heimatec auf der EMO 2023

heimatec hat sich in den letzten Monaten intensiv mit Werkzeugkommunikation auseinandergesetzt und präsentiert in Hannover icosen, eine neu entwickelte Sensoreinheit. Das Unternehmen zeigt auch weitere Neuentwicklungen, wie eine Werkzeugeinheit für das Gewindewirbeln.

2830
(Bildnachweis: heimatec GmbH)

Nach der langen, kontaktreduzierten Zeit erwartet das Unternehmen endlich wieder einen regen persönlichen Austausch mit Handelspartnern, Kunden und Interessenten weltweit und nutzt somit die Plattform der Präsenzmesse.

Neben der menschlichen Kommunikation hat heimatec in den vergangenen Monaten aber auch intensiv an der Werkzeugkommunikation gearbeitet und präsentiert zur EMO icosen. icosen ist die neu entwickelte Sensoreinheit für Werkzeugeinheiten von heimatec, die sich aktuell noch in Feldtests befindet. Egal ob Temperatur, Drehzahl oder Vibrationen, alle Messdaten können live angezeigt werden oder aus einem Speicher auf dem Sensor abgerufen werden. Mit diesen Messdaten sind eine bessere Prozessüberwachung, Prozessoptimierung und vorausschauende Wartung der Werkzeugeinheiten möglich.

Gleichzeitig sticht der Sensor durch sein autarkes Energiemanagement aus der Masse an Sensoren heraus. Durch die Kombination mit einem Standard-Protokoll, in denen die Daten nach außen gesendet werden, ist kein zusätzlicher Aufwand vom Maschinenbediener zur Integration der Sensoren notwendig.

Ganz neu wurde eine Werkzeugeinheit für das Gewindewirbeln auf Langdrehern entwickelt und voraussichtlich im Frühjahr 2024 auf den Markt gebracht. Hierzu hat heimatec zur Herstellung von hochpräzisen Gewinden ein Werkzeug entwickelt, das mit seinem hohen Schwenkbereich, der hohen Oberflächengüte des Werkstücks sowie dem zeitminimierten rückseitigen Schneidplattenwechsel besticht.

Als weiteres Highlight wird ein breites Sortiment an serientauglichen Werkzeugen mit der neuen, zur Normung eingereichten, Wechselschnittstelle pti (polygonal turning interface) in allen pti-Größen ausgestellt, die eine Qualitäts- und Produktivitätssteigerung bei der Drehbearbeitung ermöglichen.

Alle drei Neuheiten werden zentral rund um den Jungbaum auf dem Messestand präsentiert, welcher sinnbildlich für den kontinuierlich wachsenden und technologisch sich fortentwickelnden Präzisionswerkzeughersteller steht, aber auch die Unternehmenswerte der Nachhaltigkeit und naturbelassenen Regionalität widerspiegelt.

Umrahmt werden die Innovationen von zahlreichen angetriebenen Werkzeugeinheiten und statischen Werkzeughaltern aus dem umfangreichen Produktportfolio der heimatec GmbH. Hierbei wird eine Auswahl an gängigen Werkzeugen und -einheiten präsentiert, die auf Maschinen namhafter Maschinenhersteller weltweit im Einsatz sind.

Produktneuerungen wie hochdrehende Werkzeuge mit einer Drehzahl bis zu 15.000 1/min (bei einer Übersetzung 1:1) und Hochdruck von bis zu 100 bar bzw. je nach Bautyp bis 140 bar, ebenso wie Schnellläufer mit einer Drehzahl bis zu 48.000 1/min (bei einer Übersetzung 1:4) oder Werkzeughalter mit einer Keilklemmung dürfen nicht fehlen.

Darüber hinaus präsentiert der Messeaussteller seine Wechselsysteme heimatec.easy-quick HT, heimatec.u-tec UT sowie heimatec.CaptoTM, sodass der Besucher vor Ort die Unterschiede und individuellen Vorteile der einzelnen Systeme betrachten und austesten kann. Zusätzlich werden verschiedene Werkzeuge für die Verwendung in Langdrehautomaten durch die Produktgruppe heimatec.SwissTooling präsentiert

Die heimatec GmbH auf der EMO 2023 in Halle 5, Stand D33

Kontakt:

www.heimatec.de