Erster PCF-Standard für Hartmetall bei CERATIZIT

Anlässlich der EMO 2023 in Hannover hat CERATIZIT die Einführung des ersten Product Carbon Footprint Standard (PCF) für Hartmetallprodukte begonnen. Seit dem 18. September wird die PCF-Klassifizierung der ersten Produkte nun im Shop und auf allen Rechnungen ausgewiesen.

1870
PCF-Klassen sind jetzt auf Rechnungen und im Online-Shop zu finden (Bildnachweis: Ceratizit)

„Mit dem Beginn der systematischen Darstellung von PCF-Werten in unserem Produktportfolio setzen wir einen bedeutenden Meilenstein. Sie ermöglichen unseren Kundinnen und Kunden eine genauere Berechnung des CO2-Fußabdrucks ihres eigenen Unternehmens“, so Vorstandssprecher Dr. Andreas Lackner zum Auftakt der PCF-Initiative von CERATIZIT.

Unterschiedliche Serviceniveaus

Die von CERATIZIT im Zusammenhang mit PCF angebotenen Dienstleistungen umfassen verschiedene Serviceniveaus. Die PCF-Klasse aller Produkte, die bereits im Dienstleistungsspektrum enthalten sind, wird ohne Zusatzkosten im Online-Shop und auf der Rechnung angegeben. Dank der alphabetischen Sortierung der sechs Klassen von A bis F kann man den CO2-Fußabdruck eines Produktes auf einen Blick erkennen und einschätzen. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Angabe des durchschnittlichen PCF-Wertes in kg CO2e/kg Produkt sowie einer zusammenfassenden Übersicht des gesamten CO2-Fußabdrucks der aufgeführten Produkte zusammen mit der hergestellten und gelieferten Menge innerhalb eines kundenspezifisch festgelegten Zeitraums.

Auf dem höchsten Serviceniveau erhalten Kundinnen und Kunden ausführliche PCF-Informationen für jedes gekaufte Produkt, für das diese Daten verfügbar sind. Zu Beginn werden diese Informationen nur für einige erste Produkte bereitstehen. Das Ziel besteht allerdings darin, die Bandbreite kontinuierlich zu erweitern, um schließlich PCF-Informationen für alle Produkte liefern zu können.

upGRADE-Produkte immer mit PCF-Informationen

Die Produkte der upGRADE-Familie, die zu 100 % aus Sekundärwerkstoffen hergestellt werden und sich daher durch einen besonders niedrigen PCF-Wert auszeichnen, nehmen eine Sonderstellung ein. Bei diesen Produkten sind detaillierte PCF-Informationen bereits im Kaufpreis enthalten. Die für Stäbe für Zerspanungswerkzeuge eingesetzte Sorte CT-GS20Y sowie die Sorte KLC20+ für die Holzbearbeitung werden aus streng ausgewählten Sekundärrohstoffen gefertigt: Sie vereinen eine hervorragende Leistungsfähigkeit mit einem besonders niedrigen PCF-Wert, der durchschnittlich ca. 60 % unter den PCF-Werten entsprechender Standardsorten von CERATIZIT liegt – damit befinden sie sich in der PCF-Klasse „A“.

Weiterführende Informationen auf Anfrage

Ausführliche Informationen zum Modell, das hinter der Berechnung des Product Carbon Footprints steht, sind in den kommenden Wochen erhältlich. Angefordert werden können sie bereits jetzt über den Link auf der Landingpage (https://www.ceratizit.com/int/de/sustainability/pcf-classification.html) oder direkt per E-Mail an sustainability@ceratizit.com.

Kontakt

www.ceratizit.com