Kyocera auf der Advanced Ceramics Show 2023

Ende Juni stellt KYOCERA Fineceramics Ltd. seine Halbleiterkomponenten, Feinkeramik- und Automotive Komponenten auf der Messe und Konferenz in Birmingham, England, aus.

4243
Feinkeramik-Komponenten: Spiegel für die Raumfahrtindustrie (Bildnachweis: Kyocera)

Auch in diesem Jahr zeigt Kyocera seine vielfältigen Produkte auf The Advanced Ceramics Show 2023 (Stand 1604). Die Veranstaltung ist eine Fachmesse und Konferenz für Zielgruppen aus Industrie, Wissenschaft und gewerblicher Forschung und Entwicklung, bei der sich alles um die neuesten technischen Keramiklösungen dreht.

Die teilnehmenden Unternehmensabteilungen von Kyocera konzentrieren sich vorrangig auf den Bau eines neuen intelligenten Werks zur Herstellung von Halbleiterteilen, auf die Konsolidierung von Kyoceras Feinkeramikgeschäft in Europa und einen neu entwickelten Siliziumnitrid-Zünder für Gasheizkessel in Wohngebäuden. Das Unternehmen stellt im Rahmen der Messe seine gesamte Palette an keramischen Komponenten vor.

Produktpalette von Kyocera auf The Advanced Ceramics Show 2023

Auf der Messe und Konferenz wird Kyocera mit verschiedenen Produktkategorien vertreten sein: Halbleiterkomponenten, Feinkeramik-Komponenten (KYOCERA Fineceramics Europe GmbH) sowie Automotive Komponenten.

Halbleiterkomponenten
Halbleiterkomponenten: Rendering des neuen intelligenten Kyocera Werks in Isahaya, Präfektur Nagasaki – das Ziel ist es, die Produktion von Halbleitern zu bündeln (Bildnachweis: Kyocera)

Es ist zu erwarten, dass die Nachfrage nach Halbleiterkomponenten weiter steigen wird. Grund hierfür sind Trends wie Miniaturisierung, fortschreitende Halbleitertechnologie, die wachsenden Funktionalität von Smartphones und anderen Kommunikationsgeräten, der Ausbau von 5G-Basisstationen und -Rechenzentren sowie die Verbreitung neuer Automobilinnovationen, wie etwa ADAS- (Advanced Driver Assistance Systems) und Elektrofahrzeugtechnologien. Aus diesem Grund hat Kyocera kürzlich ein etwa 15 Hektar großes Grundstück im Minami Isahaya Industrial Park in Isahaya City, Präfektur Nagasaki, Japan, erworben.

Der Baubeginn ist für 2023 vorgesehen und die Produktion soll im Jahr 2026 aufgenommen werden. Durch dieses neue, intelligente Werk bietet Kyocera der lokalen Gemeinschaft einen zusätzlichen Mehrwert, indem neue Beschäftigungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Feinkeramik-Komponenten (KYOCERA Fineceramics Europe GmbH)

Als nächsten Schritt in der langfristigen Wachstumsstrategie des Unternehmens hat Kyocera sein bestehendes Feinkeramikgeschäft im April 2023 in der neuen KYOCERA Fineceramics Europe GmbH konsolidiert. Die Feinkeramikeinheiten und Produktionsstätten in Mannheim und Selb wurden auf diese Weise zu einem unabhängigen Tochterunternehmen unter dem Dach der KYOCERA Europe GmbH zusammengefasst.

Darüber hinaus wurde auch der Feinkeramik-Bereich der KYOCERA Europe GmbH sowie seine Mitarbeiter in die KYOCERA Fineceramics Europe GmbH integriert. Der Hintergrund der Umstrukturierung ist der wachsende europäische Absatzmarkt für Feinkeramik-Komponenten.

Die KYOCERA Fineceramics Europe GmbH mit Hauptsitz in Mannheim umfasst zwei Produktionsstandorte in Mannheim und in Selb, zusätzlich vier Vertriebsbüros in Esslingen, Neuss, Mannheim und Selb sowie weitere Feinkeramik-Vertriebsbüros in Großbritannien und Frankreich.

Die Konsolidierung des europäischen Feinkeramikgeschäfts von Kyocera bringt für alle Kunden mehrere Vorteile mit sich: einerseits einen stärkeren Fokus auf die Kundenbeziehung sowie die innereuropäische Lieferkette, andererseits die verbesserte Zusammenarbeit mit den in Europa ansässigen Teams für Forschung und Entwicklung sowie Produkt- und Anwendungsentwicklung.

Automotive Komponenten
Automotive Komponenten: SiN-Glühzünder für Gasheizkessel in Wohngebäuden (Bildnachweis: Kyocera)

Kyocera verfolgt das Ziel, verantwortungsvolle Innovationen zu entwickeln, die die Welt einfacher und sicherer machen. Eines dieser Produkte ist der langlebige 230 V-Siliziumnitrid-Glühzünder für Gasheizkessel in Wohngebäuden. Aufgrund seiner Zusammensetzung heizt das Produkt schnell auf über 1.000 Grad Celsius und entzündet sowohl Erdgas als auch H2-Beimischungen bis zu 100 % problemlos.

Darüber hinaus verfügt es über eine größere heiße Oberfläche und ermöglicht eine sehr stabile Zündleistung ohne Degradation – dies ermöglicht den Kunden eine bessere Kontrolle über die Heizanlage. Der Glühzünder wurde speziell dafür entwickelt, um auch als Ersatzteil für Glühzünder anderer Hersteller verwendet werden zu können.

Übersicht – Kyocera auf The Advanced Ceramics Show 2023

Veranstaltung The Advanced Ceramics Show 2023
Datum 28. und 29. Juni 2023
Veranstaltungsort Birmingham, UK
Kyocera-Stand NEC Birmingham, UK
Stand 1604

 

Kontakt:

www.kyocera.de