DMG MORI stellt neue NTX 500 vor

Mit der NTX 500 präsentiert der Werkzeugmaschinenhersteller das kompakteste Modell der Baureihe. Die Maschine bietet einen Arbeitsraum für Werkstücke bis ø 120 x 558 mm und eignet sich für die 6-Seiten-Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke.

266
Laut Hersteller ist die NTX 500 ideal für Hochgeschwindigkeits- und Mikrobearbeitung komplexer Werkstücke, beispielsweise für die Medizintechnik, geeignet. (Bildnachweis: DMG MORI)

Wie bei den größeren Schwestermodellen ist das Herzstück der NTX 500 eine Highspeed Turn & Mill compactMASTER Spindel mit 250 mm Länge. Ihre Drehzahl von bis zu 42.000 min-1 und +/- 120° Schwenkbereich bieten hohe Flexibilität in der 5-Achs-Simultanbearbeitung – auch mit kleinsten Präzisionswerkzeugen. Die Y-Achse verfährt um 150 mm. Haupt- und Gegenspindel turnMASTER kommen auf jeweils 8.000 min-1. Darüber hinaus erlaubt das Dreh-Fräszentrum die 6-Seiten-Komplettbearbeitung anspruchsvoller Werkstücke.

Die NTX 500 verfügt über einen unteren Revolver mit 16 Werkzeugplätzen und inklusive Y-Achse mit 60 mm Verfahrweg. Dieser erlaubt in der 4-Achs-Bearbeitung eine parallele Zerspanung zur Turn & Mill Spindel, wodurch Zykluszeiten drastisch sinken. Das Werkzeugmagazin lässt sich hauptzeitparallel bestücken und bietet Platz für 38 Werkzeuge. Optional sind 76 oder 114 Werkzeugplätze verfügbar.

Für eine über weiter Strecke mannlose Fertigung lässt sich die NTX 500 mit einem integrierten Stangenlader auf der rechten Seite und einem integrierten Roboter (IMTR) automatisieren. Ersterer ist auf Stangenmaterial bis ø 40 mm ausgelegt. Der integrierte Roboter erlaubt eine automatische Werkstückentladung aus der Haupt- und Gegenspindel.

Kontakt:

de.dmgmori.com