Neuheit bei der Drahterosion

Die neue Spark Track-Technologie von GF Machining Solutions verhindert den Drahtbruch und macht den EDM-Prozess sicherer und einfacher.

252
Die Spark Track-Technologie von GF Machining Solutions, gesteuert durch das ISPS-Modul (Intelligent Spark Protection System), passt den Bearbeitungsvorgang automatisch an, um auch unregelmäßige Formen perfekt auszuführen.

GF Machining Solutions hat eine Neuheit bei der Drahterosion vorgestellt: Spark Track. Diese Technologie, die 2019 mit dem Prodex-Award ausgezeichnet wurde, nutzt moderne Elektronik – Sensorsignale, Geschwindigkeit und Effektivität – um die Funkenverteilung entlang des Drahts permanent zu überwachen. Anhand der erfassten Funkendaten analysiert und erkennt das ISPS automatisch jegliche Veränderungen der Form und passt die Maschinenparameter an, um beim Schruppen einen Drahtbruch zu vermeiden.

Somit können unregelmäßige Formen wie Hohlräume, variierende Höhen, Kegelflächen und scharfe Ecken einfach und ohne Drahtbruch geschruppt werden, ohne dass hierfür eine vorherige Einstellung der Maschinenparameter durch das Bedienpersonal erforderlich wäre. Darüber hinaus können Kunden dank des besonders sicheren EDM-Prozesses, der durch Spark Track ermöglicht wird, einen hohen Automatisierungsgrad realisieren und damit die Stückkosten senken.

Das ISPS-Modul (Intelligent Spark Protection System) der Spark Track-Technologie erkennt schwierige Bearbeitungsbedingungen, z. B. abgewinkelte Oberflächen oder wechselnde Höhen (unten), und passt die Parameter automatisch an, um einen Drahtbruch während des Schruppens zu verhindern.

Abgewinkelte Oberflächen sind ein Paradebeispiel für die Effizienz, die im Drahterodierprozess mit Spark Track und dem ISPS-Modul erreicht werden kann: Eine kegelförmige Oberfläche kann zu ungleichmäßigen Spülbedingungen an der oberen Düse der Maschine und letzten Endes sogar zu einer Unterbrechung des Bearbeitungsvorgangs führen. Dank des ISPS-Moduls ist es nicht erforderlich, dass der Maschinenbediener im Vorfeld die Bearbeitungsparameter an die schwierigen Bearbeitungsbedingungen anpasst. Vielmehr analysiert das ISPS-Modul die Funkenverteilungsdaten, erkennt automatisch die Formänderungen und passt den Prozess für eine gesteigerte Bearbeitungseffizienz an.

Auf den GF Solutions Days 2019 in Losone wurden Spark Track und ISPS auf einer AgieCharmilles CUT 2000 S von GF Machining Solutions vorgestellt. Vom mechanischen Konzept bis zum Bearbeitungsprozess und der Drahtführung stellt diese Drahterodierlösung die höchste Genauigkeit über die gesamte Einsatzdauer sicher. Jede AgieCharmilles CUT 2000 S wird individuell kalibriert und mit einem Qualitätszertifikat ausgeliefert, das die Einhaltung der Qualitätsstandards von GF Machining Solutions bestätigt.

Kontakt:

www.gfms.com