Neue WSP-Sorte für den schnellen Schnitt

Die Nachfrage nach höheren Schnittgeschwindigkeiten und nach Verbesserung der Bearbeitungseffizienz wächst. Darüber hinaus nimmt die Verwendung von Werkstoffen mit hoher Festigkeit für Bauteile zu. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Mitsubishi Materials die Sorte MC6115 auf den Markt gebracht.

294
Neue Sorte MC6115 von Mitsubishi Materials (Bildnachweis: Mitsubishi Materials)

Es gibt eine stetig wachsende Nachfrage nach höheren Schnittgeschwindigkeiten und nach Verbesserung der Bearbeitungseffizienz. Darüber hinaus nimmt die Verwendung von Werkstoffen mit hoher Festigkeit für Bauteile zu, was Zerspanungswerkzeuge mit hohem Verschleißwiderstand erfordert. Zerspanungswerkzeuge mit hohem Verschleißwiderstand sind aber im Allgemeinen anfälliger für Ausbrüche und Instabilität.

Die WSP verfügen über eine goldfarbene Lackierung zur einfachen Identifikation der verwendeten Schneidkanten und sind in 6 negativen Geometrien mit 11 verschiedenen Spanbrechern
erhältlich. (Bildnachweis: Mitsubishi Materials)

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Mitsubishi Materials die Sorte MC6115 auf den Markt gebracht. Die MC6115 ist eine CVD-beschichtete Sorte für die Stahlbearbeitung, die sowohl hohe Schnittgeschwindigkeiten als auch Schneidkantenstabilität garantiert.

Die neue Sorte besteht aus einer Kombination von besonders hartem Substrat und einer neuen, dicken Al2O3 Außenbeschichtung mit verbessertem Verschleißwiderstand bei hohen Temperaturen. Ebenso verfügt sie über einen höheren Schutz gegen Abrieb und eine verbesserte Schneidkantenstabilität durch die neue TOUGH-GRIP-Technologie. Diese sorgt für eine Verbesserung der Haftung zwischen der Al2O3 – und der TiCN-Beschichtung.

Super Nano Texture Technologie

Die Kristallausrichtung von Al2O3-Beschichtungen wurde durch eine Optimierung der konventionellen Nano Texture Technologie erzielt. Diese technologischen Verbesserungen erhöhen den Verschleißwiderstand und die Werkzeugstandzeit.

Vorbeugung von Verschleiß und plötzlichem Bruch

Geringere Eigenspannung in MC6115 verhindert durchdringende Risse (Bildnachweis: Mitsubishi Materials)

Risse, die durch Einschläge während instabiler Bearbeitung entstehen, werden mit Verringerung der Eigenspannung in jeder Beschichtung verhindert. Die MC6115 verringere laut Hersteller die Eigenspannung um 80% im Vergleich zu konventionellen CVD-beschichteten Sorten.

Wenn bei der Zerspanung Risse an der Oberfläche von Beschichtungen entstehen, setzen sich diese aufgrund der großen Eigenspannungen in der Beschichtungsstruktur durch die Beschichtung in das Substrat fort. Das ist einer der Hauptgründe für plötzliche Ausbrüche an Schneidplatten.

Die MC6115 weist dank der besonderen Oberflächenbehandlung, welche die Krafteinwirkung während der Bearbeitung verteilt, eine viel geringere Eigenspannung als bei herkömmlichen CVD-Beschichtungen auf, wodurch die WSP vor plötzlichem Bruch geschützt ist.

Eine breite Palette von Möglichkeiten

Die Kombination des festen Substrats und der verschleißbeständigen Beschichtung ermöglicht eine hohe Leistung bei kontinuierlicher und unterbrochener Zerspanung. Somit können zahlreiche Anwendungen beim Drehen von Stahl mit Schnittgeschwindigkeiten bis zu 480 m/min (Vc) erfolgreich realisiert werden.

Die WSP verfügen über eine goldfarbene Lackierung zur einfachen Identifikation der verwendeten Schneidkanten und sind in 6 negativen Geometrien, CNMG, DNMG, SNMG, TNMG, VNMG und WNMG mit 11 verschiedenen Spanbrechern erhältlich.

Kontakt:

www.mmc-hardmetal.com