Flender führt neue Fastex-Spannelemente ein

Flender erweitert sein Portfolio im Bereich der industriellen Kupplungen und führt Spannelemente für die Verbindung von Welle und Nabe ein. Unter dem Namen Fastex sorgt die neue Baureihe laut Hersteller für eine reibschlüssige Verbindung und damit eine effiziente Übertragung von Drehmoment und Leistung.

240
Die neuen Fastex-Spannelemente sorgen laut Flender für eine reibschlüssige, effektive und kompakte Welle-Nabe-Verbindung. (Bildnachweis: Flender)

Die Fastex-Spannelemente sind laut Flender hochbelastbar, kompakt und spielfrei und zeichnen sich zudem durch ihre hohe Servicefreundlichkeit aus. Neben der klassischen Verbindung mittels Passfeder bieten sie eine weitere Option, die je nach Spezifikation der Anwendung Vorteile für den Betreiber bieten kann.

Die schnelle und effektive Verbindungsmöglichkeit für Wellen und Naben erhöht die Kombinationsvielfalt und Flexibilität des Flender-Kupplungsportfolios weiter. Im Vergleich zu Passfederverbindungen besitzen Spannelemente eine höhere Leistungsdichte und realisieren eine sichere und zuverlässige Übertragung von Drehmomenten, Axialkräften und Biegemomenten. Demzufolge können die Spannelemente und die zu verbindenden Komponenten kompakter dimensioniert werden, sodass Materialeinsparungen und einfachere Bearbeitungsmöglichkeiten durch den Einsatz ungenuteter Wellen die Wirtschaftlichkeit erhöhen.

Der einfache Aufbau der Spannelemente erlaubt laut Flender die schnelle Montage und Demontage. Ein oder mehrere konische Druckringe werden auf einer ebenfalls konischen Druckhülse mittels Spannschrauben aufgeschoben. Durch die daraus resultierende radiale Ausdehnung werden an den Kontaktflächen Radialkräfte nach innen und außen erzeugt, sodass der Reibschluss zwischen den an der Übertragung von Drehmoment und Kräften beteiligten Teilen sichergestellt wird.

Dank dieses Prinzips gehören Spannelementen zu den einfachsten Verbindungen von Welle und Nabe. Unterschieden wird dabei zwischen Innen- und Außenspannsätzen, die sowohl selbstzentrierend als auch nicht-selbstzentrierend sein können. Aktuell bietet Flender zehn unterschiedliche Bauarten von Innenspannsätzen und zwei Bauarten an Außenspannsätzen an.

„Mit der Einführung der neuen Fastex-Spannelemente untermauern wir unseren Ruf, der Anbieter mit dem umfangreichsten, integrierten Portfolio an Kupplungen und Verbindungselementen für industrielle Antriebe zu sein. Unsere Kunden benötigen höchste Zuverlässigkeit und Qualität für ihre Anlagen und Applikationen. Die Fastex-Spannelemente bieten ihnen die gewohnte Flender Premium-Qualität bei der Verbindung von Welle und Nabe“, so André Artmann, Leiter des Flender-Kupplungsvertriebs.

Kontakt:

www.flender.com