Integrierte Fluid-Überwachung

Castrol, einer der Weltmarktführer für Schmierstoffe, und Gehring, ein global tätiges Maschinenbauunternehmen, geben die Zusammenarbeit für den Einsatz von SmartControl für die Echtzeit-Zustandsüberwachung von Flüssigkeiten aus dem Hause Castrol in Gehrings Maschinen bekannt.

743
Andreas Osbar, Castrol-Vorstand, und Dr. Sebastian Schöning, CEO der Gehring Gruppe, bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags

SmartControl ist Castrols automatisierte Lösung zur Echtzeit-Zustandsüberwachung von Metallbearbeitungsflüssigkeiten. Es liefert Echtzeit-Messwerte der wichtigsten Parameter. Dies ermöglicht dem Anwender die volle Kontrolle über die eingesetzten Metallbearbeitungsflüssigkeiten, bei Minimierung der erforderlichen manuellen Eingriffe. Gehring gilt weithin als technologisch führend im Bereich Honen und Laseranwendungen. Auch als Pionier der Fertigungstechnologie für Antriebsstränge von Elektrofahrzeugen hat sich das Unternehmen einen Namen gemacht. Das Maschinenbauunternehmen verfügt über eine umfangreiche Erfahrung bei der Bearbeitung von Funktionsoberflächen, mit besonderem Schwerpunkt auf Verbrennungsmotoren für die Automobilindustrie.

V.l.n.r.: Saad Marhabe, Global Business Development Manager Castrol; Andreas Osbar, Vorstandsmitglied von BP Europa SE und Sales Director für Lubricants Industrial Europe; Dr. Sebastian Schöning, CEO Gehring Gruppe; Martin Winterstein, CSO Gehring Gruppe

Die stetige Senkung der CO₂-Emissionen und Steigerung der Motoreffizienz stellt eine Herausforderung für die Zukunft dar und erfordert umfassende Änderungen in der Präzisionsfertigung von Motorbauteilen. Gemeinsam arbeiten Gehring und Castrol nun an der Integration von SmartControl in die Werkzeugmaschinen von Gehring und die unternehmenseigene Maschinendatenplattform Gehring CORE für Anwender. So soll eine höhere Prozessstabilität, Effizienzsteigerungen beim Fluid-Verbrauch und in Bearbeitungsprozessen, eine längere Werkzeuglebensdauer sowie eine verbesserte Qualität erreicht werden.

Castrols stabile Hochleistungsflüssigkeiten der XBB-Produktfamilie ermöglichen in Verbindung mit der Echtzeit-Zustandsüberwachung eine optimale Leistung der Maschinen von Gehring. Kunden erhalten die volle Kontrolle über ihre Bearbeitungsprozesse und können sich auf andere Aufgaben konzentrieren.

Andreas Osbar, Vorstandsmitglied von BP Europa SE und Sales Director für Lubricants Industrial Europe, erklärt: „Diese Zusammenarbeit ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zur Marktführerschaft im Bereich Produkt- und Dienstleistungsintegration für die Fertigungsindustrie. Mit der Digitalisierung der Kühlschmierstoffüberwachung eliminieren wir manuelle Arbeiten, optimieren den Verbrauch an Kühlflüssigkeiten und ermöglichen unseren Kunden mehr Kontrolle. Die Integration von Castrol SmartControl mit den Honmaschinen von Gehring wird mit Sicherheit auch die Stabilität unserer XBB-Produktreihe zeigen.“

Dr. Sebastian Schöning, CEO der Gehring Group, hält fest: „Unsere Zusammenarbeit ist ein hervorragendes Beispiel dafür, was Digitalisierung sein sollte: Vereinfachung der täglichen Produktion und Eröffnung neuer Möglichkeiten. Zusammen mit unserer Plattform Gehring CORE bietet SmartControl von Castrol Herstellern spürbare Vorteile bei Leistung, Qualität und Kosten. Außerdem lassen sich beide einfach implementieren.“

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits an Möglichkeiten zur effizienteren Kraftstoffverbrennung und Motorschmierung. Dazu entwickeln sie neue Lösungen zur Optimierung der Zylinderblockbearbeitung und -oberflächengüte. Die Oberflächenstruktur von Zylinderblöcken muss perfekt für die Aufnahme von möglichst viel Motorenöl ausgelegt sein, während sie gleichzeitig die nötigen Reibungseigenschaften für eine ideale Kraftstoffverbrennung bieten muss. Die Partnerschaft zwischen Castrol und Gehring ermöglicht mehr Präzision in der Fertigung sowie den Einsatz neuer Materialien in zukünftigen Motordesigns.

Kontakt:

www.gehring-group.com