Ausstellerverzeichnis der AMB ist bald online

Die AMB 2024 steht in den Startlöchern. Vom 10. bis 14. September trifft sich die Metallbearbeitungsindustrie auf der Messe in Stuttgart. Wer ausstellt, kann ab Ende Mai im Ausstellerverzeichnis nachgesehen werden.

505
Die AMB findet im September auf der Messe Stuttgart statt. (Bildnachweis: Landesmesse Stuttgart GmbH)

Volatile Märkte, Lieferketten, die unterbrochen werden oder gesetzlich beeinflusst sind, weltweite Krisen, Mobilitäts- und Energiewende – das und noch vieles mehr kann verunsichern. Das gilt auch für Betriebe in der Metallbearbeitung und für Werkzeugmaschinenhersteller und Zulieferer. Doch die Branche weiß, dass sie mit Innovationen in ihre Kerntechnik genauso wie in eine intelligente und zeitgemäße Einbettung ihrer Produkte in die Prozesse ihrer Kunden eine Antwort parat hat. Dies gilt es jedoch auch nach Außen zu zeigen. Die AMB ist hierfür die ideale Plattform.

Vom 10. bis 14. September 2024 wird die Messe Stuttgart einmal mehr zum Mittelpunkt der Metallbearbeitungsindustrie: Die AMB – internationale Ausstellung für Metallbearbeitung – öffnet ihre Tore und die global führenden Hersteller spanabhebender Werkzeugmaschinen sowie Präzisionswerkzeugen und alle rund um die Prozesskette zeigen, was sie zu bieten haben. Ob für den Maschinenbau, die Automobil- und Fahrzeugindustrie, die Medizintechnik, den Werkzeug- und Formenbau, die Luft- und Raumfahrt oder die allgemeine Metallbe- und verarbeitende Industrie – alle AnwenderInnen der Metallzerspanungsbranche finden auf dem vollbelegten Stuttgarter Messegelände ein attraktives Angebot an Innovationen und Technologien. Darunter moderne Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen, ihre Steuerungen, Antriebe sowie CAD/CAM, umfassende Automatisierungslösungen, die zugehörige Messtechnik und Industrie 4.0-Lösungen, kollaborative Robotik bis hin zur künstlichen Intelligenz.

Sebastian Schmid, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart, betont: „Die Branche steht aktuell vor einigen Herausforderungen. Nur wer sich weiterentwickelt, am Ball bleibt, wird am Markt erfolgreich bestehen können. Das gilt in der aktuellen Lage umso mehr. Auf der AMB können Sie sich auch bei einem Besuch an einem Tag einen umfassenden Überblick verschaffen, wie diese neuen, spannenden Technologien auch Ihr Unternehmen voranbringen werden. Profitieren Sie darüber hinaus von Networking-Möglichkeiten, dem attraktiven Rahmenprogramm und dem Austausch mit der Metallbearbeitungsbranche.“

Die AMB: Ein internationales Branchenhighlight

Die AMB 2024 präsentiert ein breites Spektrum an Ausstellern aus verschiedenen Segmenten der Metallbearbeitungsindustrie. Von internationalen Großkonzernen über kleine und mittelständige Unternehmen, Hidden Champions bis hin zu Start-Ups verschaffen den Besucherinnen und Besucher einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand und die Leistungsfähigkeit der Branche.  Nicht nur die Anreise zum Stuttgarter Messegelände ist einfach und bequem, auch der Messebesuch: Die Ausstellungsbereiche Werkzeugmaschinen, und Fertigungsanlagen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Software und Digitalisierung, Automatisierung und Handhabungstechnik bis hin zur zugehörigen Peripherie sind auf dem 120.000 Quadratmetern umfassenden Messegelände thematisch gegliedert angeordnet, sodass der Messebesuch an einem Tag möglich ist.

Ein besonderer Höhepunkt ist die Verleihung des AMB Awards, welcher die Kreativität und das Ingenieurswesen der Aussteller würdigt. Die unabhängige Fachjury zeichnet Neu- und Weiterentwicklungen aus, die einen signifikanten Mehrwert für die Branche darstellen.

Darüber hinaus bietet das Rahmenprogramm der AMB 2024 zahlreiche Gelegenheiten zum Austausch und zur Vernetzung. Weitere Details hierzu finden Interessierte auf der offiziellen Website der AMB www.amb-messe.de unter dem Reiter „Programm“ ausführliche Informationen zum Rahmenprogramm.

AMB-Messebesuch: Effizient planen und erleben

Ab Ende Mai, gut dreieinhalb Monate vor Start der 21. AMB, können sich Besucherinnen und Besucher mit Hilfe des Ausstellerverzeichnisses auf der Webseite der Fachmesse (amb-messe.de) optimal auf ihren Messebesuch vorbereiten. Im Zusammenspiel mit der neuen AMB-App (ebenfalls ab Ende Mai im App-Store für Android und iOS unter AMB Stuttgart zu finden) ist es unter anderem möglich, sein individuelles Tagesprogramm zusammenzustellen und Highlights zu markieren. So verpasst man garantiert nichts und ist top informiert.

Auch die Anreise zum Stuttgarter Messegelände kann effizient geplant werden. Mit dem Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn fahren Sie kostengünstig zum Stuttgarter Hauptbahnhof und von dort im öffentlichen Nahverkehrsnetz (VVS) mit dem im Tagesticket inkludierten Nahverkehrsticket bis zum Messegelände am nachhaltigsten. Morgens hin, abends zurück – egal ob mit der Bahn, mit dem Flugzeug oder PKW.

Innovationen, Technologie-Highlights und Begegnungen in Stuttgart

Sebastian Schmid zeigt sich begeistert über die Stellung der Veranstaltung: „Als Leitmesse in den geraden Jahren genießt die AMB einen exzellenten Ruf und gehört zu den führenden Fachmessen für Metallbearbeitung – Mitten im Markt. Es erfüllt uns mit Stolz, dieses bedeutende Event in Stuttgart auszurichten und der Industrie im September eine Plattform von solch einzigartiger Reichweite und Qualität bieten zu können. Da müssen Sie dabei sein! Gestalten Sie mit uns die Weiterentwicklung der Metallbearbeitungsbranche.“

Kontakt:

Das AMB Ausstellerverzeichnis 2024

Bild: Messe Stuttgart