360°-Lösungen von HELLER

Im Mittelpunkt des HELLER Messeauftritts auf der EMO in Hannover stand die 360°-Performance – eine ganzheitliche Betrachtung der Anforderungen an eine moderne Fertigung. Dafür setzt HELLER auf fünf Lösungsbereiche. Neben der F 6000 als 5-Achs-Bearbeitungszentrum der neuesten Generation der Baureihe F präsentierte HELLER daher unter anderem Produkte zur Digitalisierung und Automatisierung der Produktion sowie innovative Fertigungsprozesse und Technologien für die Komplettbearbeitung auf einer Maschine.

1021
HELLER_Roboterzelle_RZ50 (Bildnachweis: Heller)

Den Kunden Maschinen und Anlagen zur Verfügung zu stellen, mit denen sie im Arbeitsalltag zuverlässig und zu wettbewerbsfähigen Stückkosten produzieren können, ist der Anspruch von HELLER. Diesem wird das Nürtinger Unternehmen mit ganzheitlichen Fertigungslösungen gerecht, die sich für viele Branchen eignen. „Wir transferieren erfolgreich die hohen Anforderungen aus der Automobilindustrie in weitere spannende Branchen“, sagt HELLER CEO Dr. Thorsten Schmidt.

5-Achs-Bearbeitungszentrum F 6000 – Designed for Production

Überzeugte auf der EMO: Das 5-Achs-Bearbeitungszentrum HELLER_F_6000 (Bildnachweis: Heller)

Eine weitere große Stärke der F 6000 ist die einfache Bedienbarkeit. Das komfortable Hauptbediengerät in Pultausführung mit 24 Zoll großem Touch-Bildschirm sorgt zusammen mit weiteren Features dafür, dass sich Bediener schnell an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen. Zudem erleichtert die deutlich breitere Tür zum Arbeitsraum den Zugang zum Werkstück.

Auf der EMO mit dabei war auch der HELLER Paletten-Rundspeicher RSP 12H6. Mit insgesamt 11 Palettenspeicherplätzen im Standard ermöglicht die Automationslösung die flexible und automatisierte Handhabung von Maschinenpaletten und ist für die Serienproduktion kleiner und mittlerer Losgrößen prädestiniert. Mittels einer 3. Etage lässt sich die Lösung auf bis zu 17 Speicherplätze plus Ladestation erweitern.

Zum HELLER Automationsprogramm gehört auch die Roboterzelle RZ50. Sie ist Teil der flexiblen Roboterautomation für automatisches Be- und Entladen von Werkstücken, Vorrichtungen und Paletten sowie der Automatisierung weiterer Handling

sarbeiten.

Der HELLER Paletten-Rundspeicher RSP 12H6 (Bildnachweis: Heller)

Fit für die Fabrik der Zukunft – Digitalisierung

Mit einem neuen intuitiven Bedienkonzept sorgt das HELLER Services Interface für Transparenz in Fertigungs-, Instandhaltungs- und Wartungsprozessen entlang des gesamten Lebenszyklus der Maschine. Die Option bildet die Basis für Auswertungen und Statistiken und kann so bei der Reduzierung von Maschinenausfallzeiten unterstützen. Durch Visualisierung gezielter Informationen zum Maschinenstatus, wie Zustandsanzeigen von Achsen, Spindeln oder weiteren Baugruppen, können der Verschleißzustand ermittelt und präventive Maßnahmen zur Reduzierung ungeplanter Stillstände eingeleitet werden.

Mit dem digitalen Zwilling erhält der Kunde ein digitales Abbild seiner Maschine. Dabei verhält sich die Simulation exakt so wie die reale Maschine. Der Einsatz spart in der Entwicklung, Inbetriebnahme und Optimierung viel Zeit und Kosten. So werden zum Beispiel Maschinenschäden durch getestete Werkstückprogramme vermieden.

Für eine gesteigerte Fertigungsqualität in der Einzel- und Serienfertigung sorgt die HELLER Motorspindel HSU mit Plananlagenkontrolle. Dabei werden Verschmutzungen in der HSK-Werkzeugschnittstelle genau erkannt – so sind Späne ab 10 µm Dicke sowohl im Kegel als auch auf der Plananlage erkennbar.

HELLER Services – Lifetime Partnership

Mit HELLER Full Service Essential bietet der Nürtinger Werkzeugmaschinenhersteller seinen Kunden ein attraktives Paket für volle Kostenkontrolle: Für Neumaschinen sind alle Instandhaltungskosten von Serviceeinsätzen über Ersatz- und Verschleißteile sowie einer jährlichen Herstellerwartung ganze drei Jahre inklusive.

Dr. Thorsten Schmidt, CEO von HELLER (Bildnachweis: Heller)

Mit HELLER Blue Nachrüstlösungen erhalten Kunden Energieeffizienzpakete, mit denen Betriebskosten effektiv gesenkt und Stückkosten minimiert werden können.

Ab sofort können auch Kunden aus anderen europäischen Ländern mit dem Kundenportal myHELLER stets den Überblick über den kompletten Maschinenpark behalten. Ersatz- und Verschleißteile werden einfach und schnell bestellt – von überall und zu jeder Zeit. Erst im vergangenen Jahr ging das Portal für deutsche Kunden an den Start.

Kontakt

www.heller.biz