Konsequent weiterentwickelt

Horn erweitert sein Tangentialfrässystem M610 um einen 90-Grad-Eckfräser und neue Schneidstoffsorten. 

205
Die sechs Schneidkanten des Horn Tangentialfrässystems M610 bieten einen günstigen Schneidenpreis.

Mit dem Systemgedanken entwickelt Horn das Tangentialfrässystem M610 konsequent weiter. Nach dem Scheibenfräser wird das Programm um einen 90-Grad-Eckfräser und neue Schneidstoffsorten erweitert. Das patentierte Werkzeugsystem sorgt mit positiven Span- und Axialwinkeln für einen weichen Schnitt.

Die präzisionsgeschliffenen Wendeschneidplatten bieten sechs nutzbare Schneidkanten für hohe Genauigkeiten und hohe Oberflächengüten. Die zusätzliche Freiflächenfase sorgt für einen stabilen Keilwinkel und einen besonders ruhigen Fräsprozess. Gegen den abrasiven Angriff der Späne ist der Fräsgrundkörper durch eine spezielle Oberflächenbehandlung geschützt.

Die sechs Schneidkanten des Horn Tangentialfrässystems M610 bieten einen günstigen Schneidenpreis.

Die sechs Schneidkanten pro Wendeschneidplatte ermöglichen einen günstigen Schneidenpreis. Für die Bearbeitung unterschiedlicher Werkstoffe bietet Horn die Schneidplatten in den Substraten AS46, IG35 und NE2B in rechter und linker Ausführung sowie mit den Eckenradien von 0,4 mm oder 0,8 mm an. Die maximale Schnitttiefe liegt bei ap = 9,9 mm. Die Grundkörper sind in den folgenden Schneidkreisen erhältlich: 50 mm (z = 5), 63 mm (z = 6), 80 mm (z = 8), 100 mm (z = 10) und 125 mm (z = 12).

Kontakt:

www.phorn.de