Neuvorstellung der Nakamura-Tome SC-100X²

In einem Online-Event präsentiert die Hommel Gruppe in Deutschland erstmals die Nakamura-Tome SC-100X². Dort werden die Vorteile sowie die Einsparpotentiale der neuen  Maschine aufgezeigt und durch Bearbeitung eines komplexen Werkstücks untermalt. 

1238
Vom 15. - 19. November präsentiert die Hommel Gruppe das Dreh-Fräszentrum Nakamura-Tome SC-100X² in einem Online-Event. (Bildnachweis: Hommel Gruppe)

Die aktuellen Corona-Beschränkungen erschweren die Präsentationen von neuen Maschinen und Technologien erheblich und der Informationsaustausch beschränkt sich auf nur wenige Kontakte. Dennoch benötigen unsere Industrien im weltweiten Wettbewerb dringend Informationen zu Neuentwicklungen in der Produktionstechnik um keinen Innovationsstillstand zu erleiden.

Um dem Rechnung zu tragen und unter Ausnutzung der neuen digitalen Möglichkeiten, informiert die Hommel GmbH, gemeinsam mit ihrem langjährigen japanischen Herstellerpartner Nakamura-Tome, ab sofort regelmäßig über neue Maschinenmodelle und technologische Entwicklungen live in Online-Events.

Vom 15. – 19. November 2021, 9:00-10.00 Uhr, präsentiert die Hommel GmbH in Deutschland erstmals online das Dreh-Fräszentrum Nakamura-Tome SC-100X². In diesen exklusiven Online-Events werden die Vorteile sowie die Einsparpotentiale der neuen  SC-100X² aufgezeigt und durch Bearbeitung eines komplexen Werkstücks untermalt. Natürlich haben interessierte Teilnehmer die Möglichkeit live ihre Fragen zu stellen und Informationen zu der Maschine zu bekommen. Unterstützt werden wir während des Events durch Ingenieur des Herstellers Nakamura-Tome.

Ergänzend zur Onlinepräsenz gibt es in dieser Woche ein Corona-konformes Besuchskonzept für den Showroom in Ingelheim.

Erstmals hat Nakamura mit der neuen SC-100X² ein Maschinenkonzept mit einer X-Achsenbewegung der Gegenspindel und einem zusätzlichen Werkzeugträger umgesetzt. Dieses ermöglicht es, mit dem oberen Revolver, im Überlagerungsprozess zeitgleich an Haupt- und Gegenspindel zu zerspanen, oder weitere Bearbeitungsschritte durch die Gegenspindel am unteren Werkzeugträger auszuführen. Die im Standard enthaltene Fertigteilentladung über einen integrierten Greifer und ein Abfuhrband vervollständigen die neuen Möglichkeiten in der Komplettbearbeitung.

Kontakt:

www.hommel-gruppe.de