Bewährt in der Automobilindustrie

Rhenus Lub hat ein neues Hochleistungsschleif- und -schneidöl vorgestellt: rhenus EU 12-O zeichnet sich laut Angaben des Unternehmens durch exzellente Prozesssicherheit bei hoher Wirtschaftlichkeit aus.

3890
Neues Hochleistungsschleif- und -schneidöl rhenus EU 12-O bewährt sich in der Automotive-Industrie (Bildnachweis: vizualni – stock.adobe.com)

Schmierstoffe für die Automobilindustrie müssen hohe Anforderungen erfüllen: Sie sollen maximale Performance und Prozesssicherheit bei geringem Verbrauch gewährleisten und gleichzeitig Mensch und Umwelt so wenig wie möglich belasten. Mit seinem neu entwickelten Hochleistungsschleif- und -schneidöl rhenus EU 12-O stellt Rhenus Lub einen Schmierstoff vor, der sowohl hochperformant als auch sparsam ist und seine Leistungsfähigkeit jetzt im Praxistest bei einem der weltgrößten Automobilzulieferer unter Beweis gestellt hat.

„Die Automobilindustrie ist einem hohen Wettbewerbsdruck ausgesetzt“, sagt Dr. Hans Jürgen Schlindwein, Produktmanager bei Rhenus Lub. „Unsere Spezialschmierstoffe unterstützen Zulieferer und Hersteller dabei, ihre Kosten zu senken und gleichzeitig durch hohe Prozesssicherheit ihre Effizienz zu optimieren. So verschaffen sie sich einen entscheidenden Vorteil in ihrem Wertschöpfungsprozess.“

Universell einsetzbare Alternative zu Schmierstoffen auf Mineralölbasis

rhenus EU 12-O basiert auf der GTL-Technologie (Gas to Liquids). Das Bearbeitungsöl hat einen sehr geringen Siedeschnitt und ist aromatenfrei und geruchlos. Darüber hinaus überzeugt es mit einer höheren Schmierleistung sowie einem optimierten Schaumverhalten.

Das universell einsetzbare Hochleistungsschleif- und Schneidöl eignet sich für das anspruchsvolle Schleifen von Hartmetallen und Verzahnungsteilen ebenso wie für die Bearbeitung von Speziallegierungen. Damit bietet es sich als Alternative zu herkömmlichen Schmierstoffen auf Mineralölbasis an, wie sie vor allem in der Automobilindustrie noch häufig eingesetzt werden.

Stabile Leistung auch bei anspruchsvollen Schleifprozessen

Im Test bei einem namhaften Automobilzulieferer spielte rhenus EU 12-O in der Getriebefertigung seine Stärken in den Disziplinen Superfinishen, Verzahnungshonen, Außenrundschleifen und Wälzschleifen aus. Im Vergleich zu anderen Produkten zeigte es in der Praxisanwendung deutlich bessere Ergebnisse bei Kühlleistung, Schaumverhalten und Schmierwirkung sowie nur sehr geringe Verdampfungsverluste.

Dank der sehr guten Mischbarkeit verlief die Umstellung von den bisher eingesetzten Produkten auf rhenus EU 12-O völlig reibungslos. Das Schleiföl punktet darüber hinaus mit einer hohen Prozesssicherheit und trägt durch seinen geringen Verbrauch sowohl zur Kostenreduzierung als auch zu mehr Nachhaltigkeit bei.

An Umwelt- und Arbeitsschutz gedacht

rhenus EU 12-O kann auch in Sachen Umwelt- und Arbeitsschutz überzeugen, denn es ist frei von Chlor und Zink und hat die niedrigste Wassergefährdungsklasse 1. Aufgrund seiner geringen Verdampfung verursacht es weniger Ölnebel, und der relativ hohe Flammpunkt von über 200˚ C erhöht die Betriebssicherheit zusätzlich.

Kontakt:

www.rhenuslub.de