WIKUS erhält Forschungssiegel

Der Sägebandhersteller erhält erneut das Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“ des Stifterverbandes.

172
Durch Forschung und Entwicklung entstehen bei WIKUS Innovationen, wie auch das mit kubischem Bornitrit (CBN) bestreute Sägeband CUBOGRIT, das bei der Trennung im 3D-Druck zum Einsatz kommt.

Nach den Jahren 2014, 2016 und 2018 erhält die Firma WIKUS-Sägenfabrik Wilhelm H. Kullmann GmbH & Co. KG zum vierten Mal in Folge das Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“, welches vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft für Forschungs- und Entwicklungsarbeit verliehen wird.

Mit diesem Siegel werden Unternehmen vom Stifterverband ausgezeichnet, die durch ihre Forschung und Entwicklung als Innovationstreiber einen entscheidenden Beitrag zum Hochtechnologiestandort Deutschland leisten.

„Diese Auszeichnung zeigt, dass wir als Technologieführer in der Branche der Sägebandhersteller eine exzellente Forschung und Entwicklung betreiben und durch ständige Innovationen und Weiterentwicklungen Lösungen rund um den Sägeprozess für unsere Kunden entwickeln“, betont Dr. Ing. Patrick Gleim, Leiter Forschung und Entwicklung. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese Auszeichnung nun bereits zum vierten Mal in Folge erhalten haben“.

Die WIKUS-Sägenfabrik investiert Jahr für Jahr Millionenbeträge in Forschung und Entwicklung, um ihre Technologieführerschaft zu erhalten und auszubauen sowie kunden- und marktorientierte Lösungen zu entwickeln. Neben der firmeninternen Forschung und Entwicklung kooperiert WIKUS mit zahlreichen Partnern, wie beispielweise Universitäten, Forschungseinrichtungen und Lieferanten.

Kontakt:

www.wikus.de