Alle unter einem Dach

Die Moulding Expo geht mit einem neuen Hallenkonzept an den Start: Die Fachmesse findet nun im L-Bank Forum der Messe Stuttgart statt. Außerdem sorgen neue Ausstellerinnen und Aussteller für frischen Wind.

1647
(Bildnachweis: Landesmesse Stuttgart GmbH)

„Nach einer vierjährigen Pause werden wir den Werkzeug-, Modell-, und Formenbau sowie deren Zulieferer in diesem Jahr unter einem Dach vereinen und die besten Player der Branche mit ihren Kunden zusammen bringen“, so Florian Niethammer, Leiter Messen & Events bei der Messe Stuttgart.

Vom 13. bis 16. Juni 2023 öffnet die Moulding Expo ihre Tore in Stuttgart. Erstmals findet die Internationale Fachmesse für Werkzeug-, Modell- und Formenbau im L-Bank Forum (Halle 1) der Messe Stuttgart statt. Als größte Halle des Messegeländes biete sie gemeinsam mit der umlaufenden Galerie und dem Foyerbereich eine Gesamtfläche von fast drei Standardhallen.

Zum aktuellen Zeitpunkt haben sich bereits 300 Ausstellerinnen und Aussteller für die Moulding Expo angemeldet. „Als Messeveranstalter freuen wir uns über den starken Zuspruch und die tiefe Verbundenheit der ausstellenden Unternehmen zu ihrem Branchentreffpunkt Moulding Expo. Das ist ein starkes Signal in Zeiten von steigenden Energie- und Rohstoffpreisen, die viele Unternehmen derzeit ganz unterschiedlich fordern“, sagt Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart.

Neue Unternehmen sorgen für frischen Wind

Von den angemeldeten Unternehmen sind viele erstmals mit dabei. So auch die Alfred Konrad Veith GmbH & Co. KG. „Die Moulding Expo sehen wir als wichtige regionale und überregionale Fachmesse für den Werkzeug-, Modell- und Formenbau und die Kunststoffverarbeitung. Wir stellen auf der Moulding Expo aus, um unser Unternehmen und unsere Produkte vorzustellen und dadurch neue Kunden anzusprechen“, so Zeljko Zinic, Prokurist / Leitung Verkauf bei der Alfred Konrad Veith GmbH & Co. KG.

Unter einem Dach kommen Werkzeug-, Modell- und Formenbauer sowie deren Zulieferer an vier Tagen zusammen. (Bildnachweis: Landesmesse Stuttgart GmbH)

Auch die SCHRÖTER MODELL – UND FORMENBAU GMBH wird erstmals auf der Moulding Expo ausstellen: „Messen waren schon immer ein wichtiger Faktor für unseren direkten Kundenkontakt. Daher ist es für uns nur konsequent, an der Moulding Expo teilzunehmen. Ausschlaggebend für unsere Teilnahme an der Moulding Expo ist die große Reichweite und Vielfalt der Messe. Wir freuen uns, innovative Dienstleistungen und Produkte sowie unser Messehighlight, einen flugfähigen Prototyp eines Ein-Personen-Hubschraubers unseres Kunden FlyNow Aviation, präsentieren zu dürfen“, so Maximilian Lörzel, Geschäftsführer und Inhaber
der SCHRÖTER MODELL – UND FORMENBAU GMBH.

Hohe Bedeutung im europäischen Markt

Die Bedeutung der Moulding Expo für den europäischen Werkzeug-, Modell- und Formenbau spiegelt sich in der Internationalität der ausstellenden Unternehmen wieder. Über 30 Prozent der Ausstellerinnen und Aussteller kommen dabei aus dem vorrangig europäischen Ausland.
Besonders stark vertreten sind in diesem Jahr ausstellende Unternehmen aus Portugal, der Türkei, der Schweiz und Italien.

Für das Unternehmen PROMAC mit Sitz in Italien hat die Moulding Expo eine besonders große Relevanz. „Die Moulding Expo ist von strategischer Bedeutung für uns, da die Messe im Herzen der europäischen Industrie stattfindet. Auf der Moulding Expo präsentieren wir Automatisierungssysteme wie Palettenwechselsysteme und Zubehörwechselsysteme, die unbeaufsichtigte Arbeitszyklen ermöglichen“, verrät Alberto Cattelan, Sales Manager D/A/CH bei PROMAC.

Für das Unternehmen Punto Stampi, welches auch aus Italien stammt, ist die Moulding Expo ebenfalls von großer Bedeutung. „Wir arbeiten schon immer und exklusiv als Lieferant auf dem europäischen Markt. Die erstmalige Teilnahme an der Moulding Expo gibt uns die Möglichkeit, unseren Kunden- und auch Lieferantenkreis zu treffen und zu erweitern“, fasst Christiane Taschner, Projekt / Export Management bei Punto Stampi s.r.l., zusammen.

Vorbereitungen intensivieren sich

Die Vorbereitungen für die Moulding Expo laufen auf Hochtouren und auch die ausstellenden Unternehmen bereiten sich auf ihre Messebeteiligung vor. Zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen präsentierten sich auf der Fachmesse ebenfalls erstmals im Rahmen von Gemeinschaftsständen – so auch Lercher Werkzeugbau und Kunststoffspritzguss.

„Eine Präsentationsplattform mit europäischem Format ist für unsere Branche mehr als begrüßenswert. Die Teilnahme am VDWF Gemeinschaftstand bietet die optimale Möglichkeit, uns erstmals auf der Moulding Expo zu präsentieren“, so Dominik Lercher, Geschäftsführer Technik, Lercher Werkzeugbau und Kunststoffspritzguss.

Welche Produkte und Dienstleistungen das Unternehmen auf der Moulding Expo zeigt,
können Interessenten bereits vor Messebeginn erfahren. „Mit der Sneak Preview der Moulding Expo kann man sich sehr schnell einen ersten Eindruck über interessante Anbieter machen und eine Vorauswahl für den Messebesuch treffen, um die Zeit auf der Messe optimal zu nutzen“, fügt Lercher hinzu.

Die Sneak Previews einiger ausstellenden Unternehmen stehen online zur Verfügung.

Kontakt:

www.messe-stuttgart.de/moulding-expo