Wechselkopf-Bohrer für Stahlträger

ISCAR erweitert SUMOCHAM und CHAM-IQ-Linien.

375
ISCAR hat seine Bohrer-Linien SUMOCHAM und CHAM-IQ für den Einsatz an Stahlträgern erweitert. Bild: Iscar

Auf die steigende Nachfrage nach einer wirtschaftlichen Bearbeitung von Stahlträgern reagiert ISCAR mit der Erweiterung der SUMOCHAM und CHAM-IQ-Linien. Die neuen Bohrkörper und Bohrkopfgeometrien überzeugen durch hohe Standzeiten, eine effiziente Kühlung direkt an der Schnittzone und eine vibrations- und geräuschfreie Bearbeitung.

Verstärkte Bohrkörper sorgen für hohe Prozessstabilität. Bild: Iscar

ISCAR bietet die Wechselkopf-Bohrer für SUMOCHAM in den Durchmessern 13,5 bis 32 Millimeter und für CHAM-IQ von 33 bis 40 Millimeter an. Die Bohrkörper sind in den Längen 5xD und 8xD erhältlich, damit lassen sich Bohrtiefen – je nach Durchmesser – bis zu 80 Millimeter realisieren. Die Bohrkörper sind verstärkt ausgelegt und sorgen dadurch für hohe Prozesssicherheit. Sie können sowohl mit Kühlschmierstoff (KSS) als auch Minimalmengenschmierung (MMS) eingesetzt werden.

Die Kombination aus zwei Spitzenwinkeln und spezieller Kantenpräparation ermöglicht ein geräusch-, vibrations- und gratarmes Bohren. Bild: Iscar

Um die entstehenden Bohrgeräusche zu minimieren und somit die Gesundheit der Maschinenbediener zu schützen, hat ISCAR speziell für diesen Anwendungsbereich eine neue Bohrkopfgeometrie entwickelt. Die Kombination aus zwei Spitzenwinkeln und spezieller Kantenpräparation ermöglicht ein geräusch-, vibrations- und gratarmes Bohren. Somit kann das folgende Entgratwerkzeug entfallen, was einer Einsparung von Werkzeugkosten und zusätzlicher Bearbeitungszeit entspricht. Hoch verschleißfeste Hartmetall-Substrate kombiniert mit hervorragenden PVD-Beschichtungen verlängern die Standzeiten der Bohrköpfe.

Scharfe Schneidecken reduzieren die Gratbildung. Bild: Iscar

Einsatzgebiete

  • Bohren

Merkmale und Vorteile

  • Hohe Standzeiten
  • Stabile Prozesse
  • Vibrationsarm
  • Geräuscharm
  • Gratarm
  • Optimale Spanabfuhr

Kontakt:

www.iscar.de