Digitales Schulungsangebot vergrößert

Mit mehr als 20 Video-Tutorials sowie Anwendungsschulungen on- und offline unterstützt der Werkzeugmaschinenhersteller HURCO Maschinenbediener beim sicheren Einstieg in die CNC-Fertigung.

344
Für mehr Effizienz in der Fertigung: Die anwendungstechnische Unterstützung der Kunden wird bei HURCO großgeschrieben.

Auf seinen Internetseiten bietet HURCO ein umfangreiches Angebot an kostenfreien Tutorials für den Umgang mit der WinMax-Steuerung. Die Videos sind bis zu 20 Minuten lang und führen Schritt für Schritt durch die Programmierung an der Konsole.

Die Videoauswahl umfasst Basiswissen wie den Einsatz von Musterdatensätzen oder eine Nullpunktverschiebung sowie Tipps und Tricks beispielsweise bei der Programmierung von Bohrzyklen oder offener Taschen. Auch die Anwendung von Programmierhilfen wie der Solid Model oder DXF Import wird erklärt.

„Wir haben zunächst Themen aufgenommen, auf die uns Fertiger häufig ansprechen“, erläutert HURCO-Senior-Anwendungstechniker Hendrik Balagny. „Unsere Kunden sind überwiegend mittelständische Betriebe. Da ist es oft nicht so einfach, einen Mitarbeiter aus dem laufenden Betrieb zu nehmen, um ihn auf eine Schulung zu schicken. Hier wollen wir mit unserem digitalen Angebot unterstützen.“

Unternehmen, die sich für eine ganz bestimmte Anwendung in die CNC-Bearbeitung fit machen wollen, bietet HURCO außerdem individuelle Online-Schulungen an. Dort wird ganz genau auf das vom Kunden gewünschte Thema eingegangen. Im Unterschied zu den Video-Tutorials lernen die Teilnehmer hier im direkten Austausch mit einem Anwendungstechniker. Dieser schaltet sich per Teamviewer auf den Rechner des Kunden und führt durch die Schulungsinhalte und Übungen. Unklarheiten und Optimierungswege können sofort am Fallbeispiel erörtert werden.

In Video-Tutorials wird unter anderem die Anwendung von Programmierhilfen wie der Solid Model oder DXF Import erklärt.

Für die Dauer der Schulung bzw. als 30-Tage-Testversion stellt der Werkzeugmaschinenhersteller eine Desktop-Version der WinMax-Software zur Verfügung. Kurse für Fräsen und Drehen sowie Lerneinheiten für verschiedene Zubehörsysteme führt der Maschinenbauer für Kunden schon seit Jahren durch und kann auf umfangreiche didaktische Erfahrungen zurückgreifen.

Nach Corona-bedingter Pause und mit neuem Hygienekonzept finden auch die Präsenzveranstaltungen in den Schulungsräumen in Pliening wieder statt. Dort bietet HURCO u. a. Neueinsteigern in die CNC-Bearbeitung einen Grundkurs für das Programmieren an der WinMax-Steuerung an.

„Wir sehen uns als Partner und wollen Fertigungsbetriebe in die Lage versetzen, möglichst effizient und rentabel zu produzieren. Dazu gehört es, alle Maschinenoptionen voll auszunutzen“, erklärt Hendrik Balagny. Auf den persönlichen Kontakt sollen die Kunden dabei nicht verzichten. Ein Team aus Anwendungstechnikern steht bereit, wenn es um die Lösung eines bestimmten Fertigungsproblems geht und unterstützt entweder über eine Hotline oder vor Ort.

Kontakt:

www.hurco.de