, wirtschaftlicher Teilfertigung durch Cincom Lang- und Miyano Kurzdrehtechnologie aus erster Hand zu informieren.

Markus Reißig, Geschäftsführer der Citizen Machinery Europe GmbH: „Der große Andrang zeigt uns, dass unsere Open House-Veranstaltungen bei Geschäftspartnern und Fachinteressierten ganz oben im Veranstaltungskalender stehen, denn hier können sie in lockerer Atmosphäre von unseren Experten Infos und Tipps für eine wirtschaftliche Teileproduktion live an der Maschine erhalten und sich individuell fachspezifisch austauschen.“

Die Open House-Veranstaltung in Neuss war sehr gut besucht. Viele Fachbesucher nutzen das Citizen Angebot, sich aus erster Hand über neueste Trends und Entwicklungen der Cincom Lang- und Miyano Kurzdrehertechnologie zu informieren. Bild: Citizen

Im Mittelpunkt standen u. a. die Hochleistungs-CNC-Langdreher aus der Cincom L-Serie zur Herstellung komplexer Bauteile etwa für die Medizintechnik. Dank einer simultanen 5-Achssteuerung sowie praktischen Designmodifikationen haben Bauteilhersteller etwa mit der L20-3M12B5 noch mehr Flexibilität und Vielseitigkeit in den Bearbeitungsmöglichkeiten. So verfügt das Citizen Top-Modell unter anderem über eine zusätzliche schwenkbare B-Achse mit angetriebenen Werkzeugen sowie eine in der Gegenspindel beweglichen Y-Achse.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man ihre Führungsbuchse entnehmen kann. Auf diese Weise lässt sich der klassische Langdreher in kürzester Zeit zu einem Kurzdreher umbauen.

Wie die Cincom L20-3M12B5 steht auch die Cincom L20-1M12 ATC LFV mit ihrem Maschinenkonzept für unvergleichliche Vielseitigkeit. Verschiedene Vertikalhalter, Bohrhalter für Vorder- und Rückseitenbearbeitung mit und ohne angetriebene Werkzeuge stehen zur Auswahl, aus denen jeweils die geeigneten Typen für die bestehenden Anforderungen gewählt werden können.

Markus Reißig: „Unsere L20-Langdreher verwandeln sich u. a. mit der Low Frequency Vibration Cutting (LFV)-Technologie für kontrollierten Spanbruch, der optionalen Integration von Lasertechnologie für besonders filigrane Hochpräzision sowie dem zusätzlich integrierbaren automatischen Werkzeugwechsler ATC zu beeindruckenden Vielseitigkeitsgenies.“

Ein weiteres Beispiel dazu ist auch die Cincom D25-1M8 LVF, die ebenfalls beim Open House zu sehen war. Ausgestattet mit LFV, 2 Vertikalhaltern und einer B-Achse (Typ VIII), gewährleistet der D25 Langdreher eine schnelle Bearbeitungszeit auf höchster Produktivitätsstufe. Die hohe Anzahl an Werkzeugen der Haupt- sowie Abgreifspindel hält die Produktionskosten niedrig und bietet vielfache Bearbeitungsmöglichkeiten.

Citizen-Open House Bild: Citizen

Miyano Kurzdreher: µm-Präzision in der Schwerzerspanung

Im Kurzdreherbereich stand u. a. die Miyano BNE-Serie wie etwa die BNE-65MYY mit zwei Y-Achsen und Gleichteilekompo­nen­ten im Fokus. Die doppelte Y-Achse – jeweils am oberen und unteren 12-Stationen-Revolver – bietet sehr große Flexibilität bei der Werkzeugauswahl.

Das Ergebnis: kurze Zykluszeiten für höhere Produktivität. Dank der Touch-Steuerung der HMI-Oberfläche wird obendrein auch die Bedienung zum Kinderspiel.

Markus Reißig: „Cincom Lang- und Miyano Kurzdreher von Citizen sind Synonym für Präzision auf allerhöchstem Niveau. Zusätzlich verändern Automationslösungen den herkömmlichen Einsatz von Drehmaschinen und eröffnen neue Horizonte für die industrielle Fertigung. Wir bringen leistungsstarker Drehmaschinentechnologie mit bauteilspezifischer Automationstechnik zusammen und kreieren für die Anwender kundenindividuelle Maschinengesamtkonzepte, die die Bauteilfertigung noch produktiver und mannarmer gestalten.“

Ein Beispiel ist der Kurzdrehautomat ANX-42SYY. Das Anlagenkonzept vereint das Beste aus Cincom Langdrehern und der Miyano Kurzdreher-Welt – Geschwindigkeit, Vielseitigkeit und Genauigkeit. Möglich macht dies eine kompakte Anlagenkonfiguration und ein zukunftsweisendes Kinematik-Konzept. So ist die ANX-42SYY unter anderem mit zwei Y-Achsen, Gleich­teilekomponenten aus zwei 12-fach-Werkzeugrevolvern sowie Haupt- und Gegenspindel ausgerüstet. In Kombination mit eilgangoptimierender Lineartechnik, zukunftsweisenden Features wie LFV-Technologie zur Spanbruchoptimierung sowie neuster, bedienungsfreundlicher FANUC Steuerungstechnologie, etwa für den Superimposed-Überlagerungsmodus, erhalten Bauteilhersteller ein leistungsstarkes Gesamtpaket. Es erlaubt hohe Freiheitsgrade im Maschinenraum mit einer beein­druckenden Vielfalt in der Wahl an Materialien und Geometrien für die Komplettbearbeitung per Vorder- und Rückseitenzerspanung von komplexen Bauteilen auch aus schwierig zu zerspanenden Werkstoffen. Dank der kundenindividuellen Citizen Automationslösung werden Herstellungsprozesse noch effizienter und rentabler.

Markus Reißig: „Unser Neusser Event war wieder ein voller Erfolg. Es zeigt sich, dass gerade diese Art von Veranstaltung im Gesamtkonzept von Großmessen und persönlicher Betreuung einen festen Platz einnimmt. Wir freuen uns daher schon unsere kommendes Open House an unserem Firmenstandort in Radebeul im Juni 2024.“

Kontakt:

www.citizen.de