Neuer Allrounder für das Alu-Fräsen

Die Bearbeitung von ISO N-Werkstoffen wie Aluminium-Knetlegierungen und ​Aluminium-Gusslegierungen oder Kupfer fordert Werkzeuge heraus. Mit den Vollhartmetallfräsern MC267 Advance bringt Walter eine eigens dafür entwickelte Produktfamilie auf den Markt.

203
Walter ISO N-Fräser MC267 Advance (Bildnachweis: Walter)

Die universell einsetzbaren Fräser mit Zentrumsschnitt und Durchmesser 1 – 20 mm eignen sich für breite Anwendungsbereiche: auch für Branchen mit Mikro-Bearbeitungen, wie die Elektronikindustrie. Mit zwei oder drei Zähnen sind sie auf Maschinen mit unterschiedlichstem Leistungsspektrum einsetzbar, sowohl zum Schruppen als auch zum Semi-Schlichten und Schlichten. Die Kombination aus Geometrie (45°-Spiralwinkel) und vibrationsarmer Mikro-Geometrie ermöglicht hohe Stabilität und Prozesssicherheit.

Philipp Binder, Produktmanager Milling Round Tools bei Walter, sagt: „Mit dem ISO N-Fräser MC267 Ad​vance bieten wir ein neues Vollnut- und Rampingfähiges Werkzeug in einer beschichteten und unbeschichteten Ausführung an. Durch das hohe Leistungsniveau und einem attraktiven Preis ist das Werkzeug sowohl für den allgemeinen Maschinenbau als auch für die Restmaterial-Bearbeitung, zum Beispiel von engen Radien bei Strukturbauteilen in der Luft- und Raumfahrt, interessant. Also da, wo es nicht primär auf höchste Leistung ankommt.“

„Neben dem MC267 Advance selbst profitieren unsere Kunden von unserem breiten Aluminium-Programm, in dem unser langjähriges Know-how steckt. Für Händler dürfte der große potenzielle Kundenkreis und die Universalität der Fräser im Mittelpunkt stehen“, erzählt er weiter.  Die Standard-Werkzeuge werden Kunden innerhalb weniger Tage geliefert. Anpassungen der Fräser an Kundenbedürfnisse sind möglich und werden via Walter Xpress in maximal drei Wochen geliefert.​​​​

Kontakt:

www.walter-tools.com