Ausgezeinete Mikron MultiX

Großer Erfolg für eine ganz besondere Plattform: Die bereits an der EMO 2019 Hannover ausgezeichnete Mikron MultiX gewinnt auch den Best of Industry Award 2020 in der Kategorie Fertigungstechnik.

359
Freuen sich über die Auszeichnung für Mikron Machining: Dr. Willy Nef, Senior Vice President (links), Luciano Lagger R&D Manager (Mitte), Bruno Cathomen, CEO

Die Rundtakttransfermaschine MultiX gewinnt nun auch den Best of Industry Award 2020 in der Kategorie Fertigungstechnik. «Diese Auszeichnung freut uns sehr», sagt Walter Sayer, Head of Division Mikron Machining. «Sie belegt die Innovationskraft von Mikron Machining und zeigt, dass wir mit unseren Neuheiten auf dem richtigen Weg sind.» Die breit abgestützte Zusammensetzung der Jury macht den Preis besonders wertvoll: Über die Sieger haben Experten aus der Forschung, Redakteure und Leser des MM Fachmagazins entschieden.

Bereits an der EMO 2019 in Hannover sorgte die Mikron MultiX für viel Aufmerksamkeit: Das Fachmedium verlieh der Rundtakttransfermaschine damals den ersten Preis für Innovationen in der Kategorie Werkzeugmaschinen. Die Mikron MultiX ist konsequent auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten. Sie ist sehr einfach umrüstbar und bietet einzigartige Möglichkeiten mit Bearbeitungslösungen für die Produktion von 50 bis zu 5’000’000 Teilen.

Zu den besonderen Eigenschaften der neuen Plattform zählt die einfache und schnelle Rekonfiguration für neue Anwendungen: Wird die Anwendung, für die das System ursprünglich konfiguriert wurde, nicht mehr benötigt, lässt sich die Anlage nach einem revolutionären, patentierten Konzept einfach und schnell neu konfigurieren. So kann sich der Kunde die Investition in eine neue Anlage sparen.

Vielseitige Lösung

Die Mikron MultiX besticht darüber hinaus durch die vielseitigen technischen Möglichkeiten: Direkte Bearbeitung ab Stange (Drehen oder Fräsen), simultane Bearbeitung von bis zu drei Bearbeitungseinheiten pro Station, Mehrspindel-Drehmaschinen- sowie Rundtakttransferfunktionen sind in einem einzigen Bearbeitungssystem möglich.

Für die unterschiedlichen Anforderungen steht den Kunden ein komplettes Set an Bearbeitungseinheiten zur Verfügung. Die Einheiten unterscheiden sich in Größe, Achsanzahl, Art der kompatiblen Spindeln, Hübe, Steifigkeit usw. und können innerhalb der Plattform ausgetauscht und in verschiedenen Konfiguration (weiter-)genutzt werden.

Modular und anwenderfreundlich

Das modulare Software-Paket und das Mikron HMI Interface wurden für ausgesprochene Anwenderfreundlichkeit und schnelle Adaptierbarkeit an jede Maschinenkonfiguration entwickelt. Das Resultat: eine einfache und effiziente Bedienung, Konfiguration und Rekonfiguration der gewünschten Bearbeitungslösung.

Weitere Flexibilität bringt die Skalierbarkeit: Kunden können mit einem Produktionszyklus starten und später je nach Volumenwachstum zusätzliche Zyklen hinzufügen.

Kontakt:

www.mikron.com